Um weiteren Lügen vorzubeugen

Leider versteht es @PetaByteBoy ja immer, sich ins rechte Licht zu rücken und selbst dann, wenn er andere täuscht.

Damit das nicht wieder erfolgreich ist:

Wir haben eine schriftliche Vereinbarung mit ihm, die er nicht nur nicht eingehalten hat, sondern ausserdem veranlasste, dass unter falschen Voraussetzungen Geld gesammelt und bezahlt wurde.
Täuschung und Trickserein sind keine basis für eine Zusammenarbeit.

Die Darstellung von ihm ist (mal wieder) falsch, lässt wesentliche Punkte aus.

Da er entgegen allen Vereinbarungen seinen Willen durchsetzen will, bin ich raus und werde die Beteiligten informieren über den gesamten Sachverhalt. Damit sich jeder sein Bild selbst machen kann, also die beteiligten Kommunen und Wirtschaftsförgeriungsvereine und Geldgeber.

Das ist kein Freifunk, das ist Staatsfunk in einer Diktatur, wo einer seinen Kopf alleine durchsetzt.

So sieht also ein Totengräber für FF in LBO aus. Die Hetzer hier können sich den Champagner auf machen. 1 /2 Jahre Arbeit für ein Ideal, das nun mangels Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit einer 16jährigen Schlüsselperson scheitert. (Was im Übrigen einen generellen Schwachpunkt bei FF offenlegt)

15-jahre jung und naiv

1 Like

Ist das euer Ernst?

Ihr seid beide eigentlich alt genug um euch solch einen Kindergarten zu ersparen.

„Mama, er hat gesagt…“ „Aber er hat zuerst…“ „Stimmt ja gar nicht.“ „Wohl“ „Nein“ „Doch“ „Nein“ „Doch“

LEUTE! Ihr seid erwachsene Menschen (Mehr oder weniger, zumindest vor dem Gesetz.) Zeigt mal ein bisschen Reife und schafft es eure Streitigkeiten untereinander zu lösen. Wenn ihr nicht miteinander auskommt ist das doch kein Problem. Baut getrennt Firmware, einigt euch auf einen IP Bereich, ggf. auch mit Mesh-SSID, sucht euch irgendwelche Server und baut Freifunk weiter. Es gibt keine Position in einem Freifunknetz, die nicht ersetzbar ist. Da die Netze groß genug sind, kann man auch alle Bereiche mehrfach besetzen und das Netz weiter fragmentieren. Das ist sogar die Idee hinter Freifunk. Je kleiner die Fragmente, umso weniger Traffic, umso weniger Serveraulastung.

Die Pläne, Tutorials und Ressourcen sind da und stehen bereit. Es liegt an euch etwas daraus zu machen. Freifunk ist dezentral, wenn einem also was nicht passt, hat er jeder Zeit das Recht seine eigene Suppe zu kochen. Wenn es sich um 2 verschiedene Ortschaften handelt, gibt es nicht mal Zank um den API Eintrag.

Alles ist gut. Entspannt euch und baut getrennte Netze. Ist ja nicht zum Aushalten…

1 Like

er backt die FE und administriert den Server, hat 100% Kontrolle, wir zahlen nur und stellen auf,. Er macht, was er will, es geht nur nach seinem Kopf, und das noch mit Lügen und Tricksereien und trotz schriftlicher sehr konkreter Vereinbarung.
3 Kommunen, 3 Wirtschaftsförderungsvereine u.v.m. Alles seine Geisel: folgen wir nicht, killt er 150 Nodes. Ist ihm egal. Wenn nicht so wie er will, dann macht er nichts.

Ouch.

Das klingt als hätte er es faustdick hinter den Ohren.

Andererseits klingt es auch so als hättet ihr das mit euch machen lassen. Ihr habt jemandem ein Monopol in die Hand gedrückt und habt gehofft das es gut geht. Rächt sich jetzt offensichtlich.

