FFRL e.V. Bitcoin-Wallet


#1

Hallo zusammen,

wer pflegt eigentlich die FFRL Bitcoin-Wallet?

Grade ist ja ziemlicher hype, und da ist mir aufgefallen, dass da noch ungefähr 0,3 BTC oder halt immerhin 5000 € drauf liegen. Die möchte man vielleicht mal eintauschen in Euro.

War das nicht @Maltis oder so?

Zwischendurch gabs ja auch noch einen Fork zu Bitcoin Cash, bei denen man auch noch einmal die selbe Summe an Bitcoin Cash hat, das wären auch noch einmal 500€ oder so. Also nicht direkt nach dem auscashen die Wallet wegwerfen :wink:

(Und falls die Wallet weg ist, sollte man vielleicht mal die BTC-Adresse auf der Homepage entfernen oder auf eine neue ändern)

Gruß
David


#2

Nach meiner Rechnung sind es zwar nur ca. 3900,- EUR (5000 USD) in BTC + das Bitcoin Cash/sonstiges bei aktuellem Kurs aber ja, grundsätzlich sollte der Verein die mal eintauschen, sofern noch irgendwie zugreifbar. Bei den meisten sind solche Wallets aus den Anfangstagen aber ja nicht mehr zugreifbar… Sollte mich erreichen das dem so ist kann ich das zeitnah von der HP nehmen, zumal da noch jüngst Spenden eingingen und man sowas nicht über Jahre ungenutzt lassen darf.


#3

Da es lange vor meiner Zeit war habe ich Lukas eine Mail gesendet und hoffe das man noch was finden kann.


#4

Oder als Geldanlage betrachten. Es ist gut möglich, dass die in fünf Jahren das zehnfache wert sind.


#5

Das mag so sein, aber ein gemeinnütziger Verein darf Spenden eben nicht anlegen, er muss sie “zeitnah” verwenden (1-2 Jahre). Jegliche Rücklagen bedürfen einer Begründung (z.B. in 20 Jahren anstehende Sanierung des Vereinsheim).


#6

Tja, vielleicht hatte man sie absichtlich vergessen :wink: . Chance vertan wo sie jemand öffentlich drauf hingewiesen hat :stuck_out_tongue: .


#7

Ja, schade um die Chance die Spender hinters Licht zu führen, wirklich schade.


#8

Oder in Monatsfrist gar nichts mehr, da Bitcoin u. a. ein massiver Treiber der Erderwärmung ist.


#9

Hierzu: Habe die Addresse jedenfalls erstmal sicherheitshalber - bis zur Klärung - von der Website genommen.
Der neue Kassenwart/Vorstand sollte imo aber entweder das alte Wallet bekommen oder ein neues anlegen. Vielleicht auch gleich für andere Währungen… Die Zukunft besteht ohnehin eher in CryptoKitties :wink:


#10

Hallo zusammen,
sorry für die lange Verzögerung.

Es hat sich aber seit Jahren (genauer gesagt seit der “Operation Störerhaftung”) nichts am Zustand geändert. Die Wallet ist in meinen Händen und aktiv. Sofern ich eine Weisung des amtierenden Vorstandes bekomme, den Inhalt irgendwohin zu schieben, dann mache ich das auch umgehend. @Arwed wenn du willst, kannst sie also auch auf der Webseite lassen.

Tschaui

Lukas


#11

Ich schlage trotzdem vor, das kleine Vermögen (ca. 4k€), was da derzeit befindlich ist, in € zu wandeln. Selbst wenn es sicher immer einen “besseren” Zeitpunkt gibt und vermutlich auch immer “noch bessere/verlustärmere Verfahren”.
So wie ich das Vorstandsmumble gestern verstanden habe werden derzeit noch ein paar Steuerrechtsfragen geklärt und das ganze Zeitnah getan. (Immerhin sollte man als gemeinnütziger Verein ja nicht unbedingt Anlagevemögen in Aktien haben. Am ehesten wären die Bitcoin damit vergleichbar derzeit…)

