Fritzbox Synchronisationsabbrüche durch Überlast oder schlechte DA (Doppelader)

Habe seit langem Stress in Sachen 1und1 / Freifunk / Fritz Box.
Heute - Info und hastiger Gesprächsabbruch durch die Dame der Servicehotline - „Sie haben allein heute mehrere Millionen Synchronisatonsabbrüche - von daher ist Ihre Box defekt“

  • die ist natürlich nicht defekt, weil gerade frisch von AVM als funktionierend an mich geschickt worden.

AVM sagt: alles okay
1und1 sagt: keine gebrandete Box = keine Chance der Überprüfung.

Der Trottel in the Middle bin ich.

Ich bekomme sehr wohl mit, dass die Hotline -Damen/Herren ab einem bestimmten Punkt die Ansage bekommen, sich auszuklinken,. - gegen ihren Willen!

Dann heisst es kurz und bündig „wir können Ihre Box nicht überprüfen, bitte schließen Sie die 1UND1 Box an.“

Mache ich dann.
Ändert aber nix.

Hast du jetzt allgemein mit DSL Probleme oder nur mit Freifunk?

Und du kannst noch surfen?

Ich kann surfen und so weit ich es beurteilen kann, klappt auch Freifunk.
Ich konnte aber heute mehrere FritzBox Neustarts beobachten.

off-topic - aber erst mal nicht anders machbar:

Ich stelle mal aus Sicht „Kategorien“ die Frage:

ist das ggf. ein Technikproblem - wo sich hier ggf. Kundige finden, das interessant, störend - aber nicht freifunk-bezogen ist ?

Kommt einfach ab und an vor - und mir stellt sich die Frage ob Ich eine Kategorie „Technik → nicht-FF“ einrichten sollte. Wo vielleicht eher der Netzwerker, als der Gluon-Spezialist schaut.

ja, klar - kann und sollte man alles aufdröseln in verschiedene passende Themen / Kategorien. Wichtig ist nur, dass man das alles auch bei Bedarf auffindet.
Damit wären wir bei dem meiner Meinung nach viel wichtigerem Thema, wer all den immensen Input