Lokaler Supernode / VPN offloader einrichten


#17

Sehr cool.

Achja, Ort ist der Netzwerkkeller im Halifax. Ahornstraße 73. Ich lasse die Türe oben offen damit man rein kommt.


#18

Nein, der wäre ganz schlecht, da ist Community Treffen in der Bar Elementa.

Ich meine heute.


#19

Nachdem wir letzte Woche in der Elementa zwischen Bier und Pizzas 60 Router geflasht haben, wäre das Aufsetzen eines Servers während des CT doch der logische nächste Schritt … :wink:
Ich komme dann auch gleich rüber.


#20

Kurzer Zwischenbericht:
Die Installation/Konfiguration ist >eigentlich< gut voran geschritten: batman-adv, alfred, fastd, bridging

Leider hat der Server nach dem zweiten Neustart nach Installation äußert seltsames Verhalten an den Tag gelegt. Server nicht mehr bedienbar über USB Tastatur. Im BIOS kein Problem, sobald OS geladen wird, keinerlei Reaktion. Außerdem schienen auch die Netzwerk-Interfaces nicht mehr richtig zu funktionieren, wie das nach dem ersten Reboot nach der Erstinstallation noch der Fall war.


#21

Ich werde das System mal in anderer Hardware anwerfen, ich vermute mehr und mehr ein Hardware Probleme. Auch wenn es mich total kirre macht dass die Tastatur im BIOS und im live System geht und im installierten System nicht.


#22

Ich habe schon etliche Male das Verhalten gesehen. Meistens lag es an IOMMU. Du kannst ja mal versuchen mit dem Kernel-Parameter iommu=soft zu booten.


#23

War ein layer 8 Problem.

Ich habe analog zur Installation der großen Supernodes das linux-images-extra Paket entfernt.

In einer VM kein Problem, auf Hardware geht danach keine USB Tastatur mehr und auch die Netzwerkkarten können nicht mehr angesprochen werden.


#24

Hallo zusammen

gibt’s ne Anleitung / HowTo für deinen lokalen Supernode?
Würde das - falls es nicht zu kompliziert ist (!!“rudimentäre” Linux Kenntnisse!!)
-mal nachbauen wollen.

werde einen PC mit Intel E6550 (Dual CORE) und 4 GB RAM als
“Hardware-Spende” bekommen - oder ist der Rechenknecht zu “schwachbrüstig”?


#25

Durch unser angesprochenes Layer 8 Problem hat sich die Sache etwas verschoben.

Kommende Woche sollte das Ding in Betrieb gehen. Dann schreibe ich mehr.

Gnaz grober abriss:

  • Fastd einrichten
  • Batman in passender version installieren
  • vpn tunnel und lokale schnittstelle zu bat0 hinzu fügen

Alles weitere wir dns und dhcp ist kür,


#26

Hallo @MrMM,

  • “Blechkiste” oder Virtuell (falls ja welche Virtualisierung)
  • Welche Linux Distri/Version

dann könnte ich schon mal anfangen …


#27

Es war ein “echter” Rechner (Dell Optiplex) mit Ubuntu LTS (das neuste).


#28

Wenn vor Ort bereits ein VM Host vorhanden ist eine VM, ansonsten bietet sich Blech an.

Distro nach persönlicher Vorliebe. Ich ziehe bei solchen Projekt ein lts Ubuntu vor um mir wenig Arbeit zu machen.


#29

Reicht das an Hardware?


#30

Um eine lokale Supernode zu bauen, brauchst Du erstmal ein eigenes Netz mit Supernodes.

Und wenn Du die betreibst, dann brauchst Du auch keine Anleitung mehr für eine lokale Supernode.

Ein Teufelskreis.

:grin:


#31

Exorzismus :smiling_imp:


#32

Naja, das ist auf alle Fälle etwas das du mit deinem Supernode Admins absprechen solltest, die helfen dir dann auch mit der config.

Toller Nebeneffekt, du baust know how & Kontakte auf und wirst damit zum potentiellen Admin für die eigentlichen Supernodes.

Ich werde nächste Woche berichten was mein core2duo durchsetzt, aber ich denke deine Hardware sollte problemlos reichen.


#33

Wie ist der test verlaufen?


#34

Ich muss gestehen die Werte würden mich auch sehr interessieren. Kamst Du inzwischen dazu?


#35

Hallo,

spekuliere mal drauf los…
… denke durch den Futro Hype ist der Thread hier in die “stabile Endlage” geraten.
Je nach Anbindung/Verfügbarkeit von DSL/KABEL wurde schon 80-90 Mbit im Download geschafft.

Eine Zusammenfassung findest du hier:


#36

Naja, mit dem Futro hat es weniger zu tun, eher mit der Verfügbarkeit der x86 Images die das meiste out of the box erledigen.

Fehlen halt nur so tolle features wie lokaler dhcp und dns. Aber das wird ja mit dem ddhcpd denkbar.