Unifi AC mesh/lite/pro

Hier getestet:

Hier siehst du ob es konfiguriert wurde:

# uci show wireless.radio0.htmode
wireless.radio0.htmode='VHT20'

Leider sieht man weder in iwinfo noch iw dev direkt ob VHT20 aktiv ist, man sieht nur die Kanalbreite von 20 MHz. Man kann das aber an der MCS eines verbundenen Clients beobachten:

# iw dev client0 station dump
Station b0:72:bf:**:**:** (on client0)
[...]
	tx bitrate:	6.0 MBit/s
	rx bitrate:	28.9 MBit/s VHT-MCS 1 short GI VHT-NSS 2
[...]

Und so zumindest auf aktuellen master confirmed. Ein Backport nach v2017.1.x ist nicht erfolgt.

@adorfer Ich habe gerade mit meiner AC-Mesh auf 2018.1-er Basis geschaut und da funktioniert 11ac wie von hexa beschrieben.

# iw dev client0 station dump
Station a4:34:d9:***:**:** (on client0)
[...]
    tx bitrate:	6.0 MBit/s
    rx bitrate:	115.6 MBit/s VHT-MCS 5 short GI VHT-NSS 2
[...]

Die AC-Mesh ist ja baugleich zur AC-Lite, daher sollte das von dir beschriebene Problem mit dem nächsten Release gelöst sein. Ich teste das natürlich auch nochmal auf der Mesh-Pro, da der Build aber auch auf Master basiert gehe ich erstmal davon aus, dass das da auch funktioniert.

2 Likes

Sorry, ich wollte hier keinen auf die Füße treten, oder Ärger bereiten.
Ich hatte einzelne Textpassagen aus Unifi AC – Freifunk Darmstadt
abgetippt, da ich das bis dato auch nicht besser wusste.
Ich hatte allerdings (ein paar Post’s darüber) auch darauf hingewiesen (und mich dafür bedankt) das ich das der Vollständigkeit halber mit in’s HowTo übernehmen wollte.

Danke für den Tip mit dem “Bootselect schreiben”!
Wir werden es in unsere Anleitung mit aufnehmen.

Nur zum Verständnis, lediglich die Passage des Bootselect schreiben habe ich dort übernommen…
Was ist daran so schlimm einzelne Textpassagen zu kopieren oder abzutippen?
Muss das Rad immer neu erfunden werden?
Alles was auf unserer Seite geschrieben steht darf auch von anderen Communities benutzt werden und steht zur freien Verfügung!

Nein.

Laut der Lizenz auf der Website von Darmstadt ist es sogar explizit erlaubt, die Inhalte weiterzuverteilen. ABER unter Nennung der Quelle

You must give appropriate credit, provide a link to the license, and indicate if changes were made.

Einfach das kleine Creative Commons Symbol auf der Darmstädter Seite unten rechts anklicken und du landest bei der entsprechenden Erklärung: CC BY-SA 3.0

Jo…das ist mir klar…
Wenn man sich mal die Mühe machen würde und sich die beiden Seiten anguckt, fällt einem schon sehr früh auf das der Part mit dem Bootselect vom Satzaufbau, noch nicht einmal identisch ist.

Was soll ich nur dazu sagen?
Ist es schon soweit gekommen das hier alle gegeneinander „spielen“?

Hat das mal jemand geschaut inzwischen evtl?

Moin
Hier die Ausgabe meiner AC-Mesh

root@Uhlstone-UnifiAC-Mesh:~# dd if=/dev/zero bs=1 count=1 of=/dev/mtd$(cat /proc/mtd|grep bs|cut -c4)
1+0 records in
1+0 records out
root@Uhlstone-UnifiAC-Mesh:~#

…und…
root@Uhlstone-UnifiAC-Mesh:~# cat /proc/mtd|grep bs|cut -c4
7
root@Uhlstone-UnifiAC-Mesh:~#

1 Like

kompletter ablauf:
Funktioniert sowohl für UBNT Unifi UAP ac lite, als auch für UBNT Unfifi Mesh ac, beides gerade hier auf dem Tisch getestet. (Ja, Zwischenfirmware „mit mtd“ ist identisch)

FW-Downdate auf 3.7.58, liegt derzeit z.b. hier

  • file per scp auf /tmp kopieren

  • per ssh

    mv /tmp/BZ.*.bin /tmp/fwupdate.bin
    syswrapper.sh upgrade2 &
    

dann

  • per scp (user ubnt, pw ubnt) das Gluon sysupgrade-image nach /tmp/ kopieren.

