Aufbau Freifunk Community Rhein-Erft-Kreis

Ich bin aktuell damit beschäftigt, ein Vernetzungstreffen im Rhein-Erft-Kreis zu organisieren, dabei geht es darum aktive Freifunker aus dem Kreis zu vernetzen und neue Freifunker zu aktivieren. Es wendet sich an aktive Freifunker aus der Region oder solche die aktiv werden möchte. In unserem Kreis gibt es meines Wissens nach keine wirklich aktive Community, wenn gleich es eine Freifunk-Rhein-Erft.de Seite gibt, so möchte ich trotzdem versuchen einen solidere und breitere Basis zu schaffen.

Ich möchte das ganze gerne zeitig über die Bühne bringen und habe mir einen Zeitrahmen von ca. 3-4 Wochen gesetzt um das erste Treffen zu organisieren.

Als eine erste Überlegung habe ich einen Text verfasst, der bisher relativ viel Feedback bekam hiervon bin ich positiv überrascht, ich denke der Zeitpunkt ist gut um von der Aktualität des Themas Freifunk zu profitieren. Den Text könnt ihr hier lesen, ich fand ihn zu lang fürs Forum.

Ich betreibe selber ein paar Freifunkknoten, ca. seit 2 Jahren, leider kommt Freifunk seit dem in Rhein-Erft-Kreis nicht wirklich voran. Ein gesteigertes Interesse scheint aber zu bestehen.

Warum gehört das ganze hier ins Aachener Forum?

In ersten Gesprächen habe festgestellt, dass ich vorerst den Anschluss an eine bestehen Community gut fände, auch wenn Aachen ca. 40 km weiter weg ist, so denke ich das Aachen geographisch eine der besten Möglichkeiten ist.

Ich freue mich über jegliches Feedback und konstruktive Kritik, ich würde mich auch freuen, wenn sich Leute anbieten, die zum Treffen kommen und ein bisschen über die Technik der Domäne Aachen erzählen und darüber wie man Freifunk aktiv unterstützen kann.

Oh natürlich freue ich mich immer noch über jede Hilfe und Unterstützung.

1 Like

Hi utzer,

Jeder neue Aktive ist natürlich Grund zur Freude :smile:
Ein paar Dinge die mir gleich auffallen, und Fragen die sich da ergeben:

Der Rhein-Erft-Kreis ist ja jetzt geographisch eher an Köln als an Aachen orientiert. Gibt es einen Grund, warum ihr euch nicht dahin orientiert? Dort gibt es ja Freifunk Köln, Bonn und Umgebung: http://kbu.freifunk.net
Ist aber natürlich eure Sache. Geographische Nähe ist halt normalerweise vorzuziehen da die verschiedenen Community-Firmwares oft miteinander nicht meshen. Bei KBU und Aachen ist das leider definitiv der Fall. (Technische Gründe, ist nicht so dass wir nicht wollten ;))

Außerdem: Anscheinend existiert ja bereits schon diese Homepage. Bist du in Kontakt mit der bestehenden Community? Insbesondere werbt ihr ja auch Mitglieder für den Verein „EDV Freunde Pulheim“. Freifunk Aachen ist beim Freifunk Rheinland e.V. angeschlossen (auch technisch, was Kosten verursacht), daher wünscht sich der Verein nach meinem letzten Stand dass entweder von den Communities auch für den Hauptverein Mitglieder geworben werden sollen oder alternativ ein Obulus für Nutzung des Backbones abgeführt werden soll. Vielleicht kann @TschaeggyWasa oder @pberndro das nochmal erläutern?

Insbesondere vermisse ich auf der bestehenden Homepage irgendwie den Firmwaredownload. Da ist immer nur die Rede von „Meld dich bei uns, und du kriegst nen fertigen Router gegen diesen Preis“. Das ist unschön und gibt es in der Domäne Aachen so nicht. Ich glaube ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage dass ihr dann in Zukunft also definitiv auf Firmware und Installationsanleitung verlinken müsstet.

