WLAN-Meshen bestimmter Knoten untereinander via SSH-Befehle unterbinden. Wie geht das?


#21

[quote=“Tarnatos”]
oder wie von fuzzle angesprochen die hop penality auf A hoch setzen und diese Verbindung unattraktiver werden zu lassen.[/quote]
Wenn ich A herabstufe wie kann dann die Verbindung A-B davon profitieren und die Verbindung A-C benachteiligt werden? Das erschließt sich mir nicht ganz.

[quote=“MPW”]
Sobald man einige auf andere Kanäle umstellt, wird esbesser. [/quote]
Momentan muss sich Mesh und Client noch ein Gerät teilen und da alle Geräte sehr vernetzt sind würde bei dem Vorgehen immer ein Teil des Netzwerkes ausfallen… Ist wie ein Puzzle wer mit wem :wink:
Ich ziehe es aber in Bedracht und werde prüfen wo ich so arbeiten kann. Unser Freifunk möchte sich aber auch nicht mit den privaten verscherzen, die bei uns jetzt aus Rücksicht auf uns einen großen Bogen um den Freifunk-Kanal machen und weitestgehend überschneidungsfreie andere Kanäle nutzen.

[quote=“Tarnatos”]
Dann kannst du entweder einen MAC Filter setzen, der A / C verbietet[/quote]
Nun bin ich aber verblüfft. Genau diese Möglichkeit wurde hier gesucht und als nicht möglich beschrieben. Gibt es dazu eine Anleitung, die auch technisch nicht so versierte verstehen?

Dann bitte schnell hier geschrieben, damit mit dem Test begonnen werden kann.


#22

Der Verweis wurde in Antwort 3 von adorfer geliefert.


#23

falls 11s mesh genutzt wird, kommt man hier evtl.weiter:


#24

Wir drehen uns im Kreis.
Dass das nicht das gewünschte Ergebins bringt hatten wir doch vor Monaten schon im Parallelthread Einzelne Wifimesh links unterbinden? herausgefunden.
Und oben habe ich es auch erläutert.


#25

Es wäre schön, wenn jemand eine Schritt für Schritt Anleitung geben würde. Ich bekomme das ohne Fehlermeldungen nicht hin.


#26

Seit der neuen FF-Firmware läuft das nun :smile:


#27

Was Ist denn die Grenze zwischen “aktuell” und “nicht aktuell” in diesem Fall?


#28

Nun ja… Nach meinen erfolglosen Versuchen im Sep.16 hatte ich diese Konfiguration aufgegeben.
Zwischenzeitlich gab es einige Updates der FF-Firmenware. Als ich diese Woche nochmal einen Versuch unternahm funktionierte es auf Anhieb. Meine Vermutung deshalb, dass die damalige Firmware diese Option nicht unterstützt hat.


#29

und welche gluon-Version wird nun konkret genutzt?


#30

Auf den Geräten ist gluon-v2016.2.1 installiert.


#31

Guten Morgen zusammen, ich schreibe mal hier, weil mein Vorhaben wohl hierher past.

Es mag sein das kich hier einen Gedankenfehler mache, aber ich möchte keinen großen Chor mehr, wo alle miteinander singen, sondern kleine Chöre.
Das Bild zeigt die FGZ.
Die Knoten möchte ich via Kanal voneinander trennen.
Ausgesuchte Kanäle 1 - 4 - 7.

Gluon 2016.2.4

Laut meiner Info kann man nun via SSH eine dauerhafte Kanaländerung festlegen.

Wie geht das? Also welcher Befehl?

Da ich bei SSH absoluter DAU bin…gibt es da vielleicht eine APP? (Android)

Grüße
Dirk


#32

Es gibt SSH-Apps für Android, aber inwiefern sollen die dir da helfen? Das Eintippen der Befehle am Computer ist wesentlich komfortabler.


#33

Hi Handle, danke für Deine Antwort.

