Unifi AC mesh/lite/pro


#1

Ubiquity bringt 2 neue Geräte demnächst in Stückzahlen, welche aus meiner Sicht spannend für uns sein können (wir planen bei uns weitere Einkaufsstrassen zu erschliessen):

Unifi AC Mesh und Unfi AC Mesh Pro

  • Kleine Bauweise
  • Dualband
  • 2x bzw. 3x MiMo
  • PoE

Kennnt jemand die Geräte schon? Gibts es mehr technische Details, sodaß man abschätzen kann, ob ein LEDE/Gluon-Port möglich ist?

Link zum Datasheet (wenig Details)


TP-Link CPE210 v3
Ubiquiti UAP-AC-M heisst auch "Unifiy AC mesh" (und läuft unter Gluon)
#2

Wir haben mal direkt bei Ubnt nachgefragt.

UAP-AC-M-PRO uses same chipset as AC-Pro. They are QCA956x based, like other 2nd gen AC models.

Nach AC Mesh haben wir nicht gefragt, ich würde aber mal vermuten dass dort dann die Technik des UAP AC Lite drin steckt.


#3

Wäre dann mit gluon halt nen downgrade auf singleband oder mit stock firmware betreiben.


#4

Hm, wenn ich auf die Openwrt-Devices-Page schaue, sehe ich, daß der 5Ghz des LITE Routers ein Ubiquiti U-AME-G1-BR4A ist:

Zitat "5 GHz Wireless Phy

The chip Ubiquiti U-AME-G1-BR4A seems to be a custom labeled Atheros AR9888. It is detected as QCA988X/hw2.0 and supported by the ath10k driver.

Depending on where you get the images you may have to install kmod-ath10k and ath10k-firmware-qca988x afterwards."

Heisst doch, wenn der Chipsatz gleich dem UAP AC LITE ist, daß wir dann sehr wohl Dualband haben?
Oder übersehe ich was?


#5

In Verbindung mit freier Software (OpenWRT) ist nur der Indoorkanal 36+ (HT80) auf 5 GHZ verwendbar. Die nachfolgenden Kanäle benötigen DFS Lizensierung (Radarerkennung für Sekundärbetrieb)

Oder eben originale Firmware.
.


#6

Genau darauf wollte ich hinaus mit dem Hinweis.


#7

Das ist klar und sollte nicht schon wieder Gegenstand dieses Threads sein…
Nach unserer Erfahrung ist der Kanal ziemlich frei bei uns (Alle Fritzb… z.B. gehen automatisch auf andere Kanäle).

Besteht denn nun Aussicht auf Gluon Dualband-Unterstützung der Geräte oder nicht?

Ich bestelle dann gerne die Kisten und überlasse Sie @neonraider


#8

Hallo Frank.

Aussicht ja, da wie gesagt ath10k basierend.

Es muss nur jemand machen bzw. ein Gerät nach erscheinen kaufen und an die Entwickler senden. Wie immer…


#9

Geräte sind bestellt, @Neoraider habe ich angeschrieben


#10

Ich find den UAP-AC-M sehr interessant.

Um einen Straßenzug auszuleuchten, bräuchte ich mehrere Mesh-Knoten (outdoor). Die bieten sich dafür natürlich an.
Problem: flash ich die Freifunk Firmware, darf ich sie nicht mehr outdoor betreiben.
Nutze ich die originale Software, dann kann ich nicht mehr “freifunk-meshen”. Ich hätte zwar in der ganzen Straße Freifunk, aber keiner könnte sich “einklinken”.

Ich grübel gerade, wie ich hier einen vernünftigen Kompromiss aus Leistung und Funktionalität finden kann…


#11

@patrickk: Bitte erkläre genauer, warum Du mit Stock-FW denkst, kein Freifunk mehr meshen zu können? Hattest Du die Geräte schon in der Hand bzw. konfiguriert?
Wer denkt, er dürfe nicht Gluon mit 5 GHz Outdoor betreiben, kann doch per Stock-FW die SSID Freifunk hinter einem Freifunkknoten verteilen…oder?


#12

Nach meinem Verständnis kann ich doch nicht einfach auf der Stock-FW ein FF-Netz aufsetzen, mit dem die anderen Freifunk-FW Geräte OTA meshen, oder funktioniert das?

Ich gehe bisher davon aus, dass der Aufbau dann in etwa so aussehen müsste:
Uplink > UnifiAC Mesh > Freifunkrouter > Clients / Freifunk-Router (Mesh)

So müsste ich aber zwei Geräte betreiben, um einerseits eine gute Performance und andererseits “Freifunk-Funktionalität” zu haben.

