Wie roamen bei mehreren Gateways ermöglichen?

Hallo,

mich würde Mal interessieren, wie eine saubere Netzwerkkonfiguration aussehen muss, damit Clients zwischen Knoten roamen können, auch wenn der neue Knoten an einem anderen Gateway hängt. Wie ist das in anderen Communities konfiguriert?

Arbeitet ihr mit Multicast-Adressen für die Gateways? Oder bekommt der Client immer eine neue IP (widerspricht eigentlich klassischem roamen)? Oder was muss man konfigurieren?

Ich hatte mir das eigentlich so vorgestellt, dass der geroamte Client weiterhin über sein altes Gateway ins Netz geht und der neue Gateway den Traffic einfach durchreicht. Das ist zwar ineffizient, aber es funktioniert auch nicht.

Grüße
MPW

Ich kann dir schreiben wie wir es machen. Ob die Lösung sauber ist, dürfen andere Entscheiden. Wir haben 3 Gateways. Alle haben einen eigenen authoritativen DHCP Server laufen, welche IP Adressen aus dem selben /16 Netz Verteilen aber mit unterschiedliche Ranges. Ein Client kann bei uns ohne Probleme zwischen den Knoten wandern. Er behält sowohl seine IP Adresse wie auch die vom Gateway. Dabei ist egal welches Gateway ein Knoten mit aktivem MeshVPN gerade bevorzugt.

Hm okay, so sollte es bei uns eigentlich auch sein.

D.h. entweder ist was mit dem DHCP-Server defekt oder die Kommunikation zwischen den Gateways läuft nicht richtig hier.

Danke für deine Antwort.

Ja, so läuft es bei uns auch, durch die dhcp Filter von Batman erreicht allerdings der roamende Client den ursprünglichen dhcp Server nicht mehr. Er versucht aber auch erst nach der Hälfte der lease time zu erreichen.

Das Roaming klapp also problemlos, mit der ersten Nachfrage am neuen Ort kommt jedoch ein NACK vom dhcp Server und der Client erhält anschließend eine Adresse des neuen Gateways.

Diese Lösung führt zu seltenen IP Änderungen bei den Clients bei überschaubaren quer Traffic zwischen den Supernodes.

1 Like