Webseite/Soziale Medien für kleine Communities

Fortsetzung der Diskussion von Ansprechpartner Möhne:

Um jetzt nicht wieder alle zu highlighten belasse ich es beim Link.

Hallo zusammen,

ich bekomme grade ein bisschen schlechtes Gewissen, weil Brilon z.B. über alle möglichen Kanäle zu erreichen ist und ich weiß bei Bestwig von einer Facebookseite und einer Internetseite (im Aufbau?).

Lohnt es sich wirklich für jede Community ein eigenes Profil anzulegen? Kommen über Facebook Anfragen? Gibt es „fertige“ Texte, Designs, vielleicht sogar Serverkapazitäten für Internetseiten?

Viele Grüße

Denke ne Facebookseite / Twitteraccount reicht. Mehr würde icha ber auch nicht machen, da Möhne schon als erste Anlaufstelle fungieren sollte. Nach „Freifunk Werl“ suchen aber nunmal die Leute zuerst, da Sie nicht von vornherein wissen dass wir Möhne sind.

Die Kanäle für Brilon (außer Facebook) sind eher „historisch“ gewachsen, weil es sie schon vor dem Möhne-Start gab.

Stimmt. Mit Möhne können Außenstehende idR nichts anfangen, bis man es ihnen erklärt hat. Wer wissen will, ob/wo es in $Stadt Freifunk gibt, googelt „Freifunk $Stadt“.

Die Homepage für Brilon ist inzwischen fast komplett statisch. Das Design ist von Freifunk Flensburg und vom @Groman habe ich einen Parser für die Firmware erhalten. Muss im Prinzip nur noch alles einmal eingerichtet werden und dann läuft es recht autark.

Aber für alle Kanäle gilt: Alles kann, nichts muss. Wenn man Zeit/Lust/Kapazitäten für mehrere Kanäle hat, dann kann man sie auch ruhig betreiben. Sollten dann aber auch gepflegt werden.

Ich kippe den Link zu jeder News, die ich auf unserer Website schreibe, auch über Facebook raus. Damit erreichen wir im Schnitt eine Leserschaft im unteren 3stelligen Bereich. Dazu kommen hin und wieder Meldungen aus anderen Communities und FF-Related Kram aus dem Tagesgeschehen. Viele aktive Freifunker teilen die Meldungen auch.

So kann man mit relativ wenig Aufwand das Thema präsent halten und erreicht Leute, die nicht aktiv auf unserer Seite lesen würden.

Gibt es für Facebook ein fertiges Impressum?

Also wir haben in Bestwig ne Facebookseite, einen Twitteraccount und ne Webseite.

Am häufigsten haben wir über die Facebookseite Kontakt zu Interessenten.
Wir verweisen beim Aufstellen der Knoten meist auf unsere Webseite (z.B. wegen der Karte), so dass diese auch durchaus frequentiert wird.

Den Twitteraccount haben wir erstma nur gesichert - da geht aktuell (noch) nicht viel…

Das Grundgerüst für unsere Webseite haben wir - ebenso wie Brilon - von Freifunk Flensburg. Auch Meschede fährt mit der Webseite ganz gut…
Da wir alle das gleiche Design haben bilde ich mir ein, dass dadurch auch ein gewisser Wiedererkennungseffekt entsteht :wink:

1 Like

Wir in Meschede haben Webseite (technisch und optisch wie Brilon & Bestwig) sowie Facebook. (An)fragen kommen über bede Kanäle rein. Die Webseite ist mehr oder wenige statisch, ohne Newssektion. News werden via Facebook verbreitet und erhalten teilweise durch gegenseitiges Teilen mitunter (in manchen Fällen) Reichweiten von > 2.000 Nutzern, was ich schon beachtlich finde. Twitter haben wir bisher noch nicht, da ich der Plattform eher sketisch gegenüber stehe und ich aktuell keinen Mehrwert, bis auf einen größeren Pflegeaufwand, sähe.
Zusätzlich nen AB mit Ortsrufnummer für Rückrufe. Auch hier haben bereits ein paar Leute angerufen.

Webseite, Facebook, Twitter in RE. Es kommt über alles mal was rein, es rufen sogar Leute auf dem Anrufbeantworter an, vor allem Medien und Politik.

Klar doppelt sich vieles - die Community ist aber immer lokal und sieht sich häufig auch lokal, deswegen ist eine lokale Präsenz auch wichtig.

1 Like

Einen Anrufbeantworter haben wir auch…
Sogar mit eigenem Jingle - hat sich aber bisher noch keiner getraut anzurufen :smiley:

Da mein Handy zufällig Dual-SIM kann, habe ich mir mal ne gratis Simyo-Karte besorgt, über die ich für Freifunk-Fragen erreichbar bin. Kommt gelegentlich auch was rein. Und auch über die anderen Kanäle kommen (An)fragen. Ich denke mal, so lange die Leute bei Google einen Kanal finden, reicht das auch. Alles andere ist Bonus.

1 Like

Mir fällt noch auf, dass die meisten ein eigenes Logo (angelehnt am Freifunk-Logo) haben. Hat die alle @gomaaz gestaltet? :smiley:

Wobei es für den Anfang sicher das allgemeine Logo tut.

@JoBu Es soll ja noch andere Mediengestalter geben, die bei Freifunk aktiv sind. :wink:
Das Bestwiger Logo habe ich z.B. gemacht.

Ich finde es auch nicht verwerflich mit einer eigenen Webseite und Logo aufzutreten. Wir wollen lokal in Bestwig Freifunk vorantreiben und sind damit auch die lokalen Ansprechpartner. Das ganze komplett über die Domäne Möhne abzuwickeln, halte ich für unnötig. Wir machen ja sozusagen 1st, manchmal auch 2nd-Level-Support direkt vor Ort. (Wenn man das so sagen kann. Ist ja nicht ganz richtig.)

Wir haben es immer wie folgt kommuniziert:

  1. Freifunk Rheinland e.V. als „quasi“ Dachverband.
  2. Darunter die Domäne Möhne als „technische Organisationseinheit“
  3. Darunter dann erst Freifunk Bestwig als Community mit aktiven Freifunkern vor Ort.

Ich habe das nie so verstanden, dass wir alle unter dem Namen „Domäne Möhne“ auftreten müssen. Da es auch ein historisch gewachsener Name ist, der das Ausbreitungsgebiet ja nicht so wirklich gut abbildet, war es eigentlich völlig klar, dass wir lokal mit eigener Webseite und verändertem Logo auftreten werden.

Die Fragen „Warum Möhne? Warum Rheinland?“ müssen wir nämlich oft genug beantworten. Da ist der lokale Name schon ein besserer Türenöffner.

2 Likes

Das war ja auch nicht als Vorwurf gemeint. Ich hab eher ein schlechtes Gewissen, weil ich hier in Olsberg „nur“ mit den Leuten rede und weder Website noch Facebook habe. Das werde ich jetzt aber bei Gelegenheit ändern :slight_smile:

Ich denke, es hat auch niemand als Vorwurf aufgefasst. Und du solltest dich auch zu nichts gezwungen fühlen.
Ob ein Kanal sinnvoll ist oder nicht, darüber gibt es viele Meinungen - und ich denke, sie alle haben ihre Berechtigung. Ob du einen dieser Kanäle nutzen möchtest, ist dir überlassen.
Die Vorlage für die Website kann ich dir gerne geben. Speicher gibt es bei uberspace.de für sehr kleines Geld.

Ich hab bisher nur Freifunk-Möhne, Freifunk Ehingen und Wuppertal gestaltet.

1 Like

Sobald die anstehenden Klausuren rum sind, werde ich wohl mit einer Facebookseite anfangen. Das dürfte vom Verwaltungsaufwand das einfachste sein und ich bin für die meisten erreichbar.
Manchmal braucht man wohl einen kleinen Schubs in die richtige Richtung, weil man etwas blind dafür wird wie Neulinge an die Sache rangehen. Die googlen natürlich zuerst Freifunk $ORT und finden genau nichts um bei uns/mir zu landen. Dann hilft es auch wenig, dass ich schon mit der Stadt Gespräche führe. Freifunk funktioniert schließlich „von unten“ und nicht „von oben“.

Danke für die Anregungen! Ich gelobe Besserung :smiley:

PS: In Schritt 37 könnte ich dann vielleicht mal auf einen von euch Mediengestaltern wegen einem eigenen Logo zukommen? Alles über paint.net ist für mich Voodoo.

1 Like

wenn es nicht „gestern“ sein muss, immer gerne…

1 Like