WAN+WLAN mesh einrichten auf Raspbian

Hallo zusammen,

Leider finde ich zur manuellen Einrichtung eines Knotens unter Linux wenig Information :frowning:

Momentaner Stand: Pi4 mit Raspbian, fastd läuft, batman läuft, respondd läuft, normales Wifi Client Netz läuft, uplink wahlweise per Lan oder 4G usb stick läuft.

Was noch fehlt:

  • mesh on WAN
  • mesh on WLAN

Wie muss ich das jetzt genau konfigurieren?
Wlan läuft nicht über das integrierte Wifi Modul vom Rapsberry, sondern über einen TL-WN722N Stick mit Atheros chipsatz. Kann man den gleichzeitig als AP und im 11s Modus betreiben?

Gibt’s irgendwo eine Dokumentation für das? :slight_smile:

Danke!

1 Like

Hast du eine zweite Netzwerkkarte eingebaut? Normaler Weise dürfte der LAN-Port für den Uplink genutzt werden. Darüber noch zu meschen ist im Allgemeinen nicht empfehlenswert es sei denn man arbeitet mit VLANs.

Mesh allgemein bekommst du, indem du ein Interface dafür anlegst und dann ins Batman hängst

batctl addif <interface>

Warum tust du dir das per Hand an? Zur Übung? Es gibt fertige Images für die Raspis.

Grüße
Matthias

Auch schon für den Pi4?

Warum ich mir das per Hand antue? Aus Spaß an der Sache, da es kein fertiges RPI4 image gibt, und da ich z.B. Dinge wie ein Statusdisplay nachrüsten möchte :wink:

Ich habe keine zweite Netzwerkkarte verbaut, da es mMn technisch auch ohne gehen müsste. Z.b. meine Nanostation macht über den WAN Anschluss Mesh on WAN und gleichzeitig Uplink.
Meine Frage wäre demnach wie ich das konfigurieren kann (also ohne VLAN)?

Und bzgl Mesh on WLAN: muss ich da ein zweites virtuelles interface erstellen? (falls ja, wie?)
Wie sag ich dem Wlan chip dass eins im AP Modus und das andere im 11s Modus laufen soll?

1 Like

Du wirst fast keine Wifikarte mehr finden die per USB anschließbar ist und Meshmodus unterstützt. Falls doch, sag bescheid ;).

Ohne VLAN wird dein Vorhaben nicht möglich sein. Da du entweder BATMAN Frames oder IP schickst über ein Interface.

Wie du es mit VLAN hinbekommst haben wir hier beschrieben:

1 Like

Ja, gehen tut das. Auch Gluon-Router können das. Aber du spammst dann die Batman-Originator-Pakete in dein privates Netz und dein privates WLAN. Das verlangsamst insbesondere letzteres unnötig, weil der ganze Freifunk-Broadcast nochmal durch dein privates Netz fliegt. Daher empfiehlt es sich VLANs zu nutzen.

Das kann ich leider nicht beantworten.

Müsste das nicht jetzt mit 11s wieder besser werden? Ich frage mal ganz dumm. Keine Ahnung, wie die Treibersituation da aussieht.

Ok, ja das macht Sinn…

Hier mal ein Auszug aus „iw list“ von meinem USB Wifi Chip:

 Supported interface modes:
             * IBSS
             * managed
             * AP
             * AP/VLAN
             * monitor
             * mesh point
             * P2P-client
             * P2P-GO
             * outside context of a BSS

Und hier vom internen chip des RPI4:

Supported interface modes:
             * IBSS
             * managed
             * AP
             * P2P-client
             * P2P-GO
             * P2P-device

Ich denke „mesh point“ bedeutet 802.11s Kompatibilität.

Edit:
und folgendes ist auch noch interessant (vom USB Wlan chip):

 valid interface combinations:
             * #{ managed, P2P-client } <= 2, #{ AP, mesh point, P2P-GO } <=

ich würd mich beim raspi 4mal mit der thematik vlan ausseinandersetzen. ( gluon wird hier noch zet brauchen da raspi4 derzeit nur im opewrt master baubar ist ) ich hab 2 vlan’s auf dem eth0, das eine für mol, das andere für client netz, dann halt nen switch der vlan kann dahinter und das ganze passend getaggd.
nen einstieg findest du im Offloader auf Basis eines Raspberry PI 4B [ffmuc.net/wiki/]

Die Anleitung kenn ich, habe das auch größtenteils danach umgesetzt :wink:
Die Thematik Mesh on WAN werd ich dann mit VLan umsetzen aus o.g. Gründen.

Jetzt bleibt nur noch die Frage ob und wie ich den Usb Wlan chip gleichzeitig in den AP und 11s Modus bekomme :wink:

welcher stick st das genau? ich such auch noch nach nem ath 9 oder 10k usb stck …
nen hut mit lte modul und gps der vereins-pi schon auf dem kopf und geht via fullflat lte online… seine gps daten parst er meistens in den ext-respondd … nur mit dem meshen über wlan, da such ich noch nach hw … ```
Supported interface modes:
* IBSS
* managed
* AP
* AP/VLAN
* monitor
* mesh point
* P2P-client
* P2P-GO
* outside context of a BSS

das sieht prima aus.... hand möcht ich nicht ins feuer legen, aber der sollte 11s machen

siehe erster Post :slight_smile: TL-WN722N

man reiche mir meine brille … danke
ist ath9k