WR841N gluon: opkg - luasocket

Hi,

ich möchte auf meinem Node gerne Prometheus node-exporter in lua for openwrt · GitHub installieren, um metrics via http bereitzustellen, welche ich dann mit einer Prometheus (http://prometheus.io) Instanz scrapen möchte.
Da sich Gluon aber etwas anders verhält als vanilla openwrt, meine Fragen hierzu:

Das Script benötigt das Paket luasocket. Dieses kann ich aber offenbar nicht installieren weil
# opkg install luasocket Collected errors: * gz_open: fork: Cannot allocate memory. * pkg_hash_add_from_file: Failed to open /var/opkg-lists/chaos_calmer_management: Cannot allocate memory.
Mir ist klar, dass der WR841N sehr wenig Flash bereitstellt, aber auf einem anderen WR841ND mit vanilla openwrt konnte ich zumindest noch dieses Paket installieren. Ist opkg auf gluon überhaupt unterstützt?

Sofern ich das dann irgendwann installiert habe, bleibt eine Frage zu den automatisch deployten Updates von Gluon. Vanilla Openwrt überschreibt ja die komplette squashfs-Partition und behält nur die Dateien übrig, die in /etc/sysupgrade.conf stehen. Leider keine nachinstallierten Pakete. Hat jemand eine Idee, wie ich nach Upgrades automatisiert nur exakt dieses eine Paket nachinstallieren kann? Es ist ja nicht viel Arbeit, aber ich habe keine Lust, nach jedem auto-upgrade meiner Node einen Alert von Prometheus zu bekommen, dass da ein Scrape Target down ist, weil gluon das script eben nicht starten konnte, weil luasocket nicht installiert ist.

Das wird sich unter dem 841 sehr schwierig darstellen, da in zukunft (gluon auf lede Basis, vermutlich dann nächstes grosses Release) auch opkg aus den 4MB geräten rausfliegt.
Es ist einfach viel zu wenig Platz.

Mein Tipp: 842 oder 1043.

Dann funktioniert auch opkg.

Andere Methode für den 841 jetzt: manuell das ipk packet downloaden nach tmp und dann von dort installation testen, vll klappt das.

Edit:
Zwecks autoinstall von packages weiss ich auch nichts genaueres, vermute aber dass ein manuelles installieren nötig wäre.

1 Like

ich glaube opkg hatte auch sowas wie -d ram dann wird das in den ram geladen,musste dann aber evtl manuell linken, ich hab das mit dem luasocket mal gemacht, ist aber schon ne weile her - ansonsten mal google fragen opkg package in ram laden
und logisch, nach einem neustart, reboot, outofmemory is des weg

In diesem Fall falsche Diskussion:
wir haben ja hier kein out of disk space, sondern out of memory, also vielleicht mal alles fuer eine Installation unwesentliche runterfahren oder wegkillen. Dann mal weitersehen.
Wenn die Kiste nominell eigentlich total idle sein sollte, waere evtl mal ein ps interessant, wieso das so ist.
Der opkg versucht das Package zu oeffnen und gz_open spawned da vermutlich gerade ein gzip o.ae.

ah, mein fehler …
dann vielleicht ein sysctl vm.drop_caches=3 kurz vor der installation.