Wlan Richtfunk Antennenunterschiede Beratung (60GHz-Link)

Hallo Zusammen. :smiley:

und zwar brauche ich mal eure Meinung zu einer Sache.
und zwar geht es sich um 2 Ähnliche Wlan Richtfunk Antennen.

Im Moment haben wir Die Ubiquiti Powerbeam PBE-M5-400 M5 5ghz instaliert. Die Antennen können 150MBit ĂŒbertragen die auch ankommen.

Jetzt ist uns die verbindung etwas zu langsam und dachten an was schnelleres.
an die 450MBits Antennen von Ubiquiti jedoch gibts da 2 die sehr gleich sind und wollte da mal eure Meinung zu wissen.

  • Ubiquiti PowerBeam PBE-5AC-Gen2 450MBits 5GHz
  • Ubiquiti PowerBeam PBE-5AC-ISO-Gen2 450MBits 5Ghz

oder eventuell gibs noch was besseres?
die entfernung betrÀgt 500-600m

danke schonmal im vorraus

hi

bei 500-600m schau dir mal die Mikrotik LHG60g an, da haste Fullduplex Gigabit fĂŒr nicht so arg viel mehr Geld :wink:

Zum eigentlichen Thema:
Bei deinen 2 genannten Antennen ist der Unterschied das ISO-Schild. Macht Sinn wenn mehrere Antennen an einen Mast hÀngen damit sie sich nicht so stark gegenseitig stören.

Gruß

Christian

5 Likes

Danke fĂŒr die Schnelle Antwort.

zur Mikrotik LHG60g das heist die kann in der Praxis 1GBits? oder ist das nur so ein Hersteller wert? weil dann wÀre die ja richtig gut wenn die das können. :smiley:

Und zu den anderen. Also braucht man die ISO nur wenn man mehrere Antennen Aufbaut. Gut das ist bei uns nicht der fall.

Gruß Thomas

In dem Fall tatsÀchlich Praxis, die sind mit ~4Gbit/s wireless verbunden (so das genug Luft nach oben ist) aber der Ethernetport ist nur 1Gbit/s :wink:

Gruß

Christian

wow das ist ja krass. Ich muss zugeben habe von dem Hersteller noch nix gehört.
und 60Ghz darf man so benutzen ? Draussen?
das wÀre auch auch perfekt. Weil das nutzt ja bestimmt Niemant .

Gruß Thomas

ab 35dbi Antennengain ja, die Wirelesswire haben das nicht die sind Outdoor Ortsfest nicht zulÀssig. Die LHG60g haben 42dbi und fallen somit in die Allgemeinzuteilung

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Allgemeinzuteilungen/2008_217_Richtfunk_59-63GHz_pdf.pdf;jsessionid=45BFA277A656E1560E491FCE7E3BA2E5?__blob=publicationFile&v=5

Also kurz: Ja darfst du.

Jupp Störungen gibts praktisch keine, durch die höhe DÀmpung (60GHz ist Resonanzfrequenz von Sauerstoff) ist auch die Reichweite nur gering (laut Hersteller 1,5KM, wir konnten aber auch auf 2,3KM noch problemlos eine Verbindung mit knapp 1Gbit/s herstellen).

Mikrotikhardware ist im Prinzip vergleichbar mit Ubiquiti, kann nur in der Software deutlich mehr was das konfigurieren etwas komplexer macht. Ansonsten etwa gleiches Preisniveau und vergleichbar gute Technk.

Gruß
Chris

1 Like

Dankeschön fĂŒr deine gute Beratung.
Ich werde mir die Antennen Zulegen und werde dann hier nochmal berichten.

Gruß Thomas

1 Like

Hallo, hier nochmal eine kleine RĂŒckmeldung von mir.
Wir haben heute die Antennen Mikrotik LHG60g eingerichtet und montiert und muss sagen alles lÀuft sehr gut. Die Wlan Verbindung lÀuft stabil auf 2,3GBits und das Lan auf 1GBits .
Der Emfang liegt bei 100% und bei ca 48-52db.

Was ich nur sagen muss ist das Ubiquiti Einstellungs MenĂŒ ist wesenlich Übersichtlicher und Einfacher gestalltet.

Eine Frage hÀtte ich noch kann ich bei den MicroTik Antennen auch die Sendeleistungen Einstellen? habe das nicht gefunden.

Gruß
Thomas

1 Like

nicht bei den 60GHz GerĂ€ten, die scheinen sich auch „selbst“ einzustellen, der Empfang ist bei 400m genausogut wie bei 1,5KM (haben wir selbst getestet) da scheint irgendeine Magie in der Software zu sein.

Gruß
Christian

Magie oder Auswertung von RX-FeldstÀrke und BER auf der Strecke, Das macht auch jedes Handy, soviel Leistung wie nötig und innerhalb der gesetzlichen maximalen Werte.

Ok, alles kla danke fĂŒr die Info.

Gruß
Thomas

Picture or did not happen :stuck_out_tongue:
Nein mal im Ernst, habt ihr irgendwo eure Erfahrungen dokumentiert?

1 Like

Richtig dokumentiert nicht, ich hab damals mitgetwittert da ich der war, der an der festen Position Stand und immer genug Zeit hatte bis die Kollegen weitergelaufen sind, ĂŒbrigens war nach >2,3KM einfach nur die Teststrecke zu Ende, wir konnten also noch mehr nicht mehr teste, wer weiß was noch gegangen wĂ€re. Wir hĂ€tten danach ne 9KM Strecke gehabt und schon angefangen wetten abzuschließen dass das vllt. auch geht :stuck_out_tongue: Ich glaub da aber wohl eher nicht dran :wink:

Einfach mal um diesen Tweet herum gucken:

2 Likes

Hast du das damals auch gemessen oder nur was routeros gesagt hat? Wir hatten mal so knapp 1km Link von Dach zu Dach aufgestellt und da kam so 500 Mbit/s durch, glaube ich. Aber die Messung und alles wĂŒrde ich nicht gerade als aussagekrĂ€ftig bezeichnen.

Hi

Geschwindigkeit mit 2 Laptops an jeden Ende per iperf3 gemessen.
Mittlerweile haben wir auch eine 3,7KM produktiv Strecke mit 2 lhg60g. Diese bricht bei Regen aber sofort zusammen. Durchsatz weiß ich nicht genau aber ich glaube bei guten Wetter auch nahe am Gbit. Allgemein war die Erfahrung so, entweder die Strecke geht dann meist auch nahe an Gbit oder die Strecke geht nicht. Der Bereich dazwischen ist extrem schmal.

Gruß

Christian

3 Likes

Hast du zufÀllig ne Ahnung wie der SOC darin aussieht? Es gibt bei den Mikrotik Varianten unterschiedliche Treiber. Die erste Variante lÀuft mit OpenWrt und die nachfolgenden nicht mehr.