Welchen Router in meiner Situation


#1

Guten Abend,

ich bin neu hier bei Freifunk und brauch ein wenig Einstiegshilfe für meine Erstanschaffung.

Ich möchte gerne ein gute Internetabdackung mit dem Router, Antenne oder Accespoint ermöglichen.

Eine Kabelverlegung von meinem normalen Router ist umständlich, daher möchte ich dies als letzte Option nehmen.

Mein Router steht ziemlich mitten in der Wohnung, jedoch besteht eine gute Signalstärke ausserhalb des Hauses. Aktuell besitze ich die Internet Box 2 von Swisscom, wenn dies eine Rolle spielt.

Falls es ein Router gibt der eine Reichweite von drinnen nach draussen mit <50m erreicht wäre es meine erste Option.
Ansonsten hätte ich als Idee zwei WLAN-Repeather einzusetzen, wobei ich da von der Geschwinditkeit sowie Benutzermenge bedenken hab.

Hardwaremässig bin ich bereit bis ca. 100€ auszugeben, in der nähe gibt es keinen anderem Freifunk, somit muss dies nicht berücksichtigt werden

Ich hoffe ihr habt mir Ideen wie ich das am besten löse und welche Hardware ich dazu benutzen kann.

Beste grüsse aus der Schweiz

Dario


#2

Hallo,

der Freifunkrouter muss per Kabel mit deinem bestehenden Internetrouter verbunden werden.

Reichweite null ist auch kleiner 50. Oder meinst du größer 50? Reichweiten von über 50 Metern im WLAN hängen immer von der Umgebung ab. Wohnst du eher ländlich oder in der Stadt? Wie viele andere Netze gibt es in deiner Umgebung? Ggfs. mal mit dem Wifi-Scanner unter Android testen.

Meiner Erfahrung nach erreicht man Reichweiten ab 50 Metern eigentlich nur mit einem Außenrouter, einfach damit die eigene Hauswand das Signal nicht schon so stark abschirmt.

Ich würde einen TP-Link TL-WR1043N V5 nehmen, wenn du noch einen bekommst, und stellst diesen dann neben deinen bestehenden Internetrouter. Und dazu einen Ubiquity AC-Mesh für draußen. Diese können sich dann über Funk verbinden, wobei über Kabel natürlich schneller wäre. Das wird dann so bei 115-120 € liegen denke ich.

Liebe Grüße
Matthias


#3

Danke für deine rasche Antwort.

Mit dem Kabel meinte ich ein LAN Kabel mit PoE das zu den Aussensendern geht, jedoch wäre es schon machbar (Einzug durch Rohre im Boden)

Meinte natürlich >50m also so um die mind. 50m Reichweite

Ich wohne in einem Dorf, in einer Parterre Wohung (Mehrfam. Haus)
Zum nächsten Haus sind es um die 10m, also schon eher dicht besiedelt.

Gibt es auch Acces Point wie den Ubiquity den man Flashen kann, dass diese via PoE Kabel direkt an meinen Haus Router angeschlossen werden können, ohne einen zweiten Router zu kaufen?

Also sozusagen 2 Router die ein Signal rund ums Haus ausstrahlen, den im Haus ist kein weiterer WLAN Empfang nötig.

Im Anhang habe ich noch die anderen WLAN Netzte die ich gerade Empfange.

Freundliche Grüße und einen guten Rutsch ins Jahr 2019

Dario


#4


#5

Moin,

ich würde einfach ein Flachbandkabel durch ein Fenster legen, dass nicht so oft geöffnet wird. Habe ich auch so gemacht:

Die Halterung kostet irgendwie 25 € oder so.

Also gerade wenn 2,4 GHz so voll ist, würde ich für akzeptable Ergebnisse einen Außenrouter setzen.

Können tun das alle fläschbaren Außengeräte. Je nach Community ist es nur langsamer oder erheblich langsamer. Die Außengeräte haben typischer Weise recht schwache Prozessoren. Wenn sie sich auch noch um das VPN kümmern müssen, wird die Datenrate recht niedrig sein. Mit L2TP ist es noch ganz akzeptabel, mit Fastd kann man es eher vergessen. Wobei ich sagen muss, dass ich das mit einer AC-Mesh noch nicht getestet habe. Evtl. haben sie da einen stärkeren Prozessor verbaut.

Viele Grüße
Matthias


#6

Hallo,
eine Frage zu dieser Konfiguration, da ich vorhabe, mir den Ubiquity AC Mesh für außen zu kaufen:
Verstärkt dieser nur das Freifunk WLAN meines TP-Link TL-WR1043N v5, oder auch mein privates WLAN, welches auch über meinen TP-Link läuft?

Grüße,
Felix