Xiaomi MiWiFi Mini, Freifunk?

Ja, sehe jetzt wo das Problem ist.

Schade irg. aber was solls.
Trotzdem danke euch.

Die Auftrennung von mesh-nic und ap-nic habe ich auch schon in Erwägung gezogen.
Da man dann aber fast zwangsläufig bei USB-Geräten landet, die nur bei schlechten Antennen bezahlbar sind, (und bei gute teurer als ein kompletter 841N): Ineffektiv und nur für ein paar technikverliebte Nerds, die jeden Preis zahlen möchten.

„valid interface combinations“ wäre noch interessant; da steht dann, was in welcher Kombination geht.

2.4 ghz:

valid interface combinations:
* #{ managed, AP, mesh point } <= 8,
total <= 8, #channels <= 1

5ghz:

    valid interface combinations:
             * #{ IBSS } <= 1, #{ managed, AP, mesh point } <= 8,
               total <= 8, #channels <= 1, STA/AP BI must match

Wenn ich das also richtig deute: 11s + ap geht; adhoc + ap nicht oder habe ich das falsch interpretiert?

(Da Mail ans Forum grade klemmt …)

Hmm, dann sollte der AP & 802.11s-Meshpoint gleichzeitig sein können; unklar ist mir nur, ob jene Kombi dann einen Mesh-AP (MAP) in 802.11s darstellt bzw. inwiefern da Software ins Spiel kommt?

IBSS (Ad-Hoc) nur auf 5 GHz? Das ist … interessant.

Habe die Änderungen auf v2016.1.3 vorgenommen. Sollte sich jedoch cherry-picken und mit dem master mergen lassen. Nur die Dateinamen der Patches müssten noch mal angepasst werden.

https://github.com/hackspace-marburg/packages/commit/49f36463a379a1893ef02c1ed98c0dac427acfd2

Folgende Einschränkungen sind bisher aufgefallen:

  • Mesh-Links unter den Xiaomis kommen nur auf 2,4 GHz zustande. Dafür ohne Einschränkungen bei der Rate.
  • 5 GHz Mesh-Links zwischen Xiaomis und ar71xx kommen auf den Xiaomis in RX-Richtung mit MCS0, jedoch über der Base-Rate zustande. (sprich max. 54 Mbit/s)
  • Das Client-Netz auf 5 GHz ist manchmal etwas träge beim Associaten. Anscheinend geht dabei gelegentlich was verloren. Das führt dann immer mal wieder zu solchen unschönen Sachen. (getestet mit iPhone 5 s [bekannt für 5 GHz Präferenz] und iwlwifi)
  • 2,4 GHz ist bisher stabil. Ich gehe davon aus, dass #22086 sich relafiv schnell fixen lässt.

Ich würde mt76 einfach noch einige Monate geben. Aber an sich sieht das alles recht vielversprechend aus. Eventuell wäre auch ein Build mit dem proprietären Treiber von MediaTek denkbar. Das möchte ich aber gerade nicht testen / unterstützen.

4 Likes

Hier gibt es Info über das verbesserte Nachfolgermodel: http://www.cnx-software.com/2016/04/11/xiaomi-mi-wifi-3-ac1200-router-gets-128-mb-storage-sells-for-40-shipped/

Hier ein Link zu AliExpress: http://de.aliexpress.com/item/Original-Xiaomi-Router-3-Mini-Mi-WiFi-Router-4-Antenna-Roteador-Dual-Band-2-4G-5G/32645533106.html?isOrigTitle=true

2 Likes

Bericht über Auspacken und Aufschrauben des Nachfolgemodels: http://www.cnx-software.com/2016/04/20/xiaomi-mi-wifi-3-router-unboxing-teardown-and-serial-console/

3 Likes

Gibt es eigentlich zum Xiaomi Mi WiFi 3 Router inzwischen irgendwelche Gluon-Erkenntnisse … das Teil ist von der Papierform her ja tatsächlich absolut überzeugend.

Neugierig,
Andreas

1 Like

Ist Ähnlich dem dual mifimini. Braucht allerdings ein eigenes image, da NAND flash. Derweil die Preise für die dual Band/ nicht youth Version auf unter 20 Euro incl. Versand gedropt sind, erwarten wir ab sofort einen steten Zulauf der Geräte… 3 Wochen shipping sind Überschaubar. Inzwischen geht auch mesh auf 2,4 und 5 GHz ohne zicken.

1 Like

Mit welchem Build?
Hast Du irgendwo ein Image zum Testen (ggf. auch „falsche Community“)?

EDIT: siehe Wiki-Artikel
https://hsmr.cc/Freifunk/Xiaomi

1 Like

Inzwischen kam auch eine CE Version an. Einem „grauen“ Import steht also nun nichtsmehr im Weg.

3 Likes

Liegt denn auch eine Konformitätsbescheinigung dabei? Das CE Zeichen muss ja nicht wirklich stimmen.

2 Likes

Bei meinem letzten tplink 841 lag keine Konformitätserklärung bei. Beim xiaomi auch nicht. Allerdings ne US Nummer zum anrufen.

Wobei hier schon das richtige CE Zeichen drauf ist und nicht china exports

CE hin oder her, die Sendeleistung grade im Bereich 2.4 GHz sind beim MiWifi leider nicht wirklich berauschend. Zumindest mir normalem openwrt, daher liegt der Router leider wieder im Schrank :-/

1 Like

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann geht die aktuelle Vermutung für die Ursache dahinter in die Richtung, dass die Hersteller-Firmware WLAN-Parameter / Tweaks benutzt, die von OpenWRT (noch) nicht genutzt werden. Bis das behoben ist wird mein MiWiFi Mini aber auch wohl ungenutzt bleiben.

Unabhängig von der Empfangsleistung auf 2,4 GHz (Sendeleistung lässt sich einfach beheben) ist rt2x00 leider absolut unbrauchbar. Das Gerät lässt sich also in absehbarer Zeit allerhöchstens für 5 GHz einsetzen. Was in Bereichen mit höherer Nutzungs-Dichte als Ergänzung jedoch durchaus denkbar ist.

Was ist denn („abgesehen von“) so absolut?