  • per ssh einloggen (wieder user ubnt, pw ubnt)

    export fw=$(ls /tmp/*sysupgrade.bin)
    mtd write $fw kernel0
    mtd write $fw kernel1
    dd if=/dev/zero bs=1 count=1 of=/dev/mtd$(cat /proc/mtd|grep bs|cut -c4)
    reboot
1 Like

Kann ich jetzt auch bestätigen.
Allerdings VHT20, was aber wohl Gluon-Default ist, nicht VHT40 oder VHT80, was zur Clientversorgung durchaus lohnenswert wäre.

@hexa
Nach einem autoupdate des AC-Mesh hat sich die Einstellung

wireless.radio0.channel='auto' auf
wireless.radio0.channel='44' zurückgestellt.

Man kann das vor dem Update verhindern, indem man
uci set gluon-core.@wireless[0].preserve_channels='1' ; uci commit gluon-core
ausführt.

Vielleicht kannst du das bestätigen und eventuell ins Wiki aufnehmen?

1 Like

Huhu,

was muss ich denn nochmal einstellen, wenn ich meinen PC per LAN-Kabel direkt an einen mit FF Firmware geflashten UAP-AC-M anschliessen will?

Stehe gerade etwas auf dem Schlauch :frowning:

Magst Du kurz erläutern, was Du damit erreichen möchtest?
Sprich: Was erwartest Du als L2/L3-Protokolle auf dem Ethernet an dem PC?

(Warum ich „so“ frage: Ich habe durchaus „ausgewachsene“ Server (aka: Firmware/FTP-Server) per Batman im Netz hängen. Selbst mit Laptops geht das gut, z.B. zu Debugging-Zwecken.)

Würde den Port gerne zum „normalen“ Ethernet-Port umfunktionieren ohne Mesh, also dass ich einfach meinen PC oder einen Switch anstöpseln kann zum surfen =)

Das geht. Wenn das Gerät nur einen Netzwerk-Port hat, dann sollte es reichen, eth0 aus dem WAN-Interface zu entfernen und in die br-client-Schnittstelle einzubinden:

uci set network.wan.ifname=''
uci add_list network.client.ifname='eth0'
uci commit network
/etc/init.d/network restart

Rückgängig kann das dann gemacht werden mittels

uci set network.wan.ifname='eth0'
uci del_list network.client.ifname='eth0'
uci commit network
/etc/init.d/network restart
3 Likes

Vielen Dank, hat funktioniert!

Um das mal wieder aufzuwärmen:
Ich habe jetzt den Thread mehr oder weniger gelesen und verstanden, dass man FF-Firmware flashen kann und wie das geht.

Ist der Outdoor-Betrieb ein Problem oder finde ich die Antworten dazu in einem separaten „5GHz-Thread“, weil es ja nicht nur Unifi AC mesh betrifft?
Muss man etwas einstellen oder kann ich relativen Anfängern die AC mesh empfehlen ohne gleich einen Grundkurs in Kommadozeilenkonfiguration zu geben? Also quasi „Konfig-Mode per GUI durchgehen und fertig“? Konkret betrifft es Versionen ab Gluon 2017.1.5, ggfs. auch 2018.2.1.

Gerade die AC-M liest sich auf dem Papier immernoch gut und findet sich ja auch ab und an mal in den Channels als „mein lieblings ourtdoor AP“, jedoch sind die Erfahrungsberichte hinsichtlich der Reichweite und Datenraten recht durchwachsen (hier wurde ja auch von Rücksendungen berichtet).

