Zuverlässigkeit Anzeige Anzahl Clients im Meshviewer

Hallo zusammen,

ich habe seit 20 Tagen einen Freifunk Router in Essen laufen und bin ein wenig irritiert über die angebliche Anzahl von Nutzern.
Die Auslastung liegt fast immer bei 5-10 Usern. Komischerweise findet kaum Datentransfer statt.
Ich glaube kaum das jemand aus Spass an der Freude eine Verbindung zum Accesspoint macht um dann nicht wenigstens eine Webseite aufzurufen.

Aus Spass an der Freude wurde der Router dann einfach mal tief in den Keller gebraucht und die Antennen eingeklappt.

Nach einer Stunde verriet mir ein Blick aufs Mesh, dass angeblich erneut 5 Leute mit dem Accesspoint im Keller verbunden sind. Seltsam, eine Etage direkt darüber hab ich nichtmals selbst mehr Empfang.

Kurzum: Entweder ist die Clientanzeige an Lügenbarometer/Schätzeisen oder Mäuse haben neuerdings WLAN-fähige Geräte.

Jemand von euch auch sowas schon festgestellt?

Lieben Gruß
Micha

Apple-Geräte verbinden sich per default vollautomatisch und ohne Nachfrage mit offenen WLANs. Aktive Nutzung muss also nicht stattfinden.

Obwohl dein Keller-Experiment natürlich in eine andere Richtung weist…

Das Einbuchen in ein WLAN ist ja mitnichten ein aktiver Prozess, denn wenn die ESSID einmal konfiguriert ist, dann finden Geräte diese Netze in ihrer Umgebung wieder und tun ebendies.

Auch wenn das hier eine andere Community ist:
Der Meshviewer oder andere Anzeigen hinken immer ein wenig in der Anzeige nach. Hast Du das bei Deinem Test bedacht?

@hexa das ist richtig…aber auch die Geräte verbinden sich nur automatisch neu, wenn das Netzwerk wenigstens einmal aktiv angewählt wurde (android). Apple halte ich mich raus, befinden sich zum Glück keine Geräte von hier im Haushalt.

@dippydipp Da die Anzahl fast immer zwischen 4 und 10 User sind, hab ich das nicht weiter beachten müssen.

Gibt es vielleicht einen Befehl für die Router wo man sich anzeigen kann welche Geräte aktiv verbunden sind? shell befehl oder so?

1 Like

Gib in Putty (oder was auch immer du benutzt) den Befehl

iwinfo

ein, du bekommst eine Liste der Netzwerk-Devices.
Suche nun das Device raus, dass die ESSID: „Freifunk“ hat. Bei mir wäre das „client0“, ob das in allen Freifunk-Distributionen ist, weis ich nicht.

Nun gibst du

iwinfo client0 assoclist

ein, du solltest nun die MACs der einzelnen Clients angezeigt bekommen.

Diese MACs kannst du dann einzeln hier reinpasten: http://www.macvendors.com/
Dann bekommst du den jeweilig assoziierten Hersteller angezeigt.

1 Like

Im Forum gefunden.

iw dev wlan0 station dump

a) die anzeige in IW hängt in der Regel rund 5-10 Minuten nach.
b) in vielen Domains hinkt der Meshviewer bis zu 120 Minuten(!) nach, um reporting-Ausfälle auszugleichen.

Von daher: Nicht ärgern, nur wundern.
BTW: Clients im privaten Wifi und wired-Clients „am gelben Port“ (so dort FF anliegt) werden mitgezählt.

(Den Trollversuch mit dem Subject auf „Lügenbarometer“ ignoriere ich jetzt einfach mal und versuche von guten Absichten des TS auszugehen. Als Freund der Physik würde ich aber behaupten, dass „Anzahl der User = Lüdenbarometer“ ein Problem der verwendeten Einheiten hat und nicht lösbar ist. Man könnte den Thread als wegen einer nicht lösbaren Fragestellung schließen.)

1 Like

Hallo @ramses,

unsere Karte ist grundlegend korrekt und aktuell, aber es wäre hilfreich, wenn du den Namen deines Knotens angeben würdest.

In Essen haben wir seit ein paar Wochen den Sonderfall, dass Router mit der neuen Firmware mit Ruhrgebietsroutern meshen und bei Routern in der Nähe von Ruhrgebietsroutern, werden manchmal Benutzer aus der Ruhrgebietscommunity fälschlicherweise angezeigt.

Guck mal hier auf der Karte, ob bei deinem Router einer mit „ALT!“ am Anfang des Namens in der Nähe ist:
http://ironai.com/meshviewer

Wenn das nicht der Fall ist, sollte die Anzeige korrekt sein.

Schöne Grüße,
Vincent

Könnte hier eine Fehlkonfiguration vorliegen, sodass die Heimgeräte aus dem LAN ins FF weitergeleitet werden?

@anon88999732
Es befindet sich kein weiterer Freifunkrouter laut Karte auch nur ansatzweise in der Nähe.
Meiner ist der FF-E-Bergerhausen-Hst_Oststr-nob0dy-01
Jetzt sinds gerade auch mal „nur“ 3 Clients.

@apo
Einen ähnlichen gedanken hatte ich auch schon. Kann ich aber ausschliessen weil a) kein Gerät am WAN Port b) ich auch schon mal die 0 gesehen habe, zuhause aber mindestens immer ehm rechne 6 Hosts permanent an sind.

Ich wollte jetzt aber auch kein riesen Fass aufmachen. War halt nur mehr als irritiert das im Keller wo null Empfang ist angeblich immer noch 5 Clients verbunden sein sollen.
Lassen wir das. Werde heute Abend mal die Shell befehle ausprobieren und dann sehen wir weiter.

Die Diagnose finde ich ein bisschen hart. Ich hab die Überschrift als clickbait verstanden :wink:

Ich bin ja noch relativ neu im Freifunk Thema und mein Bastelrouter ist noch nicht angekommen, aber wenn nix am WAN Port angeschlossen ist, wie ist der Router dann mit deinem Netz verbunden? Über nen LAN Port?

Sollte das so sein, dämmert es mir wo die Clients her kommen. Also erläutere mal bitte deinen Aufbau.

Kommt hier noch was?

Vermutlich nicht.
Aber immerhin stehen die Gluon-Entwickler hier nun als Lügenbarone im Raum.

Ich stelle mir die Frage, nachdem @ramses schrieb das er es mal testweise im Keller probiert hatte, war auf der Karte die Uptime bei mehreren Tagen. Wie hat er das gemacht? Dauerhaft an einer großen Kabeltrommel? Akkubetrieb?

Wäre toll, wenn da noch mal ein Feedback kommt was nun die Befehle ergeben haben. Ich sehe dort nämlich nur immer unter 5 Clients an dem Knoten.

EDIT: Der Knoten ist dieser hier: https://map.freifunk-essen.de/meshviewer/#!n:30b5c2ee2852
Aktuell 0 Clients und Uptime von einem Monat.

Lieben Gruß
Erik

Habe den Betreff angepasst. Ursprünglicher Titel war „Anzahl User = Lügenbarometer?“.

3 Likes

Sorry die Verspätung, bin beruflich sehr eingespannt.
Momentan scheitert es daran mich nicht an das root password zu erinnern falls ich das damals selber mal eingestellt hab.

1 Like

Einfach in den config mode booten und dann im Webinterface ein neues PW eintragen. Absenden anklicken nicht vergessen.