Aber was geschehen ist, ist geschehen, also blickt nach vorne und lernt euch selbst an, auf dass euch das kein zweites Mal passiert.

All dies ist kein Grund hier so ein Theater zu machen (und damit sind beide Seiten gemeint). Wenn man sich auf jemanden verlässt sollte man sich nicht wundern, wenn man auch mal verlassen wird. Alles was man Wissen muss um die Infrastruktur zu betreiben, ist im Netz zu finden. Zwar nicht zentral an einer Stelle (außer vielleicht YouTube?) Aber zumindest existiert das Wissen frei zugänglich.

Freies Wissen nicht bedeutet, dass einfach erhalten du es wirst. Steinig der Pfad der Lehre sein, doch groß der Ruhm an seinem Ende wird sein.

2 Likes

@Sheogorath: Wir haben wirklich ehrlich und offenherzig probiert, uns mit @Pinky zu einigen, zu arrangieren etc…Viel ist nicht öffentlich gelaufen, aber das weißt Du sicher…
Gerade @PetaByteBoy hat immer wieder versucht, Sachlichkeit herzustellen und guten Willen gezeigt. Aber irgendwann ist genug, sonst passieren noch andere Dinge.

@PetaByteBoy hat aufgezeigt, das er keineswegs ein Monopol gebaut hat, sondern direkt die entscheidenden Punkte öffentlich aufgezeigt, wie es ohne Ihn weitergehen KÖNNTE…

Nur ist die Frage, wie das andere Beteiligte in der Comunity sehen…

so würde ich es nicht formulieren. Kombination aus übersteigertem Ego und massivem Druck im Fanclub.
Ich hab ihn von 1 1/2 Jahren zu uns geholt, damals noch Wupper, und wir haben ihm vertraut, immerhin haben wir ja sogar eine dezidieerte, alle Punkte beschreibende schriftliche Vereinbarung, die er bis heute immer vorgab, umzusetzen (was seit mindetens 6 Wochen gelogen ist, belegbar, ich aber erst seit Montag argwöhnte und er heute nach mahrmaligem Nachhaken dann endlich zugab. Er wollte uns einfach austricksen.

So muss ich das hier schreiben, wei er zuvor seine Darstellung hier ohne Not verbreitete. Wer den ersten Sein wirf, muss sihc nicht wundern, wenn einer zurück kommt.
Aber ich will as jetzt hier nicht weiter ausführen. Am Wochenende werden ich die gesamte Korrespondenz veröffentlichen, so dass sich jeder selbst ein Bild machen kann, was wahr ist und was nicht.

Ich lass mich nicht belügen und nicht erpressen. Wenn man nicht mehr vetrauen kann, kann man nicht zusammenarbeiten. Bitte Erkenntnis, sich so in jemandem geirrt zu haben.

… sehr erwachsen…

Statt einfach zu sagen „tja, dann hat er nun Pech und wir bauen ohne ihn unser Netz weiter“ zettelt man hier einen Kleinkrieg an der an diese kindischen Nachbarschaftskriege erinnert, wo zwei erwachsene Menschen gegenseitig vor Gericht zerren, weil die Rosen durch den Zaun gewachsen sind.

Denkt wieder mehr über die Sache und weniger über die Personen nach. Völlig egal wer von euch beiden was, wann gemacht hat. Einer von euch beiden sollte die Schlammschlacht beenden, bevor sie richtig beginnt.

5 Likes

Gibt es außer von @Pinky und @PetaByteBoy von Leuten aus dem Rheinisch Bergischen Kreis Bedarf hier etwas zu diskutieren? Sonst klärt das bitte per PN.