Könnte man dazu vielleicht nochmal was sagen ?

Nehmen wir z.B. mal die genannte 400 MBit-Leitung oder machen wir es nicht ganz so schlimm und sagen 200 Mbit - Wie weit darf das für 200Mbit noch auseinander sein draussen mit freier Sicht?
Oder man z.B. einen Nachbarn überspringen möchte, was bleibt da auf 30m zwischen zwei von denen übrig (stock - freie Sicht)?

Wie ist die Reichweite gegenüber den üblichen TP-Link Knoten?

lag bei 15 Mbit. Wenn ich nun zwei davon habe, wie weit dürfen die auseinander sein bzw. wieviel Liegewiese bekommt man damit FF-freundlich ausgeleuchtet ?

Es list sich teilweise halt haarstreubend (nicht hier im Forum), daher frage ich.

200Mbit per WLAN ist schon nicht ganz ohne, da brauchst du genug Kanalbreite (mindestens 40MHz, ohne MIMO was bei den meisten Handys der Fall ist sogar 80MHz) und eine hohe Modulation. Ich würde mal 20-50m tippen da dies auch nur im 5GHz Band geht. Dazu muss natürlich auch der Kanal frei sein und nicht zig andere WLANs herumbrüllen

FFF Monitoring :: Map mittig der grüne Punkt (oberhalb Kugelbrunnen) hängt ein Unifi AC Mesh (hier am Dach: https://wiki.freifunk-franken.de/mediawiki/images/7/7a/WLAN_Innenstadt_Hugenottenplatz.JPG ) und der ganze Platz ist gut ausgeleuchet, Bis hin links zur Kirche geht es recht gut, erst wenn man um die Ecke geht wirds recht schnell deutlich schlechter. Er läuft hier allerdings mit Stock Firmware (wegen 5GHz Outdoor). Durchschnittlich 20-40 Clients online, das geht sehr gut und der 50Mbit VDSL Anschluss der dort liegt ist manchmal durchaus voll. Wärend eines Festes hatte ich auch mal einen Betrieb und ab ca. 80-100 Clients ging er in die Knie, dann hab ich einen 2. daneben gehangen und die beiden haben sich 150 Clients recht gut geteilt und liefen damit beide ordentlich.
Ich bin grundsätzlich mit dem Ding zufrieden. Für den Preis bekommt man aktuell glaub ich nicht wirklich was besseres.

Gruß

Christian

1 Like

Ich denke eher an eine Mesh-Abdeckung mit Abständen von 60-80m outdoor, nur Gartenland dazwischen. Ist das (auch mit Stock FW) zum Scheitern verurteilt? Geplant habe ich 2-3 Mesh-Hops, weitere Entfernungen dann mit Richtfunkstrecken neu eingespeist.

hi

kommt drauf an wieviel Clients zu erwartest. Tatsächlich zeigt bei 2 Setups wo ich auch Mesh mit Stock verwende das da bei 5GHz durchaus ein bisschen Reichweite drinnen ist:

  1. 55m bei nicht ganz so freier Sicht. Leider ist die Strecke aktuell außer Betrieb daher kann ich keine Verbindungswerte sagen war aber soweit ok das ich gesagt habe passt einwandfrei. Los ist dort aber fast nix, daher geht das auch absolut problemlos (mal 2-5 Geräte)

  2. Strecke sind auch ca. 55m da hab ich auch aktuelle Verbinungsdaten:
    Bildschirmfoto_2019-06-26_14-08-20
    Kanalbreite auch 40MHz.

Richtige Speedtests hab ich nirgens aber gerade beim 2. Setup sind durchaus mal 20-40 Leute auf den 2 APs verbunden und das geht alles noch wunderbar ohne Probleme.

Mehr als 1 Hop hab ich aber nie, keine Ahnung ob ein 2. oder gar 3. Hop noch sinnvolle Dinge tut.

Gruß

Christian

1 Like