Das soll euch jetzt keine Angst machen, aber muss man natürlich alles auf dem Schirm haben, wenn man die Entscheidung treffen möchte. Da will ich euch lieber gleich den Zahn ziehen.

Für ein Treffen kann @fxfx oder wer anders sicher nochmal Zeit nehmen und seinen Vortrag bei euch halten, aber das müsst ihr natürlich mit ihm selber absprechen.
Ansonsten gilt: eine Mail an kontakt@freifunk-aachen.de ist nie verkehrt :slight_smile:

Nächsten Dienstag ist auch wieder Communitytreffen der Region Aachen in Aachen, vielleicht kannst du da ja einfach mal vorbeikommen :smiley: http://freifunk-aachen.de/event/community-treffen-aachen/?instance_id=386

Gruß
David

1 Like

Hallo David,

Puh, ja die Option mit Köln besteht natürlich auch, aber ich denke die werde ich hier im Kreis nicht durchbekommen. Ich finde die Leute von KBU nett, die sind immer hilfsbereit, aber ich höre sehr oft, dass die Kommunikation mit den dortigen Leuten ein Problem darstellt. Deswegen orientieren sich Freifunk Interessierte hier oft nach Düren oder eben direkt zum Freifunk Rheinland e.V. hin. Wobei Düren doch wahrscheinlich technisch gesehen auch zur Aachener Domäne gehört? Sorry, ich bin bisher eher bei KBU unterwegs, wenig aktiv, aber ich lese die ML dort seit mehr als 2 Jahren.

Ich habe mit dem Verein nichts zu tun und finde deren Vorgehen nicht gut. Vielleicht müssen wir uns auf dem ersten Treffen auch einen anderen Namen suchen, mal sehen. Vielleicht ist das bei Freifunk Rhein-Erft aber auch nur aus der Not heraus geboren. Vielleicht schließen sie sich dann auch der Mehrheit an. Ich weiß ja nicht, wie es sich hier entwickelt mit dem Vernetzungstreffen, dass Ziel ist es auch jeden Fall, dass wir hier ein wenig Richtung und Struktur rein bekommen und überlegen wie es weiter gehen sollte. Dabei ist eben auch zu klären, was wir von Freifunk Rhein-Erft halten und wie wir damit umgehen wollen.

Wie gesagt, nicht meine Internetseite, ich kenne die Personen nicht. Es ist auch problematisch bezüglich der Gemeinnützigkeit. Ein Freifunk im Rhein-Erft-Kreis wird natürlich so nicht funktionieren.

Jo, ein Grund warum ich aktuell die Not sehe so ein Treffen zu veranstalten.

Ich glaube ich haben eben dem @FxFx schon eine Email geschrieben, aber ich bin jetzt nicht sicher, ob es die gleiche Person ist. Er wird das ja vielleicht jetzt hier auch lesen, ich habe ihn auch auf den Thread hier verwiesen. Ich freue mich sehr über weitere Kommentare und über alle hilfreichen Angebote und natürlich dann auch über Besucher bei dem Treffen. Wir sind da sicher auf die Erfahrung aus anderen Gegenden angewiesen!

1 Like

Hallo Utzer,

ich hatte letzens noch ein Gespräch mit einem Ratsherren aus Kerpern. Er ist auch daran interessiert den FF weiter zu bringen.

Hier mal seine Daten:
https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4770/personen/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0Ne.LawIWr8Us4Pi3Mi5GJ

1 Like

Ja den Sconductor kenne ich. :wink:

Ich weiß, hier wollen viele Städte Freifunk, aber es gibt keine Freifunker, oder sie sind verstreut und in verschiedenen Kleinstprojekten aktiv. Wobei ich noch von keinem nennenswerten Projekt im Kreis erfahren habe. Wobei das nicht heißt, dass es keins gibt.

Oh, danke für den Hinweis. Der Bernd war übrigens mit ausschlaggebend für meine Aktion, beziehungsweise für meine Aktivität gerade. Irgendwie muß es ja mal vorwärts gehen.

