WR841N - SPI Bausteine austauschen / Flash aufrüsten


#1

Fortsetzung der Diskussion von Gluon auf 4MB Flash Geräten - Wird es bald eng?:

Hier ein Video:

Einkaufsliste:

@adorfer
Kann man eigentlich jeden 25Q64 Chip nehmen?

Es gibt FV FW und BV Chips…?


#2

Ja, sofern es keine Fälschungen sind.
Also “inwirklichkeit” also z.B. nur 32MBit oder so…

Du brauchst einen für 3.3V, also CV, FV oder JV.
FW wird wohl nicht laufen. (BV wird vermutlich zu teuer sein und ist löttechnisch schon etwas diffiziler, geht aber)


#3

Klasse danke.

Habe die Einkaufsliste oben mal ergänzt und 10 Stk bestellt. Zum Jahresende werde ich berichten.


#4

Wenn man schon lötet, sollten wir nicht gleich 16 MB nehmen? Oder Kosten die viel mehr?


#5

müssen halt auch adressierbar sein.


#6

Ich hab nun die 8er genommen weil ich dazu ne Doku gefunden habe.

Aber mal ehrlich, die wenigsten reizen die 8MB voll aus und mit 32MB RAM ist auch nicht viel los.

Mal sehen wenn der Chip Wechsel so schnell und problemlos geht dann kann man das wirklich mal nebenbei beim FF Treffen machen und so den 841 noch länger nutzen.

@danielkrah
Da sehe ich kein Problem drin. Der fast baugleiche 842 hat auch 16MB Flash. Spinnen wir das Ganze doch mal weiter. Wir haben jetzt einen 8M Chip im Gerät. Gluon wird jedoch beim build weiterhin nur 4M Images ausspucken.

Nun ist die Frage wie wir diesen von uns kreierten Exot supporten. Autoupdate soll ja auch möglich sein.


#7

Wenn man den ausbaut, dann bräuchten die gemoddeten 841N mit mehr speicher dann eine extra kennung, damit man beim Firmware bauen diese addressieren kann, dass sie ein 8MB image bekommen


#8

Wie erzeugt man diese?


#9

Ausdenken und hoffen, dass TP-Link die nummer nie verwenden wird “regulär”.
Dann einmal mit “force” dafür sorgen, dass die auch genommen wird vom Autoupdaterd.


#10

wahrscheinlich kann man irgendwie im OpenWrt repository einen patch schreiben, der die platform_info anpasst, wenn da mehr speicher drin ist.

So dass da dann hier was anderes rauskommt:


#11

Steht die Mac Adresse mit im Flash ??? sonst könnte man mit dem Programmiergerät ja eine universelle Datei für die verschiedenen Routerversionen herstellen und die Chips auf Vorrat bauen


#12

Die, und vor allem die Wifi-Calibration.
Die ART-Partition gilt es also in jedem Fall zu retten.
Ein universelles diff/patch-script sollte sich trotzdem bauen lassen. Und ja, das geht auch zur Laufzeit des Routers. Evtl. ein Gluon-Modul das beim Upgrade nochmal schaut, wieviel realer Speicher da ist und ggf. die HW-ID ändert.


#13

Ich habe 2 Router umgebaut auf 8k bei beiden ging nach dem Umbau das WLAN nicht mehr!
Nach zurückbauen ist WLAN wieder in Gang. Beim verifizieren der Chips war der Softwarestand gleich!
ich habe einen Umgebauten hier liegen und kann den zu Verfügung stellen Wan Betrieb geht, ich kann ihn hier ins Netz stellen oder auch verschicken.

MFG Rüdiger


#14

Wie hast du umgebaut und den Chip geklont?


#15

Programmiergerät EZP2010
alten Chip ausgelesen
im PC gespeichert
Neuen Chip Programmiert
Verifiziert
getestet alles geht Wlan ist aber aus


#16

was mir aufgefallen ist das reseten in den Programmiermodus dauert ca 4mal so Lange wie mit dem alten Flashspeicher


#17

der knoten ist der FF-BU-332 er ist im Netz


#18

es läuft

wir haben eine Direktkopie von Chip zu Chip gemacht


#19

Na guck. Hätte mich auch gewundert.


#20

Hallo @rubu und @Tarnatos,
inspiriert von Euren Beiträgen, hatten wir ähnliches ebenfalls mit 2 WR841N v11.1 versucht, leider mit demselben, enttäuschenden Ergebnis wie bei @rubu: WLAN tut nicht, Knoten ist auf der Freifunk-Karte sichtbar und man wird mit dem FF-Netz auch über Ethernet verbunden. Es liegt offenbar an der nicht richtig/überhaupt nicht geschriebenen ART-Partition. Als Programmer wurde ein TL866CS verwendet, der kann nicht nur “kleine” Flash-Chips programmieren.

Wenn man doch aus dem Original-Flash alles rausliest und in den neuen, größeren Chip reinschreibt, wo ist dann der Fehler (in der Logik)?

Haben auch verschiedene Anleitungen zu Schreiben der ART-Partition “studiert”, z.B. diese How to restore ART partition [OpenWrt Wiki], naja, da sie auf der Konsole des WR841N nicht schreibbar ist, bleibt wohl nur der 3. Weg, es über uBoot zu versuchen, oder?

…oder sich vielleicht einen EZP2010 anzuschaffen… und warten bis er kommt.
Danke für eventuelle Hilfe