Unterschiede ubiquiti-unifi ?

  1. was sind ide Unterschiede (die hab ich noch nicht voll verstanden)
  2. welches für Indoor (Einkaufszentrum) ?

wir haben drei Firmwares, aber Bezeichnungen unklar:

ubiquiti-unifi-ap-pro
ubiquiti-unifi
ubiquiti-unifiap-outdoor

Herstellerseite Ubiquiti - UniFi® AP hat abweichende Bezeichnungen:
AP, AP-LR, AP-Pro

Bevor ich da was bestelle …
Wird für Einkaufszentrum Inhouse benötigt

AP und AP-LR verwenden die gleiche Firmware ubiquiti-unifi
AP Pro verwendet die ubiquiti-unifi-ap-pro
der UAP Outdoor entsprechend die Outdoor Variante.

Unterschiede:
UAP ist das Basismodell, Single-Band 2,4 GHz, 20 dBm Sendeleistung.

UAP-LR hat eine auf 23 dBm erhöhte Sendeleistung (in Deutschland nur mit 20 dBm zugelassen). Wichtig zu wissen ist, dass er diese Sendeleistung nicht etwa durch bessere Antennen sondern durch einfach erhöhen der Ausgansleistung des RF Chips erzeugt. Ergo: In Deutschland nicht sinnvoll, da volle Leistung nicht ausgeschöpft werden darf und ein besserer Empfang mangels besserer Antennen nicht gegeben ist.

Der UAP-Pro ist ein DualBand Gerät mit 450 MBit/s im 2,4GHz Band und 300 MBit/s im 5GHz Band. Er ist leider sehr teuer für das was er kann. Der UAP-Pro ist auch der einzige der Drei „UFO-Förmigen“ Modelle, der mit dem regulären Power over Ethernet Standard umgehen kann. Die beiden günstigeren Modelle nutzen das von Ubiquiti auch bei den Nanostations verwendete Passive PoE.

Der UAP Outdoor ist quasi ein UAP-Pro im Außengehäuse.

Für dein Szenario dürfte der reguläre UAP ausreichend sein. Wenn es das Geld zulässt sind die UAP-Pro auch sehr fein.

Beachte nur, dass die Geräte mit ihren 400 MHz CPU Leistung am unteren Ende der Skala (noch unterhalb des 841ers) unterwegs sind. Einsatz eines Offloaders ist sehr angeraten, auch in deinem Szenario.

1 Like

Die UAP würde ich aber mit der originalen FW benutzen und das Freifunk per VLAN in das Netz bringen. Hat den Vorteil das noch 3 SSID frei sind auf den Geräten.

danke, also UAP für innen
Wir haben 3 x DSL50 (exklusiv nur für FF) => je ein 1043 als offloader => <= LAN => 1 UAP (je Etage) < =WLAN=> 1-3 UAP (je Etage, müssen wir wohl erst testen) in Planung. + 1x LAN => Aussen => 1 UAP Outdoor in den Eingangsbereich.

Wenn notwendig, können von jedem Offloader 1043er weitere LAN (Mesh on LAN) eingerichtet werden. Etagen werden unterschiedlichen Verkehr/Last haben)

Das könnte so hinhauen.

Wenn möglich ist es natürlich immer am schönsten die UAPs direkt per LAN mit den 1043ern über Mesh-on-LAN zu versorgen. Spart Airtime, die dann für Clients zur Verfügung steht.

war mein Ursprungsvorschlag, aber = Elektrikerkosten für Verlegen von 220V an jeden Knoten-Standort
So nur je Etage 1 x 200v + 1x Outdoor mit 220v
Nicht überall, wo LAN in der Decke liegt, ist auch 220V abgreifbar

Wenn du alles über PoE machst? Also auch die TP1043. Schön mit aktiven PoE Splittern wie dem POS-1001.

1 Like

Power über LAN bei UAP ?
hab ich noch nie gemacht.
Bräuchte ich Anleitung und ein Testobjekt, bevor ich so was empfehle.
Wir hätten ggf. 10-12 LAN über je 80-120m zwischen 1042 als Offloader und UAP
(Im Gebäude liegen 24 ungenutzte LANs von dort, wie die VDSL-Zugänge und Offloader stehen, allerdings weis (noch) keiner, wo was exact endet. Überbleibsel einer ursprünglichen Installation für Überwachungskameras, die ausser im Parkdeck nie verwirklicht wurde)

@Felix hat es ja schon erwähnt. Der UAP wird vom Hersteller ausschließlich mittels 24V Passive PoE mit Strom versorgt. Da hast du gar keine Wahl. Ist halt nur die Frage, bei welcher Kabellänge man den Strom einspeist. 100 Meter sollten aber machbar sein.