3 Likes

Hallo an alle,

ich hatte das Glück, einen fleißigen Routeraufsteller (@Pinky) im Ort zu haben. In einer einer PN heute abend ging es um das Ausrollen der endgültigen Firmware zum Split der Orte Odenthal und Burscheid in eigene Domänen.
Vor einigen Wochen hatte ich zugesagt, eine Firmware zu bauen und mit Signaturen Anderer auszurollen, die das „txpowerfix“-Paket beinhaltet und dadurch die gesetzten regulatorischen Beschränkungen für Deutschland nicht zwangsweise einhält. Zum Zeitpunkt meiner Zusage hatte ich lediglich einige Screenshots, um die Situation zu bewerten. Diese wollten belegen, dass unsere Freifunk-Router mit der neusten Firmware zu schwach senden. Kurze Zeit später kamen Zweifel am TXPowerFix auf.
Da ich zwischen den Aussagen hin- und hergerissen war, führte ich selbst ein Experiment aus, welches für mich bestätigte, dass die Sendestärke mit TXPowerFix zu stark werden kann.
@Pinky bestand auf die Verwendung des TXPowerFix, selbst nachdem die Übergansfirmware ohne diesen erstaunliche Verbesserungen in der Mesh-Qualität zeigte.
Seit einigen Tagen macht @Pinky zunehmend Druck auf mich, indem er mich täglich mit mehreren neuen PNs befeuert. Er nannte in einer E-Mail das letzte Wochenende als Datum zum Ausrollen der neuen Firmwares. Ich habe diesem Datum allerdings niemals zugesagt. Am Sonntag fing er dann an, auf unsere „Abmachung“ zu pochen und meinte, ich habe doch schon längste eine Firmware schicken wollen. Seitdem habe ich die Übergangsfirmware wie er es wünschte ausgerollt. Als ich aber kurz davor stand, eine Firmware mit TXPowerFix zu bauen und auszurollen, wurde mir klar, dass es eine potenzielle Straftat ist, wissentlich solche Software zu verbreiten. In jedem Fall wäre es schädlich für Freifunk und Freie Software generell. Durch neu gewonnenes Wissen entschied ich mich um und weigerte mich, die genannte Firmware zu bauen und auszurollen. @Pinky sieht dies als Bruch unserer Vereinbarung und „Erpressung“ an und legt sein Hobby nun nieder. Er wirft mir vor, Unwahrheiten verbreitet und durch Hierarchie eine Meinung forciert zu haben. Meiner Meinung trifft diese Anschuldigung eher auf @Pinky zu als auf mich, aber das muss Jeder selbst entscheiden.
Dazu muss ich Folgendes klarstellen. Es ist Jedem möglich, eine Firmware zu backen, die nötigen Signaturen zu sammeln und diese Firmware auszurollen. Die Router holen die Manifest-Datei von http://[fda0:cab1:e1e5:5bcd:ff42::]/images/bcd/stable/sysupgrade/stable.manifest (Beispiel Burscheid). Die genannte IP-Adresse ist noch frei. Weitere Details zu Signaturen sind in der site.conf (ebenfalls Beispiel Burscheid) verfügbar. Ich habe also keinenfalls Eigeninitiative seitens @Pinky blockiert. Wer Fragen dazu hat mag mir bitte eine PN oder eine Mail schreiben.

Da die Übergangsfirmware nicht für den Dauerbetrieb geeignet ist, da sie Netze überbrückt, die nicht überbrückt werden sollten, werde ich für einen reibungslosen Ablauf des Netzbetriebs mit einer Signatur von @adorfer eine weitere Firmware ausrollen, die im Vergleich zur aktuellen Übergangsfirmware lediglich eine Änderung beinhaltet: Die IBSS-SSID „FFGL-BATBONE“, die die Netze der Städte zusammenbridged, wird entfernt. Übrig bleiben die 802.11s-Netze, welche Städte-spezifisch sind. An den Signaturen werde ich ohne eine dritten gültigen Signatur nichts ändern.

