FreiFunkNord Router verlieren Verbindung

Hey Liebes Forum !
Gestern habe ich endlich mal Zeit dazu gefunden die FreiFunk Community zu wechseln und habe 5 Router mit der FFN-Firmware bespielt.

Heute ist mir jedoch aufgefallen dass es arge Probleme mit dem WLAN-Netz gibt.
Nicht nur dass die Verbindung scheinbar sehr langsam läuft, laut der Karte auf der FFN Homepage verlieren die Router alle paar Minuten die Verbindung.
Starte ich die Router neu sind sie zwar kurz online, nach kurzer Zeit aber wieder offline.

Es handelt sich bei allen 5 Routern um einen TP-Link WR841(TDP) und bei allen Routern ist die selbe (richtige) Firmware instaliert worden.

Vier dieser Router sind per LAN (in der blauen Buchse) angeschlossen und der letzte per Mesh.
Die Router stehen an exakt den selben Positionen wie zuvor.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen ?

Ich hatte bisher eher den Eindruck, das wäre ein Kartenproblem, also Router ist zwar online, wird aber als offline angezeigt. Dass die Router seit ein paar Monaten öfter mal offline melden habe ich auch bemerkt, sie kommen aber ohne mein Zutun nach kurzer Zeit von alleine wieder.

Dass sie wieder die Verbindung aufbauen stimmt, leider verlieren sie die Verbindung alle 5 Minuten und brauchen auch einige Minuten um diese wieder aufzubauen. Ist leider kaum nutzbar so.

Wie tun sie das?

Das wird jetzt tendenziell eine Haarespalt-Debatte um „was ist eine ‚verlorene Verbindung‘“ und „was heisst offline“
Sprich: Beschreibt doch bitte, was ihr als Symptom seht und nicht was ihr als Diagnose habt.
Und wenn ihr es nicht genau wisst, dann sagt „Internetverbindung nicht zufriedenstellend“. Da passt dann viel hinein.

Denn es hilft doch nicht, die Diagnose als „war falsch“ zu belegen und dann zu sagen:
"Diagnose falsch, der Fehler ist so nicht gegeben. Problem gelöst!"

Auch hier die Bitte:
Arbeitet doch mal diese Punkte ab und sagt, an welcher Stelle ihr scheitert.

https://wiki.freifunk.net/Mein_Freifunk_funktioniert_nicht_mehr

Sie werden alle paar Stunden mal kurzzeitig auf der Karte als offline angezeigt. Da es bei mir bisher keine Beschwerden a la „Internet geht nicht“ gab, bin ich dem nicht weiter nachgegangen. Ich werde das testen, sobald ich vor Ort bin.

1 Like

Dann verbessere ich meinen ersten Post einmal…

Die fehlende Verbindung zeigt sich dadurch dass diese auf der FFN-Karte als Offline gekennzeichnet werden und dass die Geräte welche mit dem FFN-Netz verbunden sind zwar eine Verbindung zum Router aufbauen können, aber nicht ins Internet kommen. Seien es Emails empfangen oder Websiten aufruen oder… oder… oder…
Nach ein paar Minuten geht jedoch alles wieder und aufeinmal ist es wieder weg.

Die Router sind alle an den Strom angeschlossen und das LAN-Kabel befindet sich in der WAN-Buchse.
Das WLAN ist an jedem Router eingeschaltet und die MAC-Adressen sind im DHCP hinterlegt.

Wenn ich versuche eine SSH-Verbindung zu einem der Router aufzubauen bekomme ich als Fehlermeldung „ssh: connect to host 192.168.8.140 port 22: No route to host“.
Habe mir (Unix) mit dem Befehel ssh-keygen -t rsa -b 2048 einen Schlüssel erstellt und diesen in dass keygen Feld unter „Remote Control“ eingefügt.

Es gibt generell in FFNord sehr viele Router, die als offline angezeigt werden. Immer wieder andere. Sind nach 5 Minuten wieder da. Hätten die alle tatsächliche Probleme, müssten sich schon viel mehr Leute beschwert haben.

