Universeller Prefix-Filter für Kartenansicht

Hallo,

es ist wieder mal Passiert - es wird die Deutschlandkarte angezeigt weil für einen Konten die
falschen GPS-Koordinaten eingetragen wurden…

Ist es nicht möglich einen universellen Filter zu erstellen indem jeder selber filtern kann?
Stelle mir das in etwa so vor:

Grundansicht der Karte = Deutschland, in dieser Karte dann ein Suchfeld einfügen
um z. B per „ff-mycity-*“ nur die entsprechende Konten mit maximalem Zoom anzuzeigen

Frank

Im Konkreten Fall wäre das Problem umgangen, aber wenn der Knoten richtig benamt ist, aber falsche GPS-Koordinaten hätte, würde der Suchfilter das gleiche Ergebnis bringen. Du kannst der Karte per LAT und LON einen Mittelpunkt vorgeben, was zusammen mit dem ZOOM-Paramter brauchbar wäre. Der funzt aber aktuell nicht, zumindest in FFRG.

1 Like

:wink: wenn die Konten in „ff-pusemuckel“ falsche koordinaten hätten, ich aber nach „ff-dingeskirchens“ suchen würde wäre das für mich dennoch hilfreich …

Egal - der Ansatz mit den „LAT/LON“ Eintrag zur Karten-Zentrierung finde ich gut!
Preisfrage: wo GENAU werden die Koordinaten denn in der URL (http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/geomap.html) eingetragen? Wird einen spezielle Syntax für benötigt?

Ein Beispiel wäre hilfreich und Willkommen :wink:

Frank

http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/geomap.html?lat=51.565348683161&lon=8.1077706813812

1 Like

Beispiel für URL Parameter in anderem Thread

2 Likes

Bekomme die Karte leider nicht gezoomt …

http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/geomap.html#lat=51.1208255&lon=8.051626&zoom=00016
=> liefert eint „totale“

http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/geomap.html#lat=51.1208255&lon=8.051626
=> liefert den gewünschten Ausschnitt

https://freifunk-muenster.de/map/geomap.html#lat=51.1208255&lon=8.051626&zoom=00016
=> zoomt prima zeigt aber natürlich keine „Möhne-Knoten“

Scheint als ob die Möhne-Karten nicht mit dem &zoom=000xx Parameter klar kommt…
… falls jemand eine Idee hat (z.B. andere Syntax) her damit :wink:

Der Zoom-Parameter funktioniert leider in dieser Installation nicht, wie schon oben gesagt. :wink:

1 Like

Sneak Peek der Map des neuen FFRL Map Servers Codename Panoptikum (wenn auch noch nicht fertig):

http://map.dev.ffrl.de/#geomap?lat=51.439456736237155&lon=7.294921874999999&zoom=11

Zoom und Koordinaten laufen schon…danke @johnyb für die tolle Arbeit die Du da leistest!

Vielleicht funzt das bis zur ersten Beta ja noch mit der Höhenkarte :wink:

4 Likes

THX - für meine Zwecke reicht`s schon

Ist da jetzt Möhne mit dabei? Wupper auch, oder? Wo kommen die Daten her? Ich lade eigentlich nur aus 2 Quellen und Möhne gehörte bisher nicht dazu. Obwohl ich jetzt mal http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/nodes.json hinzugefügt habe. Nur so zum testen, ob das auch alles so passt :wink:

Derzeit ist halt alles noch Proof-Of-Concept-Code, der dort werkelt. Scheint aber bisher halbwegs zu überleben :smiley:

Ein Prefixfilter steht sehr weit oben auf meiner Prioritätsliste, obwohl das mit der aktuellen Knotenanzahl (und Kanten, natürlich) noch halbwegs gut zu skalieren scheint.

@CHRlS eventuell wär’s sinnvoll, so langsam mal alle späteren Quellen einzubinden, sodass ich so richtig auf Echtdaten arbeiten kann. Dazu bräuchte ich eine Liste an URIs zu den nodes.json-Dateien. Ich hab dazu mal einen Task angelegt, könntest du da mal für die einzelnen URIs Subtasks anlegen? Dat wär super :sunny:

Das von @CHRlS genannte Projekt Panoptikum wird am Ende hoffentlich mal eine Dokumentation über eine Sammlung von Softwarekomponenten, mit denen man ein (Meta-)Community Freifunknetz beobachten kann. Alles, was es an Softwarekomponenten noch nicht gibt, soll nebenher entstehen und die Doku liefert dann entsprechend die Anforderungen an die Software.

Hier mal meine Idee zur Lösung dieses Problems (ein heute frisch entstandener erster Teil für die Doku). Ich hab dabei bewusst mal eine Alternative zum „Prefix“-Ansatz formuliert, der IMHO etwas besser passt:

Als Community wird ein Zusammenschluss lokaler Freifunker betrachtet. Jede Community pflegt Metadaten gemäß der Freifunk-API. Ein Pflichtfeld für eine Community in diesen Metadaten ist location mit Informationen über den Ort, in dem eine Community aktiv ist. Enthält dieses Feld einen Eintrag in Form eines GeoJSON-Feature Objektes, so lässt folgendes Verhalten spezifizieren:

Feature: Filter für einzelne Communities

Als Mitglied einer Community möchte ich in einer Kartenansicht des Netzkwerks, die von mehreren Communities geteilt wird, möglichst schnell einen Überblick über alle Knoten in meiner Umgebung bekommen.
Die Community als ganzes sollte sich dafür auf einen bestimmten Ausschnitt aus der Karte einigen, innerhalb dessen alle Knoten als zur Community gehörig interpretiert werden. Alle Knoten, die nicht in diesen Bereich fallen, sollen herausgefiltern und nicht angezeigt werden. Dies erhöht die Performance aufgrund der verminderten Datenmenge und hilft eventuelle „Ausreißer“ (Knoten mit falsch eingetragenen Koordinaten) aus der Ansicht zu eliminieren.

Klingt das soweit sinnvoll? Mir ist bewusst, dass die derzeitige Fassung der Freifunk-API das so noch nicht hergibt, aber ich würde mich dann mal hinsetzen und die Spezifikation entsprechend erweitern.

Was ich technisch im Kopf habe ist folgendes:

{
…
location: {
    "type": "Feature",
    "bbox": [[7.6136, 51.4040], [7.3253, 51.3038]], <- Input für einen Community-Filter, wie oben beschrieben
    "geometry": {
        "type": "Point",
        "coordinates": [7.4648, 51.3554]
    },
    "properties": {
        … alles, was derzeit im location-Feld des API-File auftauchen kann …
    }
…
}

Wenn eine Community sich auf einen bbox-Eintrag einigt, kann man einfach alle Knoten rauswerfen, die nicht in diesem Bereich liegen. Klar gibt es dann Überschneidungen zwischen benachbarten Communities, aber zumindest in der Kartenansicht ist das ja eventuell sogar wünschenswert. Um solche Randfälle zu dokumentieren würde ich dann das Feature um die entsprechenden Szenarien erweitern. Bisher werden dort nur Zielträger genannt und der Mehrwert, den dieses Feature bieten soll.

Comments?

1 Like