Da @Pinky auch einen der beiden Server anmietet, die die Städte im Rheinisch Bergischen Kreis versorgen, legt sein Handeln den Städten Odenthal und Burscheid einige Steine in den Weg. Wie lange der Server vorbezahlt ist und ob @Pinky die Nutzung des Servers verhindern wird, ist mir unklar.
Im schlimmsten Fall können die Städte mindestens eine temporäre VM auf dem Blech Silver von Bergisch Gladbach bekommen. Das müsste dann vorher mit @Frank und mindestens Matthias Kirch von der Stadt Odenthal abgesprochen werden.
Zu Vertretern in der Stadt Burscheid habe ich keinen Kontakt. Sollte jemand einen Kontakt kennen, so möge er diesen bitte vermitteln.

LG PetaByteBoy // Milan

Wer Fehler findet, darf sie behalten.

2 Likes

Silver steht füer alle Städte im Rheinsch Bergischen Kreis zur Verfügung, eine VM zu hosten gem. Eulenfunkansatz.
Temporär bezogen nur bis zur Leistungsgrenze (da sind noch jede Menge Reserven). Falls diese erreicht wird, wird ein 2. Blech angemietet.

PS: Eulenfunkansatz bedeutet natürlich auch, daß Silver ebenfalls für andere Eulenfunk-Domains zur Verfügung steht…

1 Like

und natürlich ein Unschuldslamm, zum Glück hab ich die wesentlichen Äusserungen etc. schriftlich, die seine Behauptungen und Falschdarstellungen widerlegen…

Und sicherlich wird bei Lahmlegen des Netzes (er hat sich ja auch zur Serveraministration verpflichtet) er auch die unter dern Voraussetzungen der getrofffenen schriftlichen Vereinbarung gezahlten Spenden von ca € 1.000,- an die Spender zurückzahlen und die finanziellen Aufwendungen der anderen Betroffenen.

Wie alt ist er? 15 ? Jedenfalls Beginn einer beeindruckenden Karriere.

Wird ja immer lustiger hier. Eigentlich wollte ich nichts schreiben, aber was du hier freiwillig erklärst ist schon abenteuerlich. Da hört ernsthaft der Spaß auf.

Du willst also durch eine existierende schriftliche Erklärung eines Minderjährigen diesen zur entgeltlosen Arbeit nötigen? Noch dazu Dinge verlangen, die der Junge mit seinem Gewissen nicht vereinbaren kann, weil er glaubt, dass er sich strafbar macht? Das sollte doch mal ein Lehrbuchbeispiel für Sittenwidrigkeit sein.

Außerdem kann es nicht sein, dass Spenden zurückgezahlt werden müssen, weil eine Leistung nicht erbracht wurde. Spenden sind nun einmal Schenkungen ohne Gegenleistung, sonst wären es doch keine Spenden?!

@PetaByteBoy: Lass dich nicht unter Druck setzen. Du solltest dringend darüber nachdenken, einen Anwalt einzuschalten, wenn dir wirklich mit finanziellem Schaden gedroht wird. Sprich vielleicht mal mit den Foren-Admins wegen den PMs, falls die dich belästigen, damit die das abstellen. Wenn du privat auf anderen Kanälen belästigt wirst, solltest du vielleicht sogar eine Anzeige erwägen.

Ping @TschaeggyWasa @pberndro. Wenn hier tatsächlich unsaubere Dinge im Namen des Vereins ablaufen, dann solltet ihr euch das anschauen. Zumindest wenn Spenden über Zweckbindung heraus quasi unter Vorbehalt geleistet werden, und von Privatpersonen Rückzahlung gefordert wird, sollte das ja durchaus für euch relevant sein, zumindest steuerlich.

Ich hoffe wirklich, dass ich durch mangelnde Informationen überreagiere, und sich alles wieder halbwegs gütlich klären lässt. Denn sowas wäre wirklich unerhört.

8 Likes

Ich kann dich nur beruhigen: Ich habe natürlich nie irgendwas unterschrieben (was wie gesagt nicht einmal gültig gewesen wäre). Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt des Geschehens von Pinky unter Druck setzen lassen. Die PMs haben nun auch ein Ende gefunden. Der Effekt ist halb so wild.
Trotzdem ist alleine die Sichtweise komplett verdreht. Die Methoden mit denen er seine Sichweisen umsetzt sind das Allerletzte.

