Anbieterauflistung zur Drittnutzung

Hallo,
eine Frage die mich brennend als Neuling interessiert

Im Wiki AGB – wiki.freifunk.net steht, dass einige Provider ein Problem mit FF haben, ZB Vodafone, 1&1 etc., welche ja viele Internetanschlüsse in Deutschland haben. Hat jemand von Euch da deswegen schon Probleme gehabt ? Freifunk wird ja auch politisch oft gefördert, es gibt immer wieder Zeitungsmeldungen. Wenn ich meine Bekannten dazu anrege bei Freifunk beizutreten, habe ich das Gefühl, sie könnten vom Provider Schwierigkeiten bekommen. Wie seht ihr das ?

Danke im Voraus

In diesem Thread zum Thema „Verbietet mein Anbieter Freifunk“ hat sich lange nichts bewegt.
Daher gehe ich davon aus, dass es dazu nichts aktuelles gibt.
Erläuterungen warum das so sein könnte, siehe dort. (Könnte ich von dort nur herüberkopieren)

Hallo @Citro,

mir sind keine Probleme in die Richtung bekannt. Es geht hier auch um eine technische Spitzfindigkeit: Du stellst ja nicht wirklich deinen Anschluss im Sinne deiner IP-Adresse zur Verfügung, sondern ermöglichst nur einen VPN-Tunnel über deren Leitung.

Das merken sie nicht, weil sie in den Tunnel nicht reingucken dürfen.

Viele Grüße
Matthias

4 Likes

OK danke, den anderen Thread habe ich übersehen.
Nur, bei Vodafone steht: „Automatischer Datenaustausch zwischen Routern darf nicht stattfinden. FF-Router darf nicht permanent als Server erreichbar sein.“ . Das sieht eindeutig aus, aber wenn noch niemand Schwierigkeiten bekommen hat, ist ja prima. Oder, man schaltet in dem Fall zB. nachts einfach ab, dann ist der sog. Server nicht permanent erreichbar

Wie im anderen Thread schon gesagt:

Und sie werden einen Teufel tun, weil es sonst herumsprechen würde.

1 Like

Mir scheinen solche Klauseln nicht im Einklang mit das BGB zu stehen.

Eine Auflistung solcher Drittanbieter „Mit Drittnutzungsklausel“ verstößt meiner Meinung nach nicht gegen das BGB.

Aus Freifunk-Sicht halte ich es jedoch für absolut kontraproduktiv, seine solche anzulegen und würde auch alle anderen Freifunkenden darum bitten, von der Erstellung der Liste abzusehen.

Aber danke, dass Du Dir von den Argumenten von Emploi eines der gültigen herausgegriffen hast, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

4 Likes

Ich weiß nicht, was Vodafone unter einem FF-Router versteht, ich bin selbst DSL-Kunde bei denen und habe null Probleme. Das mit permanent könnte halt sein, weil sie für sowas Business-Tarife verkaufen wollen. Insbesondere weil es kaum noch Zwangstrennungen gibt.

Grüße
Matthias

Ich kann mich leider nur wiederholen: Eine Liste von Anbietern, von denen wir vermuten, dass sie Freifunk nicht wünschen/tolerieren, aufgeschlüsselt womöglich nach Business und Privat-Tarifen:
Es ist nicht sinnvoll, weil wir uns damit in eine Defensiv-Position begeben in der wir gar nicht sind.

4 Likes

Sehr fein, ich war früher mal bei Arcor (heute Vodafone) und habe von damals noch schriftlich eine eine Einverständniserklärung zur Teilung meines Internetanschlsses. Wie sich die Zeiten ändern…

Falls das nicht „für alle“ gilt, hilft das jetzt weniger beim Erstellen der hier angeregten Anbieterauflistung.

1 Like