Freifunk ohne ipv6 Unterstützung


#1

Hallo zusammen,

an meiner Schule soll Freifunk eingeführt werden. Dies ist auch mit der Schulleiter, dem Schulträger, etc. abgeklärt und von dieser Seite gibt es keine Probleme.

Bei uns hakt es allerdings an der technischen Umsetzung: Wir haben nun einen TP-Link TL-WR841N angeschafft und mit der Freifunk Firmware für Aachen ausgestattet. Der Knoten funktioniert zuhause in meinem Heimnetz einwandfrei. In der Schule gibt es allerdings Probleme (keine Internetverbindung, Ausstrahlung der Offline-SSID), obwohl wir sowohl die MAC-Adresse des Routers als auch die für Freifunk Aachen benötigten Ports alle freigeschaltet haben (wir haben dies mit bereits mit Community Mitgliedern abgestimmt).

Durch ein Freifunk-Debugging-Tutorial bin ich darauf gestoßen, dass der Freifunk Knoten per ipv6 auf das Internet zugreifen können muss. Der Befehl “ping -6 google.com” auf meinem Notebook im Schulnetz scheitert (Laptop ist auch in der Firewall freigeschaltet und ein ipv4-Ping funktioniert problemlos). Ich habe es bisher noch nicht geschafft, per ssh mit dem Freifunk Knoten einen Ping-Versuch zu machen, allerdings gehe ich auch nicht davon aus, dass sich dadurch etwas am Ergebnis ändern wird.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Können wir Freifunk Knoten auch irgendwie ohne diesen ipv6 Support betreiben?

Mfg,

androidfreak99


Statische MAC-Adresse einrichten
#2

Kurz um ja.

Ein Knoten muss sich per IPv4 oder IPv6 verbinden können.

Habt ihr bedacht, das Freifunk Traffic UDP und nicht TCP ist?


#3

Danke für den Hinweis, die Anfrage zum Ports freischalten ging über unseren IT-Dienstleister raus, ich werde einmal nachfragen!


#4

die mac adresse im Meshviewerist nicht unbedingt die MAC des Uplink IF - es kann gut sein das die schlicht MAC freischalten … und daher eine “falsche” MAC frei geschaltet ist.
nur so eine Idee …
(ein 841 is ziemlich knapp für so eine schule :wink:


#5

Hast du da mal nen Link? Da Freifunk so dezentral ist, ist es recht wahrscheinlich, dass dieses Tutorial eh nicht auf die Aachener Firmware passt.

Insbesondere braucht ein Knoten mit der Aachener Firmware keinen IPv6-Uplink, IPv4 reicht.

Das Problem liegt also vermutlich wo anders.

Welche Ports habt ihr denn freischalten lassen? Das sind bei Freifunk Aachen ca. 100 verschiedene.


#6

@fuzzle Ich habe die Standard MAC-Adresse freischalten lassen, die auf dem Router steht und im Freifunk Interface und auf der Statusseite meines Knotens angezeigt wird. Wie komme ich an eine andere Adresse ran? Es ist klar, dass der Router für die Schule zu schwach ist - er wurde angeschafft, um solche Probleme wie die, die im Moment auftreten, günstig zu beheben bevor große Anschaffungen getätigt werden.

@yayachiken Ich habe die Ports zu den Aachener Nodes aus der site.conf freischalten lassen. Grob sind das die Ports von 3001 - 30910, aber nicht alle, sondern nur die, die in der site.conf angegeben werden. Allerdings gehe ich davon aus, dass unser Dienstleister die TCP-Ports freigeschaltet hat, da wir ihnen dazu aus Unwissen keine genaueren Informationen gegeben haben (Antrag zur UDP-Freischaltung ist unterwegs). Einen Link zu dem Tutorial finde ich leider nicht mehr :confused: Da stand halt nur, dass man die IPv6 Unterstützung prüfen soll, und da das bei mir nicht geklappt hat, bin ich davon ausgegangen, dass es daran liegt.

Ich melde mich, sobald ich neue Informationen habe.


#7

versuche uci get network.wan.ifname und das dann ifconfig eth1 .
oder in einem rutsch uci get network.wan.ifname|xargs ifconfig
(im übrigen kann sich das mit der mac zu Firmwarewechel 2016.2.1 , oder war das 1.2 nochmal ändern … weis nicht mehr genau wo)


#8

Die MAC des WAN Ports rotiert unter Gluon 2016.2.1 bei jedem Reboot.


#9

Mmh, das wäre für uns ein riesiges Problem. Lässt sich das abstellen (zur Not auch ne Firmware selbst kompilieren)? Unsere Firewall hat nämlich eine Whitelist mit MAC Adressen.


#10

Bitte das zuerst bei eurer FW verifizieren und dann an die Entwickler wenden.


#11

Die MAC des WAN-Ports (eth1) ändert sich nicht bei jedem Reboot - sie ist die selbe wie die aufgedruckte MAC, nur beim letzten Block ist die Zahl um 1 erhöht (41 statt 40). Allerdings haben wir die Gluon Version “2016.1.5-3-stable” installiert, wird sich das in Zukunft ändern?