4 Likes

Es gibt ja noch andere Freifunker „in der Nähe“ von @PetaByteBoy, welche wissen, was wie gelaufen ist und ihm zur Seite stehen.

Wir werden sachlich die Situation analysieren und einen Vorschlag erarbeiten, wie es weitergehen kann. Dann werden wir mit den Spendern und anderen Keyplayern der betroffenen Städte sprechen und gemeinsam entscheiden.

Schlimm an dem Ganzen ist einfach nur, wie durch Druck, Behauptungen, Vorwürfe und unmöglichem Verhalten vielen Leuten der Spass und Motivation an unserem gemeinsamen Hobby verdorben wird. Auch in der Sache Freifunk geht es so nur bergab.

Von persönlichen Auswirkungen wie Stress und körperlichen Beeinträchtigungen mal ganz zu schweigen…

5 Likes

Themen zusammen geführt.

7 Likes

Ich bemerke diesen Thread gerade mit großem Entsetzen. Ich bemühe mich um eine gewisse Neutralität, aber die Emotionen schlagen große Wellen, das möchte erstmal geschluckt werden…

Ich finde es unter aller Kanone, dass hier versucht wird, jemanden anzuprangern. Mal ganz generell, völlig abgesehen von was, warum, wozu, etc.: Dieser Thread hat doch wohl einzig und alleine den Zweck, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen und zu sagen „Der da ist ganz ganz böse“!

Da haben zwei (oder mehr) ein gemeinsames Ding geplant, und dann tauchen offensichtlich neue Fakten auf. Der eine geht anders damit um als der andere, und einer steht da halt zu seinem Gewissen und dem neuen Wissen. Der andere fühlt sich betrogen, verraten, hintergangen, was auch immer. Und PENG ist der Knatsch da. Und dieser Thread ist jetzt die Art und Weise, damit umzugehen? Da wird auf das zarte Alter von 15 Jahren verwiesen, und zwar in einer Art und Weise, die die Person diffamieren soll. Aber ich finde es gerade angesichts der Jugend des angeprangerten umso erstaunlicher, dass er sich dem offensichtlich (deutlich?) Älteren nicht unterordnet, sondern sich aus eigener Kraft sein eigenes Urteil bildet und sich auf sich selbst verlässt. Das erfordert schon viel Charakter, der ihm hier versucht wird abzusprechen. Und wer sich hier nicht unbedingt reif und erwachsen verhält, indem er die Zweifel und Sorgen des Jungen hier bloß abtut und nicht ernst nimmt, und zwar nur weil er nicht bekommt was er will, das ist meiner Meinung nach der Anprangernde, nicht der Angeprangerte.

7 Likes

Emotionen sind ein schlechter Ratgeber. Meint ihr nicht, es wäre besser jetzt erstmal ein Timeout, einen Waffenstillstand, eine Calm-Down Phase von 7-14 Tagen anzusetzen in der erstmal alles so bleibt wie es ist und ihr euch hinterher gemeinsam austauscht wie man das zukünftig gestalten kann. Könnt ihr euch darauf einigen? Auch eine Aufspaltung kann ohne Reibung über die Bühne gehen. Wenn ihr den Konflikt jetzt hingegen externalisiert schadet das Freifunk allgemein, natürlich primär in den betroffenen Städten (wo sich das herumspricht) und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Das wird spätestens dann zum Problem wenn man nach ein paar Wochen doch wieder anfangen möchte Nodes aufzustellen.

4 Likes

Ein hervorragender Vorschlag! :+1:

1 Like

In dieser „Abkühlungsphase“ sind wir trotz „externalisieren“…
Aber die Domainaufspaltung erfordert noch Nacharbeiten morgen vor Ort.

Dann kommt ein sachlicher Vorschlag mit Communitytreffen.

2 Likes