Ich flasch die Router mit nem Tablet :smile: von daher wäre es toll und ich hoffe “einfacher” mit einer App.

Also vom Gedanken - App an - Befehl rein - abschicken - fertig.
Next one


#34

Hi,

die Kanäle sind zu dicht. Je nach Philosophie kannst du 1 - 5 - 9 - 13 oder 1 - 6- 11 nehmen. Auf keinen Fall noch dichter als das erste Beispiel.

Find ich erstmal eine coole Idee, bitte auch kommuniziert die Kanaleinstellung dann offen, sodass weitere Teilnehmer mitmaschen können. Ist auf jeden Fall ein sehr interessanter Ansatz.

Voilà.

Den Schlüssel gibt es meines Wissens nach nicht standardmäßig, einfach neu setzen. Hat bei mir schon so funktioniert.

Grüße
Matthias


#35

Hi und wie schon so oft - Merci @MPW
Da 3 Kanäle langen wäre dann wohl 1 - 6 - 11 die erste Wahl
Idee kam, da wir ja gerade im “Umbruch” bei der Firmware sind udn so schon Inseln entstanden sind.
2016.1.4 kann ja nicht mehr mit 2016.2.4

Erste “Mini” Erfahrungen bringen eine deutlicher Verbesserung der TQ
Mein Upload machte immer eine rote Verbindung in FGZ

Umgestellt auf 2.4. kann er nun nicht mehr in FGZ, da dort noch 1.4.
Die TQ an den Knoten wurde deutlich besser da die jetzt nur noch zu 4 sind.

Das ist auch schon ein kleiner “Test”, wenn alles klappt können wir die städtischen Hotspots nutzen.

Mal schauen ob ich das mit Voila hin bekomme oder doch auf @marcus warte


#36

Wenn ich den Kanal ändere, egal ob nun um 5 Kanäle oder nur um einen, dann verhindere ich aber doch das Meshen aller Router “mit unterschiedlichem Kanal”.

Oder gibt es da eine Möglichkeit, einen 2er-Abstand zu setzen und dann einige Nodes mit HT20 und andere (passend) mit HT40-, respektive HT40+ laufen zu lassen?


#37

Es geht hier denke ich um Sendezeit und das Hidden Station Problem.


#38

Naja, erstmal war die Aufgabenstellung:

Den Kanal zu wechseln ist eine Möglichkeit, damit zerschlage ich dann “die Brücke”, d.h. entweder muss ich die beiden enstandenen Inseln per Kabelmesh zuammenbringen, oder beiden Inseln jeweils einen VPN-Uplink geben.

Schön wäre es ja, wenn man es “ein Wifimesh” lassen könnte, und nur selektiv das Meshing auf Überlappungszonen zu begrenzen.


#39

Wir haben jetzt das große wifi-mesh in der Fußgängerzone in Heppenheim über Kanaleinstellung in mehrere Segmente aufgeteilt. An den Überlappungszonen haben wir eine Kabel-mesh-Brücke mit zwei Gluons gebaut. Das funktioniert sehr gut! Die Performance ist jetzt deutlich besser. Viel bessere TQ, deutlich höhere Datenraten. Wie das aussieht, kann man auf unserer Karte sehen.
Wichtig ist, dass an den Brückenroutern das Client-Netz aus ist. Wenn man trotzdem Clientnetz anbieten möchte, kann man das über einen dritten AP auf einem anderen Kanal machen, das funktioniert auch sehr gut.

uci set gluon-core.@wireless[0].preserve_channels=1  #Damit die Kanaleinstellung nach einem Update erhalten bleibt.
uci set wireless.radio0.channel='11'   #Beispiel für Kanal 11
uci commit
wifi

#40

so die FGZ ist soweit gesplittet.

Eindeutige Gewinne bei TQ sind spürbar.
Teilweise kommen noch Kanalbrücken hinzu, aber da bin ich noch auf der Suche nach netter HW :smile: