Versorgung Flüchtlingsheim in Korschenbroich / Pesch


#1

Hallo,

ich bin neu hier - obwohl mir Freifunk durchaus seit Jahren ein Begriff ist, zum mitmachen bin ich bisher aber nicht gekommen. Nun hat es sich Ergeben, dass hier direkt vor meiner Haustür in einer Turnhalle eine Notunterkunft eingerichtet wurde. Das die oft keinen Internet-Zugang haben ist ja vielerorts zu lesen. Ich dache vielleicht ist das eine Möglichkeit für mich ein paar Flüchtlingen zu helfen, wenn ich einen FF-Router aufstelle der für die erreichbar ist.
Im wesentlichen habe ich dabei jetzt zwei Fragen:

  1. Wie soll ich vorgehen, soll das innerhalb von FF irgendwie koordiniert werden, oder kaufe ich einfach einen Router, mach ne Antenne dran und häng den so auf dass die Halle im Fokus liegt?
  2. Sollte man das mit der Stadt irgendwie absprechen? Oder einfach machen? Wenn absprechen, gibt es Erfahrungen an wen man sich wenden soll?

Vielleicht meldet sich ja auch jemand aus Korschenbroich der da schon Erfahrungen hat?

viele Grüße

Biertrinker


#2

Das halte ich für den ersten richtigen Schritt.
Schritt zwei sollte dann sein, das Internet in die Halle hineinzukriegen, dazu müsstest du nochmal ein oder zwei Router im Gebäude platzieren.

Meiner Erfahrung nach ist die Reaktion der Stadt folgende.

Den ersten Schritt kannst du ohne jede Absprache machen. Für den zweiten Punkt - sind Neusser anwesend? Häufig suchen die Freifunk-Initiativen vor Ort bereits händeringend “Spender” wie dich in der Nachbarschaft.

Du könntest auch einfach herübergehen und fragen, ob du mal die Leitung der Unterkunft sprechen könntest zum Thema Internetversorgung. Je nachdem, welche Hilfsorganisation dort tätig ist, kennt man Freifunk eventuell schon und kann dir auch sagen, ob man die Einrichtung direkt betreibt im Landesauftrag (gut) oder ob die Stadt dort die Hoheit hat (siehe oben).


#3

Hallo,

gut, habe einen TL-WR841ND bestellt, dann werde ich einfach mal damit anfangen und schauen ob den jemand nutzt. Wenn ja wird wohl Bedarf sein.
Aus der Umgebung hat sich bisher noch niemand gefunden, mal sehen.
Soweit ich weiß ist das in städtischer Trägerschaft, ob es da überhaupt Betreuer gibt die ständig vor Ort sind, keine Ahnung.

viele Grüße

Biertrinker


#4

Hallo @biertrinker

Schön, dass du in Korschenbroich mitmachst. Laut der Karte gibt es erst zwei Knoten in Korschenbroich: einen in Neersbroich und einen in Glehn. Drücken wir es mal so aus: Es besteht noch viel Platz zum austoben! Ihr seid ja auch eher im Randgebiet, an der direkten Grenze zu den Freifunkern aus der Domäne “Niersufer”.

Der Knoten in Glehn wurde vom Gruben-Bär aufgestellt. Er ist glaube ich nicht hier im Forum zu finden. Auf Twitter ist sein Handle @G_BAER und er ist wohl auch öfter im Hackerspace “fnordeingang” anzutreffen. Eben dort haben wir Neusser Freifunker jeden 3. Montag im Monat übrigens auch unser Treffen.
Ob schon einmal Kontakt mit dem Betreiber der Unterkünfte in Korschenbroich aufgenommen wurde, kann ich leider nicht sagen. @Maltis und @artgerecht waren in Neuss bzw. Meerbusch bisher sehr aktiv in diese Richtung. Vielleicht wissen die mehr?

Ansonsten würde ich raten, was @SenorKaffee schon schrieb (aber kürzer): Einfach mal machen!


#5

Hallo,

@Plaete vielen Dank für die Antwort. Ich habe auf der Karte noch ein paar mehr Knoten gefunden, vor allem in Kleinenbroich. Wer die aber betreibt, keine Ahnung.
Ich versuche gerade den Weg - einfach machen.

Leider ist der heute gelieferte WR-841ND eine v10 :frowning:
Weis jemand ob es da schon eine Firmware für Neuss für gibt?

viele Grüße

Biertrinker


#6

Auf dem Image-Server habe ich leider noch nichts in diese Richtung gesehen.


#7

Mir wurde zwischenzeitlich glücklicherweise weiter [geholfen][1].

Der Konten hat auch schon ein paar Clients, im wesentlichen Samsung MAC-Adressen, also
vermutlich Smartphones. Einer ist irgendwie immer da :wink:
Leider funktioniert die Trafic-Anzeige auf der Statusseite nicht. Wäre interessant zu sehen was da an Traffic zusammen kommt, ob der Knoten überhaupt richtig genutzt wird / werden kann.

viele Grüße

Biertrinker
[1]: TP-Link WR841v10 "Wifi Tx Power Issue"


#8

Hallo,

nachdem der Knoten jetzt ein paar Tage läuft habe ich ein einige Eindrücke sammeln können. Es sind im Moment eigentlich immer zwischen 1-4 Clients angemeldet, Bedarf scheint es also zu geben. (Ob das jetzt Flüchtlinge sind oder wer Anders ist ja egal)

Allerdings fürchte ich das der Empfang in der Halle wohl nicht so gut ist, denn inzwischen stehen vereinzelt Leute vor meiner Haustür mit Ihren Handys in der Hand und machen was auch immer die da gerade machen :wink:
Ich gehe davon aus dass es sich dabei um Bewohner der Notunterkunft handelt, ein Nachbar würde sich wohl nicht in T-Shirt und Badeschlappen vor meine Haustür stellen. Leider trauen die sich erst wenn es dunkel wird hier her und stehen dann irgendwo verstohlen in der Ecke oder zwischen den Autos rum. Vermutlich wissen die halt nicht das dass freie Netz kein Versehen sondern Absicht ist. :frowning:
Ich will nun doch mal versuchen mit der Stadt zu sprechen, ob es da Bereitschaft gibt in der Halle selber einen AP zu installieren. Leider hat sich ja bisher keiner von denen hier gemeldet, die Erfahrung in der Vernetzung solcher Heime haben und vielleicht helfen würden?
Ich bin im Moment nicht sicher wie das am besten zu realisieren wäre und wie die Kosten für die Geräte dafür getragen werden können?

viele Grüße

Biertrinker


#9

Dann komme mit ein paar Leuten ins Gespräch, am besten mit Leuten von der Security. (Ja, dafür muss man ggf. auch ein wenig Kreide fressen).
Und denen schwatzt Du dann einen eigenen Router auf. Die freuen sich nämlich auch über Whatsapp und Facebook während öder Schichten.


#10

Hey,

grundsätzlich gilt es mal zu klären, wer der Träger und wer der Betreiber der Unterkunft ist. Das erfährst du am besten durch nachfragen vor Ort. (Schau mal hier im Forum es gibt einige Beiträge wo der grobe Weg bereits ausführlich erklärt wurde.)

Abhängig davon ist die Kostenfrage zu klären.

Je nachdem wer dort Verantwortlich ist, können über diesen ggf. Zweck ungebundene Spendengelder genutzt oder “eintrieben” werden. Auch ist natürlich zu klären, wer die laufenden Kosten für den Internetanschluss übernimmt, sofern nicht bereits einer liegt, den man mitnutzen könnte.

Wenn das alles nichts hilft, könnte man hier über das Forum ein betterplace.org Spendenaufruf machen und ggf. vor Ort noch Spenden sammeln, was jedoch Laufarbeit ist.

Wenn das alles keine Option ist, bietet es sich natürlich an, sofern baulich möglich, dein Internet als Uplink zu nutzen und mittels CPE das Signal zur Unterkunft zu bringen.

Hier hättest du dann entweder die Wahl zwischen einer Funkbrücke mit Stock Fw und erst am Ende ein Router, oder der klassischen FF Lösung mit Richtfunk MESH.

Hier würde ich abhängig von der Anzahl der untergebrachten und der Stärke deiner Leitung entweder das eine oder das andere wählen. Man kann das leider ohne den Ort genau zu kennen und mal vor Ort gewesen zu sein nur ganz grob umreißen. Wenn du keine Mitstreiter hast und es dir nicht wirklich zutraust, dann mach nur eine kleine Lösung. - Funkbrücke mit einem oder 2 Routern die via Kabel MESHen in der Unterkunft, fertig. Das ist besser als nichts. Solltest du dann irgendwann Blut geleckt und/oder den drive raus haben, wird die Installation halt erweitert.

Ach ja eins noch, wenn alles nichts hilft und kein Geld rein kommt, dann überlege einfach mal ob du nicht zwei 841er als Outdoor Router umbaust und spendest. Der eine kommt bei dir vors Haus, der andere in die Unterkunft. Dann kann dort sicher FF empfangen werden, denn die Reichweite eines Routers ist allemal besser als die der mobilen Endgeräte. Kostenpunkt, vielleicht 50€.

In diesem Sinne…


#11

…der Pragmatiker und Praktiker macht dann folgendes:

hihi :grinning:


#12

Hallo,

es handelt sich dabei ja um eine recht kleine Notunterkunft, aktuell wohnen dort nach Zeitungsberichten 15 Personen. Ich glaube Security gibt es dort garnicht, ich habe jedenfalls noch niemanden gesehen von einer Security.
Ansprechen hab ich gestern versucht, da stand ein Junge, vielleicht 14 Jahre alt vor meiner Tür mit dem Smartphone in der Hand. Leider hat das mit der Sprache nicht so recht funktioniert - jetzt denkt der im Zweifel noch ich wollte nicht das er surft :frowning:
Ich versuche es jetzt mal bei der Stadt, vielleicht bekomme ich da was raus. Meinen Router habe ich eben mal aus dem Dachfenster gehangen, da verbessert sich die Verbindungsquallität um ca 10-20 dBm, je nach Client. Vermutlich würde es erstmal reichen dort einen zweiten 841 aufs Dach zu stellen und meinen hier raus aufs Dacht, die 20m bis dort schaffen die dann locker.
Ich habe einen UM-Bussiness-Anschluss mit 100/7,5Mbit, ich glaube mit dem 841 laufe ich da keine Gefahr dass ich was merke :wink: Also kann der Uplink erstmal gerne bei mir bleiben.

viele Grüße

Biertrinker


#13

Ach das ist doch klasse.

Denk aber dran, dass der Router am besten immer draußen sein sollte. “Unter dem Dach” kann dir je nach Dachkonstruktion auch wieder nur Nachteile bringen.

Wenn du dann noch Lust hast weiterzumachen, dann könntest du an deinen Router noch einen Offloader dran hängen, dann kommen im Heim je nach Hardware, Konfiguration und WLAN Stärke 50-90MBit/s an.

Kostenpunkt etwa 35€ für einen Futro S550 mit 2. Netzwerkkarte und PCI Riser.

Hier mal ein paar Einkaufslisten:

Outdoor Router:
2x https://www.freifunk-place.de/product_info.php?info=p38_industriegehaeuse-fuer-tp-link-tl-wr841.html&no_boost=1&XTCsid=pgqv8bkl26fm5f4q1eclsrsje5
2x https://www.freifunk-place.de/product_info.php?info=p39_kabelverschraubung-m20-x-1-5.html&no_boost=1&XTCsid=pgqv8bkl26fm5f4q1eclsrsje5
2x https://www.freifunk-place.de/product_info.php?info=p30_routeraufkleber-neutral-105x35-mm.html&no_boost=1&XTCsid=pgqv8bkl26fm5f4q1eclsrsje5
2x https://www.freifunk-place.de/product_info.php?info=p3_hier-freies-wlan---din-a6.html&no_boost=1&XTCsid=pgqv8bkl26fm5f4q1eclsrsje5
1x http://www.amazon.de/Power-Ethernet-Adapter-Injector-Antenne/dp/B0099ELR64/
1x http://www.amazon.de/gp/product/B004WCQFGU

Anleitung:

Futro:
1x http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_sacat=0&_sop=15&_nkw=futro+s550&rt=nc&LH_BIN=1
1x StarTech ST100SLP Preisvergleich | Geizhals Deutschland
1x http://www.ebay.de/itm/311038228927

F.A.Q.:


#14

Dann gehst Du da mal hin und schnackst mit den Leuten.
Und das machst Du mehrmals. Und wenn Du dann jemanden findest, der halbewegs kommunikativ daherkommt, dann bekommt der schlicht einen Router geschenkt und hängt den bei sich ins Fenster.
Fertig.


#15

Oder drücke dem nächsten, der bei dir vor der Haustüre steht schon mal den mehrsprachigen Flyer in die Hand. Dann wissen sie zumindest schon mal, dass das WLAN Absicht ist und die Gefahr, dass die Ansprache missverstanden wird, ist schon mal weg. Danach kann man dann mit Händen und Füßen weiter machen.