Wie funktioniert Freifunk? Basics only

Hallo,
ich habe mir wirklich einiges durchgelesen, aber konnte die für mich entscheidenden Fragen nicht klären. Ich möchte den Freifunk auf einem TP-Link in Wuppertal installieren.
Jedoch möchte ich vorher rechtliche/technische Fragen klären.
1 Wird der Datenverkehr der Teilnehmer via VPN getunnelt zu einem anderen Land, so dass eventuell rechtlich unzulässige Downloads der User dann in einem anderen Land erfolgen?
2. Inwieweit kann die Störerhaftung zur Geltung kommen?

Hallo und Willkommen bei Freifunk,

das hängt von der Community ab. In jedem Freifunk-Verein oder jeder Freifunk-Community läuft es anders. In den allermeisten wird in Deutschland ausgeleitet. Es gibt aber auch Communitys, die im Ausland ausleiten.

Die Störerhaftung wurde in der letzten Bundestagslegislaturperiode abgeschafft, also nein.

Grüße
Matthias

1 Like

Es wird aber zumindest nicht über meine IP-Adresse ausgeleitet?

Hey, laut http://www.freifunk-wuppertal.net/#banner-4

…Auch werden die Daten aus dem Freifunk ins Internet und zurück durch diesen verschlüsselten Tunnel an das Backbone des Freifunk Rheinland e. V. versendet und nicht über den Internet-Anschluss. Somit entsteht kein Risiko für den Knotenaufsteller…

Nein, dazu wird die VPN-Technologie genutzt, um die Pakete umzuleiten.

In Wuppertal werden alle Daten durch den verschlüsselten VPN-Tunnel vom FF Rheinland geleitet und haben dann auch eine IP von FFRL.

Ich finde ja den Rohrpost Vergleich immer sehr anschaulich. :slight_smile:
(Rohrpost – Wikipedia, kennen ja viele gar nicht mehr)

Passt hier halt irgendwie ueberhaupt nicht und ich kenne die Rohrpost noch.

1 Like

Naja Headerframing ist fuer Ottonormalverbraucher ein sehr wenig greifbares Konzept, dagegen ist Nutzlast, die annaehernd sequentiell auf eine Reise geht, ziemlich von ihrer Umwelt isoliert, dann schon eher verstaendlich. Briefumschlaege, die sackweise unterwegs sind, sind da ein weniger praktikables Modell.

DHL-Transporter mit einem Haufen verschiedener Amazon- und Amazon-Marketplace-Pakete für ein Hochhaus?
(Ja, nciht alles was hinkt ist ein Vergleich)

Dabei fällt mir ein, dass ich diese Präsentation mal auf Stand bringen müsste,

Da ist auch die klassische „Freifunk-VPN“-Grafik mit drin:

1 Like

Fuer mich auch, was ist denn „Headerframing“?

„Paket in Paket“ oder „Matroschka-Prinzip“. (wobei es technisch natürlich dahingehend falsch ist, dass nur „vorn“ was vorgeklebt wird, wohingehgen eine Matroschka die Figur rundherum umhüllt, also vorn, hingen, oben, unten, links, rechts etc…)

Hallo zusammen,
die Übersicht ist zwar veraltet, zum Erklären aber noch immer gut.

Quelle Wiki-Seite: https://wiki.freifunk-muensterland.de/x/BICqAQ
Quelle PDF-Datei: https://wiki.freifunk-muensterland.de/download/attachments/27951108/Übersicht%20FFI.pdf?api=v2

2 Likes

Was der Begriff „Headerframing“ hier soll, weiss ich nicht, ich kenne ihn ja nicht - bin da aber in guter Gesellschaft, Google auch nicht.