UniFi AP Outdoor+ – PoE passthrough

Wie wird beim UniFi AP Outdoor+ das PoE passthrough aktiviert?

Ich glaube der letzte Stand war, dass bei vielen Geräten das schon über die Weboberfläche geht. Aber beim Outdoor+ noch nicht, weil noch niemand rausgefunden hat, welcher GPIO das ist.

Ich hatte das mal durchprobiert, aber vercheckt, dass ich als Testgerät ein 24 V passives Gerät hatte. Der PoE+ hat 48 V und schmeißt nur echtes PoE auf dem zweiten Port raus, also 48 V.

Grüße
Matthias

Falls du mit echtem 48V PoE aktives nach 802.3at/af meinst, dieses gibt der Outdoor+ nicht aus.
Zwar 48V statt 24V aber weiter passives PoE.

Welches Gerät braucht den 48 V passiv? Oder kann man das auf ein normales 802.3af-Gerät schalten?

Alte Unifi Outdoor(plus)-Geräte. siehe Betreff dieses Threads!
(Ja, da kommt Panik auf, wenn man plötzlich Gewahr wird, dass man da eine Nanostation versehentlich angeschlossen hat.)

https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/Secondary-POE-on-UniFi-OutDoor/m-p/526347/highlight/true#M42446

I found the /proc/gpio/poe_passthrough file that hints that it’s a possible feature to enable. Setting it to 1 just gives the following error in dmesg: "This board does not support PoE passthrough

Dachte die machen echtes 802.3af oder ist das mit passivem 48 Volt PoE kompatibel?

Mitgeliefert wurde ein passives POE48V-Netzteil, sofern man sie einzeln kauft und nicht im 3er-Pack.
Gleiches gilt auch für alten „LongRange“-Geräte.

Ok, ich fasse zusammen: Geht nicht.

Äh doch, das Gerät kann das hardwareseitig: https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/UniFi-UAP-Outdoor-Powering-M900/m-p/330352#M22931

Aber eben nur 48 V. Es ist mir unklar, ob 802.3af-Geräte mit 48 V passiv PoE laufen. Aber vermutlich tun sie das.

Jemand muss nur den GPIO-Schalter finden, das zu aktivieren. Das ist ein bisschen Probiererei.

Grüße
Matthias

1 Like

Das ist ja nichts, was länger als ein paar Minuten dauern sollte. Man müsste nur ein Gerät greifbar haben dafür.

Zwei :wink: . Damit man wirklich sieht, dass es geht.

Oder ein Multimeter und einen POE-Injektor „verkehrt herum“ angeschlossen.
(ich denke mal, dass es keinen Zustand gibt, in dem man einen GPIO findet, wo nur „wenig, aber viel zu wenig“ an Spannung durchgelassen wird.)

D.h. man müsste die beiden Schnittstellen tauschen und WAN/PoE über den zweiten Port anschließen?

Der 802.3af-Adapter auf ubnt 24 V ist da, ich würde es dann mit den folgenden Aufbau versuchen:

  • UAP outdoor+ mit 48 V passive PoE-Netzteil.

  • NSM5loco mit ubnt 802.3af-24 V Adapter

  • PoE-Einspeisung/WAN am eth1 des UAP

  • NSM5loco mit Adapter am eth0 des UAP

  • eth0 und eth1 am UAP in der Konfig tauschen

Das sollte ja schon reichen bzw. wie probiert man die GPIOs durch?

Ich habe das jetzt ein paar Mal gelesen. Ich verstehe nicht, warum du die Ports tauschen willst?

Ich verstehe das Setup nicht.
Zumal auf dem Ausgang der Unifi nur 48pPoE herauskommt, kein af.
Somit ist eine NSM5L alleinfalls „gegrillt“ hinterher, sofern Du nicht auch noch einen pPOE-Wandler ausgibst.

Weil das lt. des verlinkten Beitrags im ubnt-Forum nur in ‚umgekehrter‘ Richtung funktioniert.

No it does not provide POE on the secondary port, but as the above link states if you simply hook the cables in reverse order you will ultimately achieve POE to the Outdoor and the second device.

Ich gehe dabei davon aus, dass der 802.3af-Adapter auch mit dem 48 V passive-PoE läuft (Hypothese).

Ah okay, das hatte ich wohl überlesen. Dann ergibt das Sinn.

Aber wie kommt dann der Strom in das Gerät rein? Er kann auf dem zweiten Port eingehend PoE, aber nicht ausgehend? Das klingt irgendwie komisch.

Heißt, PoE passthrough beim Outdoor+ ist immer 48 V passiv, unabhängig davon, ob der Outdoor+ über 48 V passiv oder über 802.3af angeschlossen ist?

Gibt es zufällig in eurer Domäne UAP Outdoor+, die aktiv mit PoE passthrough betrieben werden?