Freifunk macht Unitymedia kaputt

Moin,

ich muss euch leider mitteilen, dass Freifunk Unitymedia Router zerstört.
Einer Kneipenbetreiberin ff-meschede-Pils-Pub, wurde umlängst von einem Unitymedia Techniker vermittelt, dass Freifunk Unitymedia Router „abschiesst“.

Ich bitte um sofortige Stellungsnahme der verantwortlichen Freifunker, nebst Schuldanerkenntnis und Vorschlag, wie sie das wieder gutmachen möchten…

Echt mal !

2 Likes

8 Likes

Um etwas Ironie aus dem Threaad zu nehmen :wink:

Bitte um folgende Hintergrundinfos:

  • Weshalb war der Techniker vor Ort? Welche Symptome?
  • Gingen die Symptome nach der Abschaltung (?) des FF Routers weg?

Ursache :

Router wurde ausgetauscht von gewerblich nach privat (und umgekehrt) weil fifa schlag mich tot privat nicht lief.
schlimm

Daraufhin Ausfall des gewerblichen Kneipenrouters.
Anruf bei Unitymedia.
Feststellung das Router kaputt.
Neuen Router kaufen,
Bemerkung des zuständigen EDVlers und FFlers (ich) , dass das Blödsinn ist.
Ignorieren des zuständigen EDVlers und FFlers (ich), weil (ab jetzt reine Raterei), ich ähm kein Unitymedia Techniker bin ??

Behebung:

Austausch des Routers, mit o.g. Festellung.
Nein, kein Witz.

War beim Freifunk Mesh on wan an?

1 Like

Ja und nach 12 dürfen die auch nicht mehr gefüttert werden. Auf gar keinen Fall dürfen sie mit Wasser in Kontakt kommen.

5 Likes

Sorry, das läuft hier in die falsche Richtung.
Bindet bitte keine Energieen hier.
Es ist so passiert und völliger Blödsinn.

Die Router wurden getauscht, weil irgendein Spiel nicht lief.
Woraufhin der gewerbliche nicht mehr lief (ich denke, es fehlten irgendwelche Dämpfungsglieder oder was weiss ich).

Unitymedia hat das „genutzt“ um einen neuen Router zu verkaufen.

Der Rest ist noch mehr Blödsinn.

Ich wollte nur verdeutlichen, wie schnell wir verantwortlich gemacht werden für etwas, für das wir aber mal gar nichts können.

1 Like

Im Zweifel ist erstmal immer die fremde Technik Schuld wenn es Störungen gibt.

Das ist nicht nur bei Unitymedia so. Das können Techniker von gewissen anderen Telekommunikationsunternehmen (die wir hier mal nicht nennen wollen) auch ganz gut.

Aber dass tatsächlich permanente Schäden auf einen Freifunkrouter geschoben wurden, hör ich jetzt auch zum ersten Mal. :frowning:

Was mich noch interessieren würde: Gibts für dich ein Nachspiel? Macht der Betroffene noch Freifunk?

1 Like

Das ist doch aber immer so. Wenns nicht der Freifunk Router wäre, würde man sagen, der Switch hinterm Router ist kein Markenprodukt gewesen und der war schuld, als Beispiel.

Aber das wird sich alles aufklären lassen denn…

2 Likes

Würde ich auch gern wissen.

Erstmal runterkochen lassen.
Dann versuche ich, dass zu erklären.
Ich denke, das bekomme ich vermittelt und es wird wieder Freifunk geben dort.

5 Likes

Will heißen du muss dich erstmal beruhigen :smiley:

1 Like

Genau ! :wink:

Oh ja, davon kann ich inzwischen auch ein Lied singen.

Lass hören. 202020202020

Ich kenn @MrMM zwar nicht, aber bevor er hier singt, möchte ich gerne von vertrauenswürdigen Leuten wissen, ob er das auch kann. :wink:

Das ist die Rache dafür, dass Unitymedia Freifunk mit ihrer dämlichen MTU kaputt macht. Unitymedia kann offensichtlich ihre Anbindung ans Internet wohl nicht richtig konfigurieren und als Krönung verkauft sie Geräte, die nicht mal ein wenig Datenverkehr aushalten können. Unitymedias Geräte sollten eigentlich Datenverkehr machen und aushalten können …

1 Like

Zur Erinnerung: Es ist" nur" ein VPN, das sollte normal sein, gerade am gewerbliche Anschluss

2 Likes

Es gibt mehrere Dinge die Gluon-Router tun können, die dem Netz in dem sie Gast sind extrem zu schaffen machen können:

  • Wan-Mesh aktiviert (führt Fritzboxen an ihre Grenzen und darüber hinaus. Paketverluste, stotternde Telefonie, Reboots, Freezes, selbst bei deaktiviertem WiFi. Sonst sofortiges Chaos)
  • Announcen von irren IPv6-Routen während des Booten. Einige Zwangsrouter herholen sich davon 24h nicht.
  • UDP-Last durch fastd ist in großen Domains auch bei korrekter Config im Gluon für ältere FBs (7270, inzwischen selbst 7390 im ffru zu heftig wenn man auf Voip oder IP-tv angewiesen ist.

Wenn das Fußballspiel nicht über DVB-C sondern über IP kam, kann es schon auch sein, dass, wenn die Bandbreite zu knapp bestellt wurde, dass zu viel Verkehr am Freifunk dann die Leitung abgeschossen hat. Dann einfach die Priorisierung korrekt einstellen.

Generell würde ich auch erstmal stumpf den FF-Router abstöpseln und gucken, ob es dann überhaupt läuft.

Grüße
MPW