Wireless Community Meeting zu VDS: Chill

Wir haben beim Wireless Community Meeting 2017 in der c-base zu Berlin gerade über VDS & Freifunk diskutiert. „Was machen und denken die Communities?“

Konsens zum Umgang damit ist (unter der Annahme das es keine detaillierte Auskunft von der BNetzA gibt): Stichtag ohne Speicherung verstreichen lassen & auf Post warten.

Kein vorauseilende Abschaltung.

Ihr Freifunk Modeberater: 2017 geht der Trend zu dezentralen Strukturen.

12 Likes

Reto Manz will zu VDS gleich auch noch was sagen. Stream vom FFWCW:
https://www.youtube.com/c/cven42/live

EDIT Stream Ende

1 Like

So im Nachhinein las sich das Programm ja ganz interessant.
Schade, dass das alles (zumindest für meine Perspektive) so kurzfristig angekündigt wurde.
(Will sagen: Die vorher gelaufene Reklame hat zumindest mich nicht erreicht.)

Die Slides von Retos & Beas Talk zum Update Recht sind jetzt online:

https://wiki.freifunk.net/Wireless_Community_Weekend_2017/Timetable

1 Like

Schade, dass die sich immernoch an Störerhaftuns-Anwälten abmühen.
Diese BoS-Trollerei ist doch inzwischen reiner Selbstzweck geworden.
Nundenn.

Was die VDS betrifft: Enttäuschend. Es wird ja nichmal die Linie zwischen TKÜV und TKD thematisiert.

Aus den Folien, mehr ist da leider nicht:

Von daher passt „Chill“ schon: Einfach mal ignorieren…

Korrekt, es wird primär auf die Knoten geschaut, was ja auch relevant ist (Websperren) und so.

Wenn man das VPN abschaltet (wie in Berlin wohl in Mache, viele grössere Installationen sind schon ohne VPN unterwegs) dann hat man das Problem auch nicht.
Halte ich auch für ne gute Idee, leider sind wir hier (MS) technologisch gerade etwas in Rückenlage, da unser vanilla BATMAN/Gluon Firmware mit mehreren lokalen Exists so wie sie heute ist nicht klarkommt.

Was ist deine Erwartung zu VDS, wenn’s die BNetzA selbst nichtmal weiss?

Ich hatte gehofft, dass der bei uns hier seit Wochen heiß diskutierte Punkt beleuchtet wird, ob die Marginalitätsgrenzen aus der TKÜV überhaupt für die die Pflichten aus dem TKD gelten. vgl. auch Heise-Diskussion.

Und falls das überhaupt nicht fragtlich ist von juristisch Kundigen und nur ein „Internet-Hoax“ ist, dann wäre dazu eine Klarstellung halt sinnvoll.

So rein aus Neugierde - welche sind das denn und wie haben es die Nodebetreiber aufgenommen? Wie groß ist „größer“ in Zahlen?

(Gerne als eigener Thread falls das mehr als eine einfache Antwort wird).