Brauchst du also noch PoE Splitter für die 1043. Da gibt es aktive, wie den bereits von mir erwähnten POS-1001 oder POS-1002 und einen PoE fähigen Switch. Passive PoE Kabel schaffen 100m eher nicht. Zumindest nicht mit dem original Netzteil. Wo steht das Objekt?

Wir sind in der Vorbereitung für die Bestellung. RheinBerg Galerie in Bergisch Gladbach. 3 Etagen + Haupteingang draussen.

(inofffiziell: Budget € 3.000,- für alles insgersamt: Hardware + Arbeit, etc… Was ungenutzt bleibt, wird evtl. in eine Art Spende umgewandelt, ist wie bei Behörden, wenn die ein Budget haben, müssen die das ausschöpfen. Aber Priorität ist: es muss gut UND schön sein, also optisch mit dem Mall-Design harmonieren und trotzdem gute Leistung bringen.)

Edit:
hab heute gesehen, da ist ein Adapter bei, mit 220V IN + LAN IN und 1x LAN OUT
LAN Out geht dann an UAP.
Wenn ich recht verstehe, soll der Adapter also überflüssig werden bzw. faktisch die Strecke zwischen Adapter und UAP eben nicht 30 cm sondern 100m ggf. betragen.

d.h. dann Post => ISP Router => 1043 Offloader => 100m LAN => UAP ?

Neue Modelle:
Die Pro Version ist Wasserfest
LR hat mehr Reichweite im 2,4 GHZ (24dbm) eine große Antenne und mehr AC (20 dbm) Datendurchsatz.
Outdoor, die haben auch mehr Power, interessant für 5 GHZ Only
Ein Gerät folgt mit Lautsprecher.

Alle Geräte sind so konzipiert, das ein fetter Router mindestens 512 MB davor hängt, angegeben sind die neuen Geräte mit 200+ User mit Dualband. SingelBand 100+.

Die Einspeisung kann per einem Gerät erfolgen, 4 Geräte kann man dann Wlan anbinden mit nur Strom. !Diese Geräte sind noch in der Beta Testphase und noch nicht im Handel.

Genau. Den Strom kannst du über den Adapter aufs LAN Kabel einspeisen. Ergo brauchst du am Installationsort keinen Netzstrom. Solange dort LAN liegt ist alles gut.

Hoffentlich weis das LAN das dort auch :wink:
Also erst einmal mit 1 Gerät testen.

haben, wenn ich recht verstanden habe, aber 3 Haken:

  1. Leistung in Deutschland nicht zugelassen
  2. Preis
  3. noch nicht im Handel + in Testphase = keine Firmware und damit nicht relevant, jedenfalls nicht für dieses Projekt

Hier siehst du das am Beispiel einer M2, wie der Strom eingespeist wird. Der Router ist dann halt nur 100 m weg und der Computer ist der ISP-Router (die FritzBox): - YouTube

Solltest du die/den 1043 auch über LAN mit Strom versorgen wollen, weil keine Steckdose in der Nähe ist, dann brauchst du nur für diese Geräte am ISP Router einen PoE Injektor der den Strom ins LAN einspeist und vor dem 1043 einen PoE Splitter, der aus dem LAN kurz vor dem Router das ganze wieder in Strom und Internet aufteilt.

zu1.) Leistung kann man im Menü einstellen, auch per App.
zu2.) Preis müsste ich raten, sicherlich über 200€

So gesehen auch Indoor gute Geräte wegen dem Dualband. Die 4 Zusätzlichen kann man gut neben einer Lampe befestigen unter der Decke. Der Preis, ok, muss der Kunde überlegen…

hab was von 240,- gelesen.
d.h. wir müssen damit mindestens 3x weniger Geräte brauchen, als wir bei ~ 70,- /je - Lösung bräuchten.
Also nicht optimal. (s.o.)

@steneu die 1043 stehen im Zentralraum für alles, wo die Post und alles LAN ankommt etc.etc.
Die würde ich konventionell anschliessen, also ISP-Router <= LAN => 1043 <= LAN … =>
PoE dürfte da keinen Vorteil mehr bringen.

Hm, ja eventuell ist die Installationsweise unter der Decke vom preislichen Vorteil. 1 Master + 4* hop1

Die letze UniFi AP AC Reihe war auf Broadcom Basis. Ich bin gespannt welche Geschichte uns die FCC Fotos nächste Woche erzählen (bis dahin sind sie unter Verschluss) was in der neuen Generation drin ist und ob wir Gluon darauf bekommen.

Ja diesen Monat entscheidet sich wohl einiges. Es gibt auch noch die unifi UAP, ca 60Euro, nur etwas langsamer vom Wlan und kein Dualband. 1 UAP + 4* Hop1 geht auch.