Anbindung Freifunk Münster(land) an den Rheinland Backbone

Moin @paulinsche,

die Anbindung der Münstraner Server an den Rheinland Backbone ist mittlerweile abgeschlossen.

Die Site.conf unserer aktuellen Firmware liegt hier:

Habt Ihr von euren aktuellen Knoten die öffentlichen Schlüssel ?
Bei einer Umstellung sollten wir die auf jeden Fall vorher bei uns mit eintragen.

Aktuell wird die Pflege der Keys über folgendes Git gesteuert:
https://msdn.microsoft.com/en-us/library/gg328483.aspx

1 Like

Der richtige Link lautet: https://github.com/FreiFunkMuenster/gateway-ffms/tree/master/nodes

Hab nicht alle Keys. Wie wäre es mit einer automatischen Registrierung, wie sie im Rheinland und im Ruhrgebiet läuft? Siehe hier: [Ruhrgebiet] Keine Node Registrierung mehr notwendig - Würde vieles einfacher machen :slight_smile: … Was denkst du?

3 Likes

Ich bastele gerade die Experimental zusammen und lade bei Erfolg site.conf und co, hierhin:

Teilt mit eure Meinung mit. Und dann bitte ich um eine priorisierte Verarbeitung meines öffentlichen Schlüssels :wink:

läuft!

Und was soll nun unserer nächster Schritt werden? Kann übrigens jemand erklären, warum die Performance deutlich besser ist? Die Größe der Broadcast-Domäne, oder Einsatz von HW statt V-Server?

Alles gleich geblieben. Der zusätzliche VPN-Tunnel ist weggefallen, incl. der damit verbundenen Performanceverlusten.

Im Vergleich zu vorher in Münster oder im Vergleich zum Ruhrgebiet?

Ich meine im Vergleich zum Ruhrgebiet. Allerdings sehe ich auch „Tagesform”: Bestes Ergebnis war 8,5mbit/s während ich ohne Tunnel 10,5 hatte. Mit einem 841er. Im Ruhrgebiet hatte ich immer max 6,5mbit/s. Latenz ist bei 45ms, statt über 60ms.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Last im Ruhrgebiet höher ist.

Die Supernodes (alles nur vServer, die Hälfte mit lediglich 512 MB Ram) haben alle fortlaufend mehr als 100 Tunnel und 25 Mbit/s Traffic im Durchschnitt.

Hinzu kommt auch noch die Grundlast auf der Client Seite mit 300 kbit/s die wesentlich höher sein wird, als in Münster.

Allerdings bekomme ich im Ruhrgebiet im Schnitt (mache jeden Tag mehrere Ookla Stichproben) 8,5 Mbit / 6,5 Mbit gemessen. Max Werte an dem 841 den ich zum Testen benutze waren in den letzten 2 Wochen laut meinem Handy 9,91 Mbit/s down / 8,13 Mbit/s up…

Gibt es schon einen Zeitplan wann das Münsterland „umzieht“? Ändert sich dann die SSID?

Die SSID bleibt bei „Freifunk“. Ich warte noch auf Rückmeldung zu meiner neuen site.conf. Dann wäre natürlich eine Auto-Registrierung wünschenswert, denn sonnst muss man alle Router nochmal von Hand anfassen, weil die öffentlichen Keys aktuell manuell (via Mail) eingetragen werden müssen. Das will hoffentlich niemand.

Dann fehlt ein Test, ob ein Schwenk via Autoupdate funktioniert. Danke, dass du dich freiwillig gemeldet hast!

Da ich denke, dass das Mesh-Netzwerk geändert wird, haben wir noch ein Problem mit Knoten, die keinen eigenen Mesh-VPN Zugang haben. Falls da jemand eine Idee hat, immer men her damit. Wenn nicht, müssen diese Knoten die neue Software vor den anderen ziehen. Sind hier ja nicht sooo viele, aber muss gemacht werden.

Ja klar, leg los wenn du soweit bist.

Habe mit Erstaunen festgestellt, dass folgende Konfigurationen dennoch zu einem Mesh führen:

root@ffwaf-waf1:~# uci show wireless.mesh_radio0
wireless.mesh_radio0=wifi-iface
wireless.mesh_radio0.mcast_rate=12000
wireless.mesh_radio0.network=mesh_radio0
wireless.mesh_radio0.macaddr=ea:97:f7:42:96:de
wireless.mesh_radio0.device=radio0
wireless.mesh_radio0.mode=adhoc
wireless.mesh_radio0.bssid=02:d1:11:37:fc:38
wireless.mesh_radio0.ssid=02:d1:11:37:fc:38

und

root@ffwaf-psi8:~# uci show wireless.mesh_radio0
wireless.mesh_radio0=wifi-iface
wireless.mesh_radio0.mcast_rate=12000
wireless.mesh_radio0.network=mesh_radio0
wireless.mesh_radio0.macaddr=ea:97:f7:68:1a:a4
wireless.mesh_radio0.device=radio0
wireless.mesh_radio0.mode=adhoc
wireless.mesh_radio0.bssid=02:d1:11:37:fc:38
wireless.mesh_radio0.ssid=wifimesh-muensterland

Ich folgere, dass die ssid zur Erstellung des Mesh nicht relevant ist. Ich kann mich schlau machen, warum das so ist, ob es ein Fehler ist, oder hier liest jemand mit der das aus dem Ärmel schütteln kann.

1 Like

Naja, er wird sich halt nur für die bssid interessieren. Der Vorteil davon ist, die essid auf den selben Wert wie die bssid zu setzen, ist dass Windows diese Netze dann z.B. nicht auflistet, wobei ich auch nicht weiß, wieso es das dann nicht tut, ist aber so.

1 Like

Ja sehr cool, dann ist das auf jeden Fall ein Problem weniger.
Dann ist da je kein Änderungsbedarf.

Eventuell kann man die Mesh SSID späten mal in etwas ganz anderes ändern, dass weniger „komisch“ aussieht oder einfach nicht als Netz erkannt wird.

„Add hidden metwork …“ zum Beispiel … davon hab ich mich ja auch schon austricksen lassen.

@Olly , du kannst loslegen:

Ich gehe das heute Abend an.