(Und wer noch eine Erklärung braucht. <g>)


#12

Nur um es klarzustellen, die (transparente) Wallet gehört mir und nur mir. Was ich mit den Bitcoins mache, ist meine persönliche Entscheidung und hat nichts mit dem Verein zu tun. Sollte ich bitcoins verkaufen und das Geld dem Verein spenden (und zudem nicht einmal eine Spendenquittung haben wollen), dann habe ich ein unverbindliches Versprechen eingelöst, welches nur von mir aus ging.


#13

ah o.k. Dann ist’s klarer. Danke für die Aufklärung.
Meine Vermutung “das Wallet gehört dem Verein” war dann schlicht falsch und mithin der Tatsache geschuldet, dass es als Spendenaccount auf der Webseite gelistet war.


#14

Ist aber dann unglücklich das deine (?) Bitcoin-Adresse zum Empfang von Spenden an den FFRL auf deren Webseite angegeben wurde. Ist ja so als ob von irgendjemanden die Kontonummer auf der Seite angegeben wurde und der nachher sagt: Ist ja meine Kontonummer und nicht die Nummer des Vereins und somit entscheide ich ob der Verein das Geld bekommt oder nicht.

Desweiteren wurde ja gestern im Mumble das Thema Forks von Bitcoin angesprochen. D.h. beim auscashen der Wallet sollte/muss man auch an die Forks denken. Hier liegt ja dann auch “Bares” was dem Verein gehört.
Aktuell liegen in BitcoinXX folgende Werte für den auf der FFRL Webseite angegebene Bitcoin- Adresse vor:
Bitcoin: ca 3500 €
Bitcoin Classic: ca. 570 €
Bitcoin Gold: ca. 54€ evtl. je nach forkdatum


#15

ich bin mir sicher, wir werden dafür eine gute Lösung finden.


#16

Wenn die Wallet nicht dem Verein gehört und der Zugriff auf das Guthaben damit an Dritten hängt, hat die Adresse absolut nichts auf der Webseite des FFRL zu suchen.
Ich kann @TschaeggyWasa und @pberndro nur raten dies umgehend zu ändern.


#17

Hier noch ein interessanter Artikel über Vereinsvermogen welches nicht im direkten Zugriff des Vereins / Vorstandes liegt : https://www.rkpn.de/vereinsrecht/veroeffentlichungen/falscher-inhaber-des-vereinskontos.html


#18

Gemäß AO sollen Spenden an Gemeinnützige Vereine innerhalb von 2 Jahren verwendet werden.

Wie man unter https://blockchain.info/address/12YnJY2GHdyCw3LDsUiq39AXkDaM158EiD sehr gut sehen kann liegt da eiiges schon weit länger.

Wurde die wallet schon vor dem 25.11.2013 für den Verein genutzt ?


#19

Wenngleich eine Umformulierung sicherlich sinnvoll wäre, bedeutet der geschilderte Sachverhalt privates Wallet mit Angebot der Weiterleitung das doch eben kein Vereinsvermögen vorlag/liegt. Das wird es erst in dem Moment, wo es weitergeleitet wird. Und ab da gelten die Fristen.

Jemand einen Vorschlag für eine Formulierung, aus der das klarer wird?

Cheers,
Arwed


#20

Umformulierung? Hier zählt was aus Spendersicht auf der Spendenseite des Vereins bis jetzt kommuniziert wird und ein potenzieller Unterstützer von seiner Zuwendung erwarten kann. Und ich wüsste nicht wie man

Bitcoin
Ab sofort ist es möglich, uns auch mit dem alternativen Internet-Zahlungsmittel Bitcoin (BTC) zu unterstützen:
Unsere Bitcoin-Adresse: XXX

zu

Mit etwas Glück kommt deine Spende irgendwann mal beim Verein an.

interpretieren könnte.