FREIFUNK SSID in Münster

Moin,

aktuell lautet die SSID in Münster „muenster.freifunk.net“. Die Überlegung dabei war ursprünglich, dass potentielle Nutzer wissen, auf welcher Webseite sie Informationen zu dem WLAN bekommen, das sie grad benutzen. Über den Nutzen davon wurde bereits hier diskutiert.
Ich persönlich finde aber die Idee gut, dass es bei allen Communitys und Städten eine einheitliche SSID „FREIFUNK“ gibt. So kann eine User einfach in Münster diesselbe SSID nutzen wie in anderen Städten ohne erst suchen zu müssen. Zudem entfällt die Frage, ob man einen Router aus Münster auch in Emsdetten aufstellen kann, etc.

Was haltet Ihr von solch einer Migration?

MacG

3 Likes

Du meinst, „FREIFUNK“ als einheitliche SSID wäre ein Kompromiss, weil dann die Communites auch umstellen müssten, die bislang „Freifunk“ nutzen?

Was ist mit den Communitys die nicht wollen das die Router zu weit auseinander stehen und als primäres Ziel haben alle per Funk statt übers Internet zu verbinden? Wenn ein Router umzieht, was wohl sehr selten vorkommt, dann kann auch eine neue Firmware installiert werden.

Es geht dabei nicht darum, dass Router umziehen, sondern darum, dass man mit seinem Handy in einer neuen Stadt sich nicht wieder in ein neues WLAN einbuchen muss, sondern einfach drin ist. Außerdem gab es schon häufiger Probleme mit Leuten, die sagten, ich wohn hier in Dorf XY, ich möchte auch XY.freifunk.net da stehen haben, statt <nächst_größere_stadt>.freifunk.net

Bitte nicht „FREIFUNK“ als SSID, sondern „Freifunk“ :wink:

2 Likes

Warum nicht freifunk.net ?
Das ‚Zufallsfinder‘ gleich die passende Seite haben

SCHREIFUNK bitteschön!

2 Likes

Hat schon mal jemand „Freifunk“ in irgendeinen Browser eingetippt? Bei mit kommt da das:

Falls jemand Interesse hat, dann tippt er das ein, und nicht etwas das so ähnlich aussieht wie eine URL…

5 Likes

Ja, wir leben in einer Zeit, in der Facebook in die Google-Suche eingegeben wird und dann auf den ersten Link geklickt.

2 Likes

@adorfer: Ja so hatte ich das gedacht! Maximaler Aufwand! Der Vorschlag war natürlich case insensitive zu interpretieren. :stuck_out_tongue:
@DSchmidtberg: Was Fusselkater sagt. Wo die Router stehen liegt so oder so nicht im Einflussbreich der Communitys. Auf der Münsteraner Karte sind ja auch Router in Köln oder Bayern unterwegs.

Ein schöner Effekt ist zudem, dass Freifunk als bundeseinheitlicher Service wahrgenommen wird. Und ich wäre dafür, dass sich Münster daran beteiligt.

Gibt es denn auch Fürsprecher für eine solche Umstellung?

2 Likes

Mit „Freifunk“ (natürlich ohne Anführungszeichen ;-)) wäre is glücklich.

2 Likes

Das klingt vernünftig, besonders in Hinblick auf die Mobilität durch Mobilfunktelefone.
Also einmal das WLAN „Freifunk“ hinzugefügt verbindet sich das Mobilfunktelefon mit dem Freifunk-Router - egal ob in Münster, Paderborn, Hamburg oder sonstwo.

3 Likes

Ich habe es nie anders kennengelernt. :wink:

2 Likes

Paderborn hat paderborn.freifunk.net

Aber vom System her ja :smiley:

1 Like

Ja eben drum. :wink:
hamburg hat hamburg.freifunk.net, usw.

Deswegen halte ich so eine Vereinheitlichung durchaus für sehr sinnvoll, damit sich das Endgerät überall mit „Freifunk“ verbindet ohne in einer anderen Stadt ein neues WLAN hinzufügen zu müssen, was natürlich an sich kein großes Problem darstellt, aber dennoch. :wink:

4 Likes

Es ist immer ein Konflikt zwischen „Ja, aber wer sieht denn dann, dass es UNSER Freifunk ist?“ und „Einheitlich ist für den User am bequemsten“. Ich verstehe, dass man sich für das eine oder das andere entscheidet.

Ein Städtepräfix wäre nicht so doll, wenn ich einen Gelsenkirchener davon überzeugen wollte, bei dortmund.freifunk.net mitzumachen, aber das lässt sich ja mit Regionennamen auch irgendwie lösen. :wink:

1 Like

Im Sinne einer Einheitlichen SSID bin ich klar für „Freifunk“ (@FanLin ohne Anführungszeichen :wink:

Für „normale“ leute ist das wesentlich vertauter und wird eher als SSID wahrgenommen.
Die länglichen SSIDs wie muenster.freifunk.net, paderborn.freifunk.net usw. irritieren „normale“ Leute eher.
Die Verbindung zu der Webseite ist zwar nett gedacht, aber mal ganz im Ernst kaum jemand kommt auf die Idee dass das die URL einer Webseite ist, das Funktioniert in der Praxis einfach nicht.

Mindestens für eine Übergangsphase werden wir jedoch eine Doppellösung fahren müssen und beide SSIDs ausstrahlen.
Wenn wir einfach so die SSID änder schmeißen wir viel zu viele Leute plötzlich aus dem Netz, dabei ist auch egal wie groß, laut, blinkend wir das irgendwo ankündigen.
Freifunk wird dann für viele einfach nicht mehr funktionieren, auf die Idee dass man sich neu verbinden muss kommen viele einfach nicht.

Die Doppel-SSID vernünftig in die Firmware einzubauen steht noch aus.
Idealerweise sollte das bei neuen Knoten zumindest abschaltbar sein um anderweitige Konflikte zu verhindern.

Um mal das Beispiel von oben aufzugreifen würde sich der Gelsenkirchener möglicherweise freuen wenn er ein zusätzliches dortmund.freifunk.net abschalten könnte … die gleiche Situation haben wir mit einigen Orten in der Umgebung von Münster.

3 Likes

Also ist die Stimmung schon dafür, aber da die Doppel SSID noch nicht möglich ist, sollten wir es vertagen?

Für eine Migrationsphase wäre das natürlich sehr sinnvoll.

1 Like

Das war das letzte mal der Konsens wenn ich mich recht erinnere, der aber leider nirgendwo niedergeschrieben wurde…

1 Like

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, daß viele Gelsenkirchener die korrekte Ortsbezeichnung von „Lüdenscheid-Nord“ noch nichteinmal in den Mund nehmen :smile:

1 Like

Das wurde hier ja jetzt erledigt :wink: