F.A.Q. zum Offloader Fujitsu-Siemens Futro S550


#1

Hallo FFer,

angesichts der Beliebtheit des Futros möchte ich hier mal einige der, meiner Meinung nach, wichtigsten Fragen zusammenfassend beantworten und aus dem eigentlichen Disskussions Thread übernehmen.

Meinen Dank möchte ich an dieser Stelle an alle die fleißigen FFler richten, dessen Wissen ich hier zusammentrage und ohne die das Projekt Futro nicht möglich gewesen wäre!

Wünsche bitte einfach als Antwort unter diesen Thread!

1 . Über wie viele Netzwerkkarten verfügt das Gerät:
Der Futro besitzt eine Onboard Realtek Netzwerkkarte vom Typ RTM870T-691.

2 . Welche Übertragungsraten werden unterstützt?
10/100/1000 Mbit/s

3 . Gibt es ein Datenblatt zum Futro?
Ja. http://sp.ts.fujitsu.com/dmsp/Publications/public/ds-FUTRO-S550-2.pdf

4 . Gibt es Bilder zu dem Gerät?
Ja. https://www.google.de/search?q=futro+s550&es_sm=93&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAcQ_AUoAWoVChMIltTjtZKayAIVxpUsCh3fgg5G&biw=1366&bih=667

5 . Welche Steckkarten können verbaut werden?
Es müssen low profile PCI Steckkarten verbaut werden. Diese müssen über ein kurzes PCI bracket verfügen.

6 . Wird eine Riserkarte und wenn ja welche benötigt?
Ja, es wird eine PCI Riser Karte benötigt welche um 90 Grad nach links gedreht wurde. D.h. zeigen die Kontakte nach unten und man schaut auf den weißen Stecksockel des Risers, so muss sich die Aussparung der PCI Steckkontakte rechts befinden.

7 . Hat der Futro ein internes Netzteil?
Nein. Der Futro verwendet ein externes Netzteil.

8 . Läuft das Gluon x86er Image ohne Änderungen auf dem Futro?
Grundsätzlich ja, man muss es dann jedoch von einem USB Stick starten und hat keinen Zugriff auf via USB angeschlossene Geräte und die interne CF Karte.

9 . Wie kann ich von der internen CF Karte booten?
Der Support dafür ist ab Gluon 2016 integriert. Für ältere Versionen siehe Archiv.

10 . Wie erhalte ich USB Unterstützung?
Die entsprechenden Pakete müssen der site.mk hinzugefügt werden:

Path zur Datei: /home/XYZ/gluon/site/site.mk

Füge nach: GLUON_SITE_PACKAGES := \ ein:

Danach ein “make update” im Verzeichnis /home/XYZ/gluon. Dann erneut den build Prozess anstoßen. (Archiv)

11 . Wie erhalte ich Unterstützung für weitere Realtek Netzwerkkarten?
Das entsprechende Paket muss der site.mk hinzugefügt werden:

Path zur Datei: /home/XYZ/gluon/site/site.mk

Füge nach: GLUON_SITE_PACKAGES := \ ein:

Danach ein “make update” im Verzeichnis …/gluon. Dann erneut den build Prozess anstoßen. (Archiv)

Ergänzung von @Zumpel:
Um weitere Realtek USB-Ethernetadapter einzubinden muss man in der
./openwrt/package/kernel/linux/modules/usb.mk

folgende Einträge ergänzen:

    define KernelPackage/usb-net-rtl8150
      TITLE:=Kernel module for USB-to-Ethernet Realtek convertors
      KCONFIG:=CONFIG_USB_RTL8150
      FILES:=$(LINUX_DIR)/drivers/$(USBNET_DIR)/rtl8150.ko
      AUTOLOAD:=$(call AutoProbe,rtl8150)
      $(call AddDepends/usb-net)
    endef
    
    define KernelPackage/usb-net-rtl8150/description
     Kernel module for USB-to-Ethernet Realtek 8150 convertors
    endef
    
    $(eval $(call KernelPackage,usb-net-rtl8150))
    
    define KernelPackage/usb-net-rtl8152
      TITLE:=Kernel module for USB-to-Ethernet Realtek convertors
      KCONFIG:=CONFIG_USB_RTL8152
      FILES:=$(LINUX_DIR)/drivers/$(USBNET_DIR)/r8152.ko
      AUTOLOAD:=$(call AutoProbe,r8152)
      $(call AddDepends/usb-net)
    endef
    
    define KernelPackage/usb-net-rtl8152/description
     Kernel module for USB-to-Ethernet Realtek 8152 USB2.0/3.0 convertors
    endef
    
    $(eval $(call KernelPackage,usb-net-rtl8152))

in der site.mk können nun die Einträge

    GLUON_SITE_PACKAGES :=\        
            kmod-usb-net-rtl8150\
            kmod-usb-net-rtl8152\

eingefügt werden. Hierdurch funktionieren viele USB 2.0/Ethernet Adapter.

12 . Wie starte ich den Futro im Config mode?
Dies erfordert einen SSH Zugang! Nach dem Login via SSH folgende Befehle ausführen, danach startet der Futro in den config Mode:

[quote]uci set "gluon-setup-mode.@setup_mode[0].enabled=1"
uci commit
reboot[/quote]

13 . Wie kann ich das Dateisystem der CF Karte / des USB Sticks vergrößern?
CF Karte mittels Kartenleser an einen Linux Rechner anschließen und die 2. Partition der Karte mittels gparted auf die gewünschte Größe ausdehnen.

14 . Gibt es einen Möglichkeit Gluon auf der internen CF-Karte zu installieren ohne den Futro zu öffnen?
Ja, siehe:

  1. Thin Client Siemens Futro S550 im Einsatz als günstiger Offloader
  2. https://forum.freifunk.net/t/einfache-loesung-um-einen-futro-s550-offloader-zu-flashen-windows-linux-os-x

15 . Kann der Futro VLAN?
Ja. der verbaute Netzwerk Chipsatz ist VLAN fähig.

16 . Wie betreibe ich den Futro als Offloader mit nur einer Netzwerkkarte.
Mittels VLAN, Vielen Vielen Vielen Dank an @cawi2001 @CodeFetch und @kb-light

Für Gluon <2016 siehe Archiv.

Futro Konfiguration:

[quote]uci set network.wan.ifname=eth0.7
uci set network.mesh_lan=interface
uci set network.mesh_lan.auto=1
uci set network.mesh_lan.ifname=eth0.8
uci set network.mesh_lan.macaddr=DENKDIRWASAUS !!! (Trennung durch Doppelpunkte)
(http://www.miniwebtool.com/mac-address-generator/)
uci set network.mesh_lan.mesh=bat0
uci set network.mesh_lan.proto=gluon_mesh
uci commit[/quote]

Router Konfiguration:
Änderungen in /etc/config/network:

Danach im Config Mode Mesh on Lan aktivieren.

Verkabelung:

Port 1 (4) Futro
Port 2 (3) Internet
Die Ports entsprechen nicht unbedingt der Beschriftung.

Bei einem WR1043ND v.2.x (getestet):
Port 3 Internet
Port 4 Futro

Bei einem MR3420 V1.x (getestet):
Port 1 Internet
Port 2 Futro

17 . Bedienung ohne Monitor:
Alle Kommandos sollte nacheinander eingegeben werden! Danke an @Zumpel

“halt on errors” ausschalten, damit er auch ohne Tastatur bootet:
Starten und immer wieder F2 drücken bis er piept!

  • 3x runter
  • enter
  • enter
  • hoch
  • enter
  • esc

“in case of power failure” auf “always on” gestellt, damit er sobald er Strom hat startet

  • 3x rechts
  • 3x runter
  • enter
  • hoch
  • enter

Speichern und beenden

  • F10
  • enter

Booten von USB Stick

  • ganz oft F12 drücken (ruhig nen paar Sekunden um sicher zu sein, dass der boot screen durch ist)
  • 2x runter
  • enter

18 . Handbuch:

19 . Speedtest mit und ohne VLAN:
In der o.g. Varriante mit einer NIC und VLAN erreicht der Futro etwa 55MBit/s. Mit einer zweiten PCI Netzwerkkarte wurden Werte bis etwa 90MBit/s gemessen.

Der Futro ist mit VLAN nur etwas schneller als ein WDR4900. Er ist jedoch deutlich leichter zu bekommen und kostet nur etwa ein Drittel des Preises eines WDR4900.

20 . Grafiktreiber für die AMD Radeon Grafikkarte integrieren
Füge in “openwrt/target/linux/x86/generic/config-default” ein:

CONFIG_DRM_RADEON=y CONFIG_HWMON=y CONFIG_MMU_NOTIFIER=y

21 . BIOS-Update wegen “Force USB Boot” Feature

22. Netzwerkkarten und Riser
Günstige Netzwerkkarte: HP 395863-001 (Ebay)
Riser: Ebay 311038228927 Alternativ Suchbegriffe: Pci Riser Futro

oder z.B. diese Kombination:
1 x PCI-Riser Karte (wie z.B. oben) und zwar nur die blauen, die mit den Löchern drin!
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.Xriser+pci+futro.TRS0&_nkw=riser+pci+futro
1 x Gigabit LAN-Karte von Conrad (die hat ein Low Profile Slotblech mit dabei!)
https://www.conrad.de/de/netzwerkkarte-1000-mbits-pci-lan-101001000-mbits-989051.html

23. BIOS Passwort Reset

Verknüpfte Themen:



Einfache Lösung um einen Futro S550 Offloader zu Flashen ( Windows / Linux / OS X )
Kabelanschluss und Nanostation als Uplink?
Lokaler Supernode / VPN offloader einrichten
Futro als eigenes Gluon-Target?
Freifunk für Flüchtlinge im Bergischen Land
Einfache Lösung um einen Futro S550 Offloader zu Flashen ( Windows / Linux / OS X )
Pata-support für Futro (x86 und x64)
Thin Client Siemens Futro S550 im Einsatz als günstiger Offloader
Offloader mit BananaPi & 841n?
Versorgung Flüchtlingsheim in Korschenbroich / Pesch
Mehr als 10 Mbit
Zwei Netzwerkkarten im Futro
Pata-support für Futro (x86 und x64)
Vorstellung: Freifunk in Linnich-Ederen
Futuro s540 mit Atheros AR9271 USB Wlan Adapter
2x VPN oder Mesh im Privaten LAN?
Emscherland-Image für Futro
#2

Archiv für Gluon <2016:

9 . Wie kann ich von der internen CF Karte booten?
Dafür muss eine eigenes Gluon Image erstellt werden, dies geht wie folgt:

ACHTUNG!!
Nichts außer dem apt-get Befehl darf mit sudo ausgeführt werden!
Pakete installieren

Gloun Master clonen

!!ACHTUNG!!
Das Gluon Target mit mit der site.conf der Community kompatibel sein (v2015.1.x)

[quote]git clone https://github.com/freifunk-gluon/gluon.git
cd gluon[/quote]

Site.conf der Community clonen

siehe Community Webseite z.B.: [quote]
git clone git://git.freifunk.in-kiel.de/ffki-site.git site[/quote]

Updaten

im Ordner gluon: [quote]make update[/quote]

CF Karten Patch anwenden

Erneutes update

Dann den make Prozess anstoßen (Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=2rEm0OFOFE0).

16 . Wie betreibe ich den Futro als Offloader mit nur einer Netzwerkkarte.
Mittels VLAN, Vielen Vielen Vielen Dank an @cawi2001 und @CodeFetch

Futro Konfiguration:

[quote]uci set network.wan.ifname=eth0.7
uci set network.mesh_lan=interface
uci set network.mesh_lan.auto=1
uci set network.mesh_lan.ifname=eth0.8
uci set network.mesh_lan.macaddr=DENKDIRWASAUS !!! (Trennung durch Doppelpunkte)
([http://www.miniwebtool.com/mac-address-generator/][2])
uci set network.mesh_lan.mesh=bat0
uci set network.mesh_lan.proto=batadv
uci commit[/quote]

Router Konfiguration:
Änderungen in /etc/config/network:

Danach auf der Konsole:

[quote]uci set network.mesh_lan.auto=1
uci commit[/quote]


#3

Änderung:
VLAN Konfig geändert.


#4

Änderungen
@Zumpel hat die Config für USB NICs ergänzt.

Ich habe Speedtests mit und ohne VLAN hinzugefügt.


Einfache Lösung um einen Futro S550 Offloader zu Flashen ( Windows / Linux / OS X )
#5

#6

Ich fände es ja ganz tooll, wenn es “alles was man braucht” als ein Openwrt-Package/Gluon-Modul geben würde, inkl. der Config-Patches… mit einer Config-Seite im Expert-Mode… Aber da träume ich wohl von :wink:


#7

Gluon-Master hat das; bis dahin:

make -j6 V=s GLUON_TARGET=ar71xx-generic && make -j6 V=s GLUON_TARGET=mpc85xx-generic && make -j6 V=s GLUON_TARGET=x86-kvm_guest && echo “CONFIG_PATA_ATIIXP=y” >> openwrt/target/linux/x86/generic/config-3.10 && make -j6 V=s GLUON_TARGET=x86-generic

Works for me …


#8

vmlinuz.zip (2,1 MB)

Im Anhang der fertige Kernel (Gluon v2015.1) mit CF und USB-Unterstützung wie beschrieben.

unzip vmlinuz.zip
mkdir -p /mnt/loop1
mount -o loop,offset=262144 -t ext2 [x86-generic-firmware.img] /mnt/loop1
cp vmlinuz /mnt/loop1/boot
umount /mnt/loop1

So spart man sich das Kompilieren und man kann direkt die fertige Firmware benutzen.


#9

Bei Hardware wünsche ich mir generell immer Informationen zur Leitungsaufnahme. Ich war z.B. bei IGEL Thinclients echt überrascht das die schon im Idle auf 20W kommen, was ich im Vergleich zur Rechenleistung bzw. auch Einsatzzweck nicht mehr zeitgemäß finde, insbesondere bei 24/7.


#10

Siehe Datenblatt.

2020


#11

siehe oben in der FAQ. 15W idle, 21W running.
Man darf nicht übersehen, dass auch WDR4900er auch keine Energiesparwunder sind. Geschweide denn die die POE-Geräte ein NS2M oder CPE210.
Wenn man Strom sparen möchte “pro Node”, dann ist ein 841v9/v10 unschlagbar, selbst wenn man es “unter Last” auf die Datenmenge herunterbricht.


#13

22 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Pata-support für Futro (x86 und x64)


#18

Gibt es evtl. eine Netzwerkkarten Alternative zu der oben genannte?

Diese kosten in der Bucht mittlerweile mehr als der Futro selbst.

Danke für die Hilfe!


#20

Siehe Thin Client Siemens Futro S550 im Einsatz als günstiger Offloader


#21

Ich bin recht weit gekommen, danke erst mal für die Anleitung. Also ich konnte ein FFNord Image nutzen und habe den Knoten am Ende auch im Netz gehabt.Da ich nur eine LAN-Buchse im Futro habe, wollte ich die VLAN-Konfig zusammen mit einem 4300er aufsetzen. Daran bin ich gescheitert!

Es war mir unklar, ob die drei Blöcke für die /etc/config/network zusätzlich eingefügt werden, oder einen bestehenden Teil ersetzen sollen. So habe ich aktuell

VLAN 1:
vid: 1
ports: 0t 2t 3t 4t 5
VLAN 2:
vid: 2
ports: 0t 1
VLAN 7:
vid: 7
ports: 1t 2
VLAN 8:
vid: 8
ports: 0 1t 3 4

Ich habe aber zu wenig Verständnis das zu debuggen. Was bedeutet das “t”? Und die Ports verwirren mich auch. Port 0 ist wohl das WLAN, 1 der blaue WAN Port, 2-5 dann die vier gelben LAN Ports und dann gibts auf meinem 4300er noch Port 6 … keine Ahnung welcher das sein soll. Da sehe ich nach all meinen Versuchen auch noch null Traffic drauf.

Da ich noch einen weiteren Knoten über LAN meshen möchte, würde ich gern mindestens noch einen weiteren LAN Port im Mesh haben.

Ich glaube VLANs grob verstanden zu haben, aber warum jetzt hier vier VLANs gebraucht werden erschliesst sich mir nicht ganz.

Gibt’s noch irgendwelche Tests die ich auf dem 4300er machen kann? Ohne das das VLAN funktioniert, komme ich an den Futro natürlich auch nicht ran.


#22

Achja, was mich auch verwirrt ist das VLAN-Setup-Foto der Bremer Anleitung (http://wiki.bremen.freifunk.net/Anleitungen/Offloader-Futro), wo das WAN-Kabel gar nicht im mit “WAN” beschrifteten gelben Port 3 steckt sondern im blauen WAN Port.


#23

Ich habe später dann noch gesehen, dass die VLANs und NIC’s des tplink 4300 (s.o.) sich doch erheblich von der meines kleinen 841nd unterscheiden. Dort hab ich z.B. das VLAN 2 gar nicht.


#24

t steht für tagged; interne Port-Zuordnung zu externen Ports am besten auf der OpenWRT-Seite zum fraglichen Router nachsehen, das ist teils ziemlich “lustig” und mag sich auch zwischen den HW-Versionen zu unterscheiden.

Ich habe meine Futros mit Riser-Board & billiger 100-MBit/sec oder auch GBit/sec-Low-Profile-PCi-Karte nachgerüstet, da mir das mit den VLANs zu sehr gegen KISS verstößt, zumal man diese Einstellungen auch nicht upgradesicher in den Gluon-Knoten versenken kann.


#25

Nagut, vielleicht geben ich mich dann doch geschlagen. Aber die config für die zweite NIC bleibt beim upgrade dann erhalten?


#26

Sollte, sofern das x86/x64-Target 2x Ethernet erwartet (was in späteren Gluons IIRC der Fall ist).