5 GHz Wetterradar Störungen?

In letzter Zeit sehr ich rund um Stuttgart In der DWD Warnwetter App komische Regen Echos. Stört da vielleicht ein 5 GHz Freifunk Knoten? Ich hoffe es jedenfalls nicht.

Bei den Ausmassen müsste das aber eine große Installation sein.

Auf dem Wetterradar sieht man immer wieder sowas. Liegt wohl an Richtfunkstrecken die aber nix mit Freifunk zu tun haben.

1 Like

Frag’ doch mal den DWD wie das zustande kommt. Dann lernen wir alle was - statt bizarr rumzuspekulieren.

1 Like

Ich tippe ja auf Chemtrails!

6 Likes

Ich tippe auf eine große Versammlung von Aluhutträgern, deren Kopfbedeckungen die Radarwellen reflektieren.

3 Likes

Das könnte eine 5Ghz Richtfunkstrecke sein, wenn man 2 Ubiquiti mit Original Firmware hat sollte so was nicht passieren, die können DWD und DFS Abschaltung

Hast Du irgendwelche plausible Erklärungen dafür wie eine Richtfunkstrecke mit defektem DFS für False Positives beim Weterrradar sorgen könnte?

ich kann dir nur den artikel hier posten

http://fm4.orf.at/stories/1768677/

mir hat das ein Physiker mal so erklärt das der WLAN Router halt „zurückfunkt“ und dadurch als False Positiv erkannt wird

Hmm interessanter Artikel. Ich frag mich ob man 5 GHz sicher gestalten könnte indem man wie in Kanada diese 50 MHz einfach sperrt. Dann gehen vielleicht nicht mehr ganz die 450 MBit durch aber man wäre auf der sicheren Seite? Oder kann das dann immer noch stören?

Das mit DFS ist viel besser. So wird nur bei bedarf der Bereich gesperrt.
Und wer es aus Dummheit ohne DFS macht bekommt halt einen mit.

1 Like

+1 nur hat das bisher keiner in Openwrt/Gluon richtig reinprogrammiert bekommen. :confused:

Ich hatte mal gelesen das openwrt das kann, nur unser gluon/mesh damit nicht klar kommt. Demnach sollte es funktionieren wenn man auf mesh im 5ghz verzichtet. Konnte es allerdings bisher noch nicht weiter verfolgen.

Hier die Doku

Wenn man aktuell schaut ist der Streifen vereinzelt auch südöstlich von Stuttgart in der gleichen Richtung zu sehen. Wenn das eine Funkstrecke wäre müßte die >100km sein.
Ich habe sowas auch schon in anderen Regionen Deutschlands beobachtet und teilweise in deutlich komplexeren Ausmass und fast immer um Großstädte, z.B. mit mehreren Streifen sternförmig um Berlin angeordnet.
Hab das für Störungen durch den Flugverkehr gehalten. Also quasi „Kondensstreifen“ im Radar.

1 Like

Also es gibt durchaus Funkstrecken die in diesem Größenbereich (>100km) spielen. Sind aber meines Wissens nicht auf dem 5GHz-Band unterwegs. Was aber nicht heißt, dass das nicht möglich ist. Schließlich kann man auch zwischendrin eine Relaystation hinpacken. Und mit dem nötigen Kleingeld geht das auch auf 5GHz-Band. UBNT Airfiber

Und wenn ich richtig verstanden habe kann man tatsächlich solche Geräte falsch einstellen. :dizzy_face:

AF-5X
5GHZ

2 Likes

Hast Du Belege dafür, dass es dabei zu DFS-Störungen kommen könnte oder gar schon gekommen ist?

Klar, die Strecke ist lang.
Mir ist klar, dass der DFS-Beacon nur eine begrenzte Stärke haben. Und ja, die Empfänger-Spiegel wie auch die Sender gehen vermutlich an den Wetterradarstationen „vorbei“ mit ihren Kegeln.
Aber in dem Maße in dem sie nicht „treffen“ gibt es dann auch keine Störungen.
Respektive beim RX werden die Pulse doch wieder gehört.

Mag aber sein, dass ich eine Warnung in den Installationssheets bislang „für Fernlinks“ übersehen habe.

1 Like

https://wiki.opennet-initiative.de/wiki/WLAN_Frequenzen

5 Ghz WLAN mit Einschränkungen
36 - nur Indoor!
40 - nur Indoor!
44 - nur Indoor!
48 - nur Indoor!
116 - Radar!
120 - Radar!
124 - Radar!
128 - Radar! (Wetterradar in Rostock/Warnemünde)
132 - Radar!

Demnach wären dann 5 Ghz WLAN mit DFS/TPC butzbar FALLS OpenWRT/Gluon das abbilden könnten
52
56
60
64
100
104
108
112
136
140

**

FRAGE: Was/Wer wird denn nun gestört wenn ich einen WR3600 (oder ne 5GhZ Pico) - wir nutzen Kanal 44 - auf den Balkon stelle?

**

1 Like

Hallo.
Auch wenn es so scheint, sind wir im unteren 5GHz-Band nicht alleine unterwegs.
Laut Frequenzplan der Bundesnetzagentur (ab Seite 401) teilen wir uns die Frequenzen u.a. mit

  • Satellitenfunk
  • Telemetrie für Flugfunkdienst
  • BOS (!!)

Zumindest für den Bereich BOS weiss ich, dass bestimmte Polizeieinheiten diese Frequenzen für ihre Einsätze nutzen.

1 Like

Ich hatte bei mir einige Kanal Isolierungen so ca 10 Stück am Tag (für 2-5 Minuten) auf Kanal 100 (+1). Auch gerade dann wenn was von DHL drüber „fliegt“. Obwohl das Wetterradar eigentlich mehr 120,124,128 benutzt. Flieger wohl möglich andere Kanäle.

Seitdem ich auf Kanal 104 (-1) gegangen bin, ist sehr selten mal im Log ein isoliertes WLAN UniFi Gerät.

1 Like