Zerotier als Backend Netzwerk


#1

Guten Tag zusammen,

hat jemand schon Erfahrungen mit zerotier als Backend für ein Freifunk-Netz gemacht?

Ich denke da an folgende Architektur:

  • Installation eines “DIY-Controllers
  • Konfiguration des Knotens, sodass er sich der Knoten mit einem Netzwerk über diesen Controller verbindet.
  • Knoten wird so konfiguriert, dass die Geräte im WLAN automatisch Teil des ZeroTier-Netzwerkes sind
  • Einrichten eines (oder mehrerer) Gateways pro Netzwerk um darüber den Traffic ins Internet auszuleiten.

Da das Zerotier-Netzwerk als Layer2-Switch konfiguriert werden kann, sollte auch die Konfiguration von BATMAN (o.ä.) obsolet werden.

Meine (aktuell offenen Fragen sind):

  • Ist das nach dem Konzept möglich?
  • Wie ist der Durchsatz?
  • Was wird aus Offloading-Konstrukten?
  • Geht WLAN-Roaming in dem Netzwerk, wie erwartet?
  • Wie sieht es mit “Grundrauschen” aus?
  • Wie gut skaliert es? Wird die Site/Domain-Config damit optional(er)?

Hat jemand schon mal damit experimentiert?