Wie sieht euer Speedtest aus?

Lässt sich das zu IPv4 versus IPv6 verallgemeinern? Dass Facebook IPv6 nutzt ist ja bekannt.

Olper Rathaus (UM 50/5 http://map.freifunk-moehne.de/meshviewer/#!n:080027180c4d)

1 Like

Ich habe versucht das zu verifizieren, habe aber mit iperf zu einem hetzner Server per ipv6 nochmal bessere Ergebnisse als beim obigen speedtest gehabt.
Ich bin da recht ratlos, aber als nicht Facebook Nutzer nicht in der Lage das Problem zu beobachten.

Heute mal ein direkter Test zwischen client und Supernode:

root@node01:~# iperf -t 10 -c 10.229.10.124 -r
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size: 85.3 KByte (default)
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 10.229.10.124, TCP port 5001
TCP window size: 21.3 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  5] local 10.229.8.1 port 42002 connected with 10.229.10.124 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  5]  0.0-10.0 sec  82.1 MBytes  68.7 Mbits/sec
[  4] local 10.229.8.1 port 5001 connected with 10.229.10.124 port 55666
[  4]  0.0-10.5 sec  8.62 MBytes  6.91 Mbits/sec

Gruß

Chrisno

Nicht schnell aber selten, mein Cyberghost Tunnel auf dem TL-WDR3600 nach Litauen…

1 Like

(davon habe ich auch noch einen für besondere Anlässe schäm und duck)

FF Ostholstein via MR-3420 @ 16MBits T-Dsl

http://map.freifunk-moehne.de/meshviewer/#!n:c46e1fb37adc

UM 50/2.5 mit FB 6320

Für Anschluss (50/2.5) und Hardware 1043V2 eigentlich zu wenig Downloadspeed - oder?

Was ist das für ein Test? Ich finde das ziemlich gut das man dort sofort die „eindeutige“ IPv4 Adresse sehen kann, was den Weg ins Internet gleichzeitig nachvollziehbar macht…

1 Like

da gibts auch ne nette app zu der mehr als nur den Speed testet … response times von verschiedenen wichtigen seiten, videostreaming etc

1 Like

versuchs mal mit einem serverwechsel, ieinen in Deutschland. Frankfurt zB

Hab den x86er Offloader eingemottet…
… und den 1043v2 wieder gespannt

Für beide gilt/galt UM 50/5 Domäne Möhne

http://www.nperf.com/r/29786182-VeD7lSWa

Hier die Werte von zuhause aus:
Domäne Möhne 1043v2@UM50/2.5

16 Mbit-Leitung. TP-Link WDR4300

Das ist im Grunde ja erschütternt. Wenn man das so betrachtet ist es ja egal ob 16 oder 100Mbits. Die Leistung kommt ja nicht mal an die 16MBits heran.

Kann man das nicht mal angehen und z.B. ein preisgünstiges Offloader Konzept inkl.
Tutorial zum einrichten veröffentlichten?

Noch eine Verständnisfrage wenn ein 841er aus einer Leitung nur 8MBits holt, wäre es dann nicht sinnvoller 2 einzusetzen und jeden einen Tunnel nutzen zu lassen statt nur mit einem das VPN aufzubauen und den zweiten nur per Mesh zu verbinden?

wenn das „aus der Leitung“ nur geholt wird, brächte das auch nichts. Ein 841n kann, wenn es selbst VPN ist und die FF-Domaine/Netz frei ist und leistungsfähig genug, locker 16 Mbit/s holen (bei 1 client).

Zwei 841n bringen nur was, wenn verschiedene VPNs / Internetzugänge (z.B. zwei Nachbarn)
Aber letztlich hängt das von der Last im FF-Netz ab, und/oder von der Zahl und Traffic der Clients.

Der Offloader wird auch erst dann interessant, wenn a) hohe Client-Last am VPN und b) gute Bandbreite im FF-Netz.

Mein 841er schafft mittels Mullvad VPN leider nicht annähernd die 16MBits meiner Leitung (siehe Speedtest oben).

mein test 841 bekommt momentan auch nur 8.5 Mbit/s direkt als VPN an einer VSL 50 Leitung
entweder ist das Netz voll oder die MTU.-Änderung auf 1400 beim letzten Firmware-Update macht so viel aus.
Hab lange keinen Speedtest mehr gemacht

OpenVPN verbraucht auch mehr Resourcen als FastD. Das beste was ich aus nem 841er herausgekitzelt habe waren mal 12,5 MBit/s. Nen WDR4300 schaffte bei mir 17Mbit/s und ein WR1043v2 25 MBit/s.