"Freifunk Router" als "App" möglich?

Hallo Zusammen,

ich möchte mal fragen, ob es denkbar ist, dass es Freifunk-Router Firmware auch als „App“ möglich ist?

Hintergrund der Frage/Idee ist es z.B. auf öffentlichen Plätzen (Parks, Wiesen, Freizeitplätze, Marktplätze, etc.) „mal schnell“ ein Freifunk-Netz auf zu bauen, an Stellen, wo z.B. der Empfang kaum möglich ist, oder nur z.B. in einer Ecke möglich ist. Von Smartphone zu Smartphone würde sich das Netz dann ausbauen. (Wer dann die App startet, oder gestartet lässt.)
Das ganze soll so ähnlich wie das „tethering“ funktionieren, nur das hier dann eben „Freifunk“ freigegeben wird.

Im Grunde soll die App „vermeiden“, dass man sich einen Batterie betriebenen Router mit nimmt, um am Platz seiner Wahl temporär den Freifunk zu verstärken, (falls in der Nähe vorhanden). EIn Smartphone hat man ja fast immer bei sich.
Die „Router App“ soll in erster Linie mal einfach das Netz verstärken und ausbauen, und nur als „Add on“ (aus/ein-schaltbar) das eigene, sehr limitierte Internet per UMTS/LTE zum freigeben (via Freifunk) mitbenutzen".
Zwar ist die Reichweite des WLAN im Smartphone nicht besonders hoch, aber dann kommt es eben auf die Menge derjenigen an, die die App starten.

Ist so etwas denkbar? Können Smartphone die technischen Voraussetzungen erfüllen?
Ist wie gesagt einfach mal eine Idee…

Ansonsten kann man sich auch weiterhin mit einer Batterie betriebenen Freifunk-Router Lösung behelfen.

Danke und Gruss
JayAix

1 Like

Hallo,

dazu bräuchtest du mindestens ein gerootetes Handy und dann noch eines mit einem unterstützten WLAN-Chip.

Reines WLAN ohne Freifunk wäre evtl. noch auf relativ vielen Geräten möglich, aber ich denke die Meshfunktionalität wird kaum klappen.

Denke das wird nix :).

Grüße
MPW

https://wiki.freifunk-rheinland.net/SERVAL_mit_Freifunk_verbinden

Wie gut das nun funktioniert ist mir nicht bekannt.

2 Likes

4 posts were merged into an existing topic: Freifunk Router TL-WR841N lässt sich per USB betreiben

Hab ich gerade mal installiert, aber ich finde die Einstellungen für das mesh Wifi Nicht

Eine Batman-App ist für Android möglich, da es sich hier um einen Linux-Kernel handelt. Für iOS ist das nicht möglich.

Der Akku so eines Smartphones mit der „BatmanApp“ wäre aber binnen wenigen Stunden alle. Da wäre glaube ich jeder Benutzer dieser App frustriert und würde das Mäschen mit seinen Mitmenschen nicht lange mitmachen. Man müsste Batman in einen Chip gießen, damit es sich Stromsparend verhält, wie es bereits mit IEEE 802.11s beim OLPC geschehen ist. Batman wird stetig weiterentwickelt und sollte in 8,5 Jahren einen Versionssprung erfahren. Auf absehbare Zeit wird das niemand in Silizium meißeln wollen, vor allem, da manche Smartphonehersteller an Mobilfunkverträgen mitverdienen.

Smartphones verfügen über ausgeklügelte WLAN-Stromsparmechanismen. Batman würde sie alle deaktivieren …

2 Likes