Umgang mit Usern, die wiederholt gegen Forenregeln verstoßen

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, brauchen wir mehr Transparenz im Umgang mit Meldungen und Ermahnung einerseits und eine Möglichkeit zur Sanktion andererseits.
(Wie im „Ältestenrat“ aka Lounge diskutiert.)

Regelung zu Umgang mit Usern, die wiederholt gegen Forenregeln verstoßen:

  • 15 ‚mehrfach‘ Meldungen

sowie

  • 3 Verwarnungen

führen zu

  • Moderatorenentscheidung über eine erste Stilllegung des Useraccount
    von (ca., keine Minuten/Tagesgenauigkeit) 7 Tagen. Diese wird immer
    weiter nach Bedarf verdoppelt.

Schwerwiegende Abweichungen gegen unsere Regelungen (Gesetzesbruch, juristische Drohung,…) können auch eine sofortige Sperrung zur Folge haben.

Moderatoren meint in diesem Kontext 3 oder mehr Moderatoren, so dass Einzelsichtweisen ausgeschlossen sind.

Die Bewertung erfolgt somit einerseits durch die Community (siehe dazu TOS, Spielregeln) auf Basis der Meldungsfunktion, andererseits durch die Moderatoren.

Klar ist: es geht nicht um einzelne Verstöße (wenn im gesetzlichen Rahmen), sondern den Beitrag zu und die Akzeptanz in der Freifunk Gemeinschaft des Forums.

In die Bewertung ist der Gesamtbeitrag des Users (Hilfreich-Beiträge, gelöschte Beiträge, Likes, bzw Likes/Posting quota vs. Meldungen & Verwarnungen) in der Community zu berücksichtigen.

4 Likes