Umfassende Richtfunkstrecken in Recklinghausen

Mir ist schon länger aufgefallen, dass es auf öffentlichen Gebäuden in Recklinghausen eine Menge verdächtiger Antennen gibt. Nach etwas Recherche stellt sich heraus, dass unser kommunaler Dienstleister tatsächlich in hohem Maße auf vermaschte Richtfunkstrecken setzt.

http://eservice2.gkd-re.de/abo-online/PDFAusgabe;jsessionid=498AEBD7473E9E7FFEDC873275B2972A?Info=YWdzPUdLRC1SRXxpbmZvPUdLRC1JbmZvfG5ldHo9MnxwZGY9ODczOA%3D%3D

Ob man da wohl mal bereit ist, zu teilen? :wink:

Gibt es bei uns auch. Wir haben viele Vororte die mit Internet unterversorgt sind. Per Richtfunk können sich die Haushalte für teuer Geld einklinken mit entsprechenden Installationen auf dem Dach. Meistens machen dajedoch nur IT Firmen und andere Unternehmen von Gebrauch. Die anderen Bewohner dümpeln dann noch mit ISDN rum.

Wenn es nicht freifunk ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es ein kommerzieller Zugang ist :wink:

…wobei vermascht - in unserem Sinne - irreführend ist, da dort definitiv IP Routing stattfinden wird…

In Oberhausen biete ich identische Dienstleistung an, nur nicht mit so vielen Kopfstationen. Zielgruppe sind ausschließlich Unternehmen, da sich die Anbindungen von den Kosten her nicht im adsl/unitymedia, also nicht im Endkundenpreissegment bewegen.

Das ist alles kommerzieller Richtfunk, realisiert durch die GKD. Mit „teilen“ dachte ich da an eine Kooperation mit Stadt oder Kreis RE, die mal 10 oder 25 Mbit Uplink bei der GKD buchen und „spenden“.

1 Like

Vermutlich wird man das aus Sicherheitsgründen nicht machen, schließlich hängen dann ja fremde Geräte am städtischen Netz. Darüber laufen ja auch vertrauliche Daten.
Vom GkD (altes Arbeitsamt) lief (läuft?) auch eine optische Datenstrecke zum Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.

@marc_re da Da war da aber sicher noch die LÖBF da drin und nicht GkD, da das eine Land ist und das andere Kommune. Die LÖBF hatte seinerzeit drei Standorte in Recklinghausen, die hatten zwischen den anderen beiden Gebäuden eine Überlandleitung. Das ganze wurde damals vom Staatlichen Bauamt Recklinghausen eingerichtet.
Zu den Richtverbindungen bei der Kommune hat sich ergeben, das die Stadt Datteln auch Richtverbindungen nutzt. Das haben wir im Bürgermeister Gespräch erfahren. Bei dem Gespräch war unser 1. Beigeordneter dabei der vorher selbst mal bei der IT der Stadt gewesen ist. So ging es auch ein wenig ins Technische.
Ansonsten hatte ich mal anderweitig vor Jahrfen mitbekommen, das es bei uns eine Richtverbindung zwischen Kinderklinik und Krankenhaus gibt.