Hallo @utzer,

danke für Deine Mail. Ich beantworte die zumindest in Teilen hier, da ich denke dass evtl. der eine oder andere Mitliest.

Ich denke eine FF-Domain sollte in gewissen Grenzen liegen. Das hilft:

  • die Planung und die Leute im Überblick zu haben
  • Das Wachstum zumindest etwas begleiten zu können
  • Performance und Verfügbarkeit sicher zu stellen

Es gibt sicher noch mehr und andere gute Gründe dazu. Ich sehe die Domain RegioAachen allein für die StädteRegion Aachen. Sicher nicht so scharf wie es die Verwaltungsgrenzen sind, aber im groben. Düren zählt z. B. für uns dazu. Das liegt z. B. daran dass die Community dort von Beginn an mit uns zusammen wirkte.

Irgendwo müssen wir das Abgrenzen. Das gebietet einmal die technischen Limits einer Domain und zum anderen die Verwaltung und Planung. Auch das sehr gute zusammenwirken der aktiven bei uns in der Region. Daher bin ich strikt dagegen das weiter aus der Region Aachen heraus auszudehnen. Wir haben jetzt bereits wieder Engpässe im Bereich der Supernodes, weil das Wachstum enorm ist. Das wird nicht besser wenn wir uns noch weiter mit der Domain ausdehnen.

Wir werden das aber morgen auf unserem CT auch noch mal thematisieren. Ich denke aber das wird so grob als Ergebnis rauskommen.

Andere Arten der Unterstützung sind sicher machbar. Auch zu einem ersten Treffen würde ich sicher mal vorbeischauen wenn das Sinn macht. Die technische Lösung muss aber in dem Gebiet gefunden werden, die es betrifft.

Viele Grüße, Fx

Hallo @FxFx
dass ist schade, die Domäne wurde mir von anderen vorgeschlagen, dann müssen wir hier für den Anfang eine andere Domäne mit benutzen. Von Anfang an eine eigene Domäne aufzubauen macht auch meiner Sicht keinen Sinn und würde vor allem zu Beginn sicher zu viel Zeitaufwand bedeuten. Es wäre schade, wenn wir unser Vernetzungstreffen mit der Ungewissheit beginnen müssen, welcher Domäne wir uns anschließen können.

Ich denke ich werde mich dann vor der weiteren Organisation des Treffens nochmal mit anderen Domänen beschäftigen, wobei ich bisher davon ausging, dass Aachen eben auch räumlich Sinn machen würde. Sonst könnte man eventuell in Richtung Neuss schauen.

Ich glaube, dass bisherige Aktivitäten wohl auf „Rheinufer“ zurückgreifen, bin aber nicht sicher.

Schade das ihr nicht die Kapazitäten für eine Hand voll Knoten habt.

Gruß
@utzer

Das hätte ich mehr präzisieren müssen.

Wir planen das was wir tun. Wer die Verantwortung für ein Thema hat, muss dazu auch eigene Entscheidungen treffen können. Auch auf den ersten Blick unpopuläre. Teil der Pläne ist die Ausdehnung im Griff zu behalten und die abgesteckte Fläche auzufüllen. Das sind zwei Punkte die konträr zueinander ziehen.

Heute sind es ein paar Router dort. In zwei Monaten sind das 100, weil die Welle rollt und in Kaarst sieht dann wer oh Aachen ist ganz nach, da machen wir auch mit! Es folgt Ratingen und am Ende des Jahres liegt es kreuz und Quer mit unkontrollierbarem Wachstum und weiteren Städten und Communities die Ihre Anliegen und Wünsche nach Aachen tragen.

Weiter bin ich der Meinung, dass sich nicht alles um den Hals (einer) einzeln Domain legen sollte, sondern möglichst viele starke Schultern geschaffen werden müssen. Das ist Teil des Freifunk-Konzepts. Das entfällt bzw. verlangsamt sich extrem, wenn man da nicht drauf achtet. Das ist deutlich schwieriger, langsamer und zäher, aber nachhaltiger. Es war noch nie so einfach eigene Strukturen zu schaffen. Der Hype läuft immer noch auf Hochtouren. Es macht vielen sicher viel mehr Spaß an einem großen „Ding“ zu arbeiten, als nur Router rauszukehren.

Wie gesagt: im Rahmen meiner / unserer Möglichkeiten helfen wir gerne. Zur Not auch mal vor Ort. Es gibt doch augenscheinlich Communities die sich für diesen Bereich verantwortlich fühlen, warum nicht ein Treffen mit diesen Menschen organisieren und die Differenzen ausräumen. Ansonsten Plan B. Ich komme dann gern dazu.

Viele Grüße, Fx

1 Like

Ich denke da liegt ein Missverständnis vor, im Rhein-Erft-Kreis gibt es viele kleine Grüppchen, die alle verschiedene FF Firmware nutzen, welche nicht untereinander mesht. Es gibt soweit ich das weiss und was sich durch meine Aktion auch bestätigt hat keine Kooperation untereinander, jedes Grüppchen macht also was anderes und alle laufen in entgegengesetzte Richtungen. Das Zeil des Vernetzungstreffens ist es dafür zu sorgen, dass diese kleinen Gruppen sich untereinander zusammenschließen.

Eigentlich gehört der Rhein-Erft-Kreis aus meiner Sicht zu KBU, ich finde KBU toll und die Leute dort sind auf einem Level das ich verstehe und beherrsche hilfsbereit. Die Gruppen hier im Kreis haben sich jedoch gebildet, nachdem eben KBU als nicht hilfsbereit empfunden wurde. Der Kontakt ist eben nicht so einfach, das Niveau ist technisch relativ anspruchsvoll und es gibt keinerlei Aussage zur Störerhaftung die auf einem nicht technischen Level erfolgt.

Gut, also weg von dem Gedanken Aachen für den Anfang zu nutzen und mal versuchen ein paar Informationen über die bereits benutzen Domänen zu bekommen.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp bezüglich anderer Domänen, es gibt ja sicher andere um unseren Kreis herum. Ich hatte mich nur auf Aachen fokussiert, da mir dies vor ca. 2 Wochen für die Aufbauphase empfohlen wurde und räumlich nah an unserem Kreis liegt.

Gruß und Danke
@utzer

Ein Grund mehr diese Grüppchen zu konsolidieren, statt ein weiteres hinzuzufügen. Wenn sich bei Freifunk jeder „seine“ Domain aussuchen könnte, dann wäre das Konstrukt mittelfristig nicht mehr handhabbar -> Planung -> Bevor Teile der Infrastruktur zusammenklappen.

Das Problem lautet nicht „Aachen will nicht“, sondern die Community die sich verantwortlich fühlt und auch (subjektiv) sachlich die richtige wäre tut irgendwie nicht. Der Punkt ist zu lösen. Wenn wir dazu etwas beitragen können: gerne!

Viele Grüße, Fx

1 Like

Also es jedem unbenommen die FW zu nehmen die er möchte. Ich glaube Düren ist ja auch Rhein Erft und die nehmen auch FFRL FW.

Also nehmt Aachen wenn Bock drauf habt. Es heist doch Freifunk :wink:

Hör mal, Düren ist Kreis Düren und nicht Rhein-Erft-Kreis! :angry: :laughing:

Okay!

Nehmt trotzdem was ihr wollt!

Genau macht alle was ihr wollt!

Wer braucht schon Planung für Infrastrukturen dieser Größenordnung. Und wenn es dann wieder so geil läuft wie im Februar, dann wird sich schon ein Gruppe Dummer finden, die sich dann irgendwie Nächte um die Ohren schlagen das gerade biegen und der Presse dann Rede und Antwort stehen warum Planung in einem Netz mit fast 5.000 Zugängen völlig überbewertet ist.

Hätt ich selbst drauf kommen sollen. Planung. Vorausschauend entwickeln. Wie dumm! Wie zeitaufwendig. Wie unnötig.