Oder habe ich da einen Denkfehler?


#13

Wenn Du annimst, dass ein Gerät entweder meshen oder Clients “bedienen” kann, nicht.
Der Clou (meine Hoffnung?) ist ja, dass die Geräte beides können.
Bei durch Gluon unterstützte Geräte geht das ja (logisch), hoffentlich auch mit der Stock-FW. Sonst würde der ganze Produktauftritt m.E. nach keinen Sinn machen…
Sicher geht ein mischen (Stock mit Gluon meshen) nicht…


#14

Dann wäre das aber immer noch kein freifunk-mesh, in dem jeder andere sich “einhängen” kann…


#15

hi

ich hab mir so ein Ding bestellt und mein Traum wäre:

Freifunk wr1043 -> Kabel VLAN untagged Client | VLAN3t Batman -> Unifi AC Mesh -> VLAN3 weiter auf BSSID 02:CA:FE:usw für Batman
----------------------------------------------------------------------------------------------------> VLAN untagged weiter auf SSID franken.freifunk.net für Clients,

wenn man dann einen weiteren z.b. Freifunk 1043er in weiter flur aufstellt der ebenfalls ein AdHoc mit 02:CA:FE… aufspannt, das er sich das Batman dann aus den Unif AC Mesh holt und weiter meshen kann.

Es wäre dann zumindest ein “halber” Freifunkknoten:

  • Er kann Batman weiter verteilen
  • Er kann gleichzeitig Clients bedienen
    Aber:
  • Er kann kein VPN
  • Er kann aus einen reinen Batman kein Client machen (er kann Batman nur weiterschicken aber in das Batman keine Clients reinschicken, dazu braucht er per Kabel z.b. einen 1043er)
  • Er macht kein Alfred o.ä. taucht also in keinen Monitoring auf (Clients würden je nachdem wie Gluon zählt zum 1043er gezählt werden, bei uns ist das der Fall wir nutzen aber kein Gluon), man kann aber bestimmt diesen Ubiquiti Controller verwenden.

Laut einigen Beschreibungen kann er 4 BSSIDs aufspannen, wie das nun gemeint ist, ist etwas unklar. Kann er AdHoc und AP gleichzeitig? 4 BSSID klingt ja irgendwie nach 4x AdHoc? hm?

Ich hoffe er wird bald geliefert und ich kanns ausprobieren, bin schon sehr gespannt :slight_smile:

mfg

Christian


#16

Stimmt, daher hoffe ich ja auf Gluon…


#17

Bisher war es so das Atheros 10K entweder ad hoc macht für das Meshnetz oder Infrastrukturmodus für die Clients. Mit seiner Originalfirmware kann ein Unify mehrere SSID auf einem Kanal haben, Clients isolieren und wenn mehrere per Kabel verbunden sind Client Handover. Bei einigen Routern (afaIk) kann man einstellen welche Kanäle er benutzen darf. Ich hoffe das geht auch bei den neuen Unify AC. Damit lassen sich dann die Kanäle 36-51 sperren damit er eurem Meshnetz nicht in die Quere kommt. Ihr mesht doch eh nicht mit HT80 da immer noch viele 3600 und 4300 am Start sind. Somit ist es eventuell gar keine schlechte Idee die Clients auf einem anderen Kanal zu bespaßen um sich etwas Airtime freizuschaufeln. Die Freifunkfunktionalität blribt ja komplett erhalten da ihr ja nach wir vor beides machen könnt, nur eben nicht mehr auf einem Gerät sondern getrennt.


#18

Gibt es irgendwo Infos zur Abstrahlcharakteristik der verbauten Antennen des UAP-AC-M-PRO? Ich würde mehrere davon gerne für einen Standort einsetzen und frage mich gerade, wie weit man die in 20-25m Höhe nach unten neigen müsste, um die gewünschte Ausleuchtung zu erzielen. Hab’ aber bisher noch keine Informationen diesbezüglich gefunden.


#19

Im Datenblatt sind die Antennen mit 8 dBi omnidirektional angegeben. Für dein Vorhaben sind die UAP-AC-M mit 3-4 dBi wahrscheinlich besser geeignet. Es kommt auch drauf an, ob du kleine Zellen für high-densitiy oder hohe Abdeckung mit wenigen Geräten haben willst.


#20

Warum willst oder musst du die so extrem hoch hängen?