Beantragung von Fördergeldern

Siehe: Fördergelder für Freifunk vom Land NRW

"Was heißt das nun im Klartext?

Im nächsten Jahr bekommen Freifunkinitiativen aus NRW die Möglichkeit aus einem vergrößerten Fördertopf in Höhe von ca.
250.000, Gelder für Veranstaltungen, Konferenzen, Hacketons usw. mit dem
Schwerpunkt Bildung, aber auch Vernetzung und Austausch zu schöpfen.

Weiterhin gibt es einmalig 100.000 für Infrastrukturprojekte wie Installationen, Backbones etc. 2017 werden es dann nochmal 50.000 Euro sein."

@Vorstand: Wie nun konkret machen?

1 Like

Naobenschieb…

Gibts schon einen Ansatz? Z.B. Auflistung erstellen, bewerten etc.?

Moin,
bei mir ergeben sich auch ähnliche Fragen, erlaube mir mal das hier dran zu hängen. Habe mich letztlich mal an die Staatskanzlei gewendet, um mehr zu erfahren.

Hat der FFRL e.V. schon Projekte mit NRW-Fördermitteln umgesetzt oder beantragt ?
Dient das Formular im Downloadbereich für NRW-Fördermittel (woher kommen die Mittel sonst)? Da es aus 2014 ist, vermutlich nicht?
Wie hoch ist der Meta-Aufwand für Antragsteller und möglichen Projektträger (möchte der FFRL e.V. überhaupt Träger solcher Projekte sein) ?

Es wär gut, wenn man Infos dazu zusammentragen könnte und dann im Wiki oder als Beiblatt zur Verfügung stellen kann.
So ganz ohne Erklärung dürfte sich kaum jemand trauen so einen Antrag mal auszufüllen. Auch ist kein Ansprechpartner ersichtlich, wo man so Fragen stellen könnte. IMHO sollten wir (FF allgemein) die Fördermittel möglichst komplett abrufen, damit es langfristig vlt. weiterhin ein solches Programm gibt (Steuergelder werden gerne auf die Abrufung des letzten Jahres zusammengestrichen). Aktuell wird dort einzig Hochstift als Projekt geführt, dabei könnte in nahezu jeder Stadt mit Hardware für 1000,- und dem Charisma einer solcher Förderung (Stichwort Standortansprache) sehr viel erreicht werden.

Cheers,
Arwed

Eine Förderung - falls nocht nicht erfolgt / beantragt - könnte auch durch „LEADER“ erfolgen…

Erklär Video => https://youtu.be/LPqvIZJOROs