In Jülich wird noch dieses Jahr eine Unterkunft mit > 1.000 Bewohnen hochgezogen. Knallen wir einfach 35 Router rein, hängen das an die geplante 1 GB Glasfaser des Energieversorgers und klemmen wir das an Freifunk an. Fertig!

So einfach kann das alles sein.

Au, backe Herr Tschaeggy, da hatte ich mehr Verantwortung und Verstand beim Vorstand erwartet.

Nun gut.

Viele Grüße, Fx
[raus aus dem Thread, mehr gibt es max. im Reallive von mir dazu]

2 Likes

Mist vergessen: als Firmware für das Projekt in Jülich nehmen wir natürlich irgendeine Nicht „RegioAachen“ Jeder darf und macht was er will!

Immer noch fassungslos.

Hi, Utzer,

Das ist natürlich plöd, dass es in diesem Gebiet vereinzelte Grüppchen gibt. Ich teile Deine Einschätzung, dass das schade ist. Und ich finde es löblich, dass du versuchst, diese Leute alle an einen Tisch zu bekommen, um da was „ganzheitliches“ hinzubekommen.

Ich sehe hier nur massive Probleme mit deiner Herangehensweise.

Du machst meiner Meinung nach den zweiten vor dem ersten Schritt: Wie die Kooperation mit wem im Erftkreis ausehen könnte, muss an einem „gemeinsamen“ Tisch entschieden werden. Konsensfindung. Dass du bereits vorab deine Vision „Anschluss an Community Aachen“ in den Raum geworfen hast, macht die Sache nicht einfacher. und ob es sinnvoll ist, dass du diesen gemeinsamen Tisch initiierst, statt dich an einen schon vorhandenen Tisch zu setzen und zu engagieren, ist dann auch die Frage.

Ob die Aachener das, was du vorhast, jetzt wollen oder nicht, ist hier überhaupt nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass die einzelnen Splittergrüppchen im Rhein-Erft-Kreis hier eine für alle tragbare Linie erarbeiten sollten. Das in die Wege zu leiten, erfordert Fingerspitzengefühl. Schon vor vorher die Idee „Anschluss an die bestehende Community Aachen“ in den Raum zu werfen, ist da absolut Kontraproduktiv, weil du die anderen Freifunker in deiner Gegend damit „überfährst“, sozusagen.

Das finde ich sehr bedenklich. Wäre es nicht weise, sich erstmal bei diesen Personen vorzustellen? Quasi darum zu bitten, zum nächsten Freifunk-Stammtisch oder Treffen eingeladen zu werden und deinen Willen, an Freifunk im Rhein-Erft-Kreis mitzuarbeiten, vorzustellen? Ohne diesen Schritt gemacht zu haben nun ein „Vernetzungstreffen“ organisieren zu wollen ist schon sehr gewagt, weil die bestehenden Strukturen im Rhein-Erft-Kreis deine Vorgehensweise eher als „gegen sie arbeiten“ statt „mit ihnen was auf die Beine stellen“ empfinden werden.

Es ist sicher schade, dass die vorhandene Struktur im Rhein-Erft-Kreis nicht so ist, wie du es gerne hättest. Das jetzt aber von „aussen“ (wie du ja schriebst, kennst du die Leute hinter http://freifunk-rhein-erft.de/ überhaupt nicht") ändern zu wollen, und schon mal eine Kooperation mit einer anderen Community in den Raum zu stellen, wird nicht klappen.

Inkubiert nicht Wupper Freifunk-Communities, die sonst keine Anbindung haben?

Die sind technisch auch besser dafür aufgestellt als Regio Aachen, weil die nicht alles in ein Layer 2 hauen…

Inkubiert nicht…? Du meinst, warum inkubieren wir nicht Wupper Freifunk?

Das ist doch genau das Ziel, wie ich ja auch geschrieben habe. Ich habe nur aufgelistet welche Möglichkeiten es gibt. Also danke, dass ist das Ziel.