Schön und gut. Nur sitze ich trotzdem vor einem nicht funktionierendem FreiFunk Netz wo die router anscheinend ihre Verbindung zum Internet verlieren.

Dann solltest Du mal den lokalen Internet-Zugang kontrollieren. Also die Fritzbox/Speedport/Easybox/Connectbox.
Alternativ ist das Netzteil des Freifunk-Routers angeschlagen.
Denn wenn da schon die Internetverbingung abbricht, dann liegt mit Sicherheit das Problem lokal bei Dir daheim.

Alles klar, aber woran kann es liegen ?
Sofern die Router auf der Karte angezeigt werden kann ich über die IP auf auf die Weboberfläche zugreifen.

Wo sollte ich als erstes nachsehen ?

In dem verlinkten Wiki-Artikel.

Soweit komme ich.

Dann hat Dein router nichtmal eine Verbindung zu Deinem Heimnetz!
(Wo hast Du denn die 192.168.8.140 her? Ping auf die Adresse geht auch nicht?)

Die Adresse wid dem Router (eigentlich) vom DHCP Server zugewiesen. Wurde zumindest so in der Config mit der MAC-Adresse eingetragen

  1. Du kannst ihn nicht pingen
  2. die Mac-Adresse, die du im DHCP eingetragen hast Du wo her?

Du weißt, dass das eine private IP-Adresse ist, die du nur benutzen kannst, wenn du in demselben privaten Netz bist, über das der Router seinen VPN-Tunnel aufbaut? Also quasi das WLAN derselben FritzBox oder was auch immer für ein Internetrouter verwendet wird.

Ich tippe drauf, dass es einen Kurzschluss im Netz gibt. Dieses Verhalten, was du beschreibst, dass es immer mal wieder stockt, hatten wir auch schon mal. Da werden die Admins von FF-Nord mal ranmüssen. Evtl. kannst du mal im Log deines Knotens nach den Symptomen aus diesem Artikel schauen. Aber lass dich nicht abschrecken, das ist schon für Fortgeschrittene.

Viele Grüße
Matthias

Es klingt in der Tat nach einem Verkabelungsfehler.
Also z.B. „Heim-Lan auf Freifunk-LAN gesteckt“.
Oder „Mesh on Wan aktiviert, obwohl gleichzeitig MeshVPN aktiv ist“

Darüber hinaus finde ich es sehr mutig, die Wan-Mac-Adresse eines Freifunk-Routers irgendwo einzutragen und davon Dinge abhängig zu machen.
Die ändert sich schließlich regelmäßig… zwar nur einmal im Jahr oder so… aber da denkt dann niemand mehr dran „wenn das Freifunk nimmer geht plötzlich“

seh dir mal die reboot zeiten der 841 im ffnord an.
zb. burg/dithmarschen mal auf einen der zahlreichen 841 dort im mesh clicken
zudem ist irgendwas im ffnord komisch.
827 Knoten, davon 434 Knoten online mit 408 Nutzern auf 3 Gateways
aktuell, 25.07.00:46
( sollten normal so bei 800 knoten sein )
verschwinden auf den map immer wieder massenhaft knoten im minutenabstand

Kannst du mal auf der Statusseite des Routers schauen, wie lange die uptime des Routers ist? Also ob der Router eventuell oft neu startet, oder ob der durchgängig läuft und nur die Verbindung abbricht wäre interessant.

Um welche Router handelt es sich überhaupt? dann könnten wir ja selbst mal auf der Karte gucken

https://statistik.hamburg.freifunk.net/d/000000030/freifunk-knoteninfo-knoten-id?panelId=5&fullscreen&orgId=2&from=now-2d&to=now-1m&var-region=ffnord&var-knoten=f4f26d3fe6aa&var-mintervals=900s&var-minterval=900&var-retention=l3

so siehts überall in burg aus. hw def kann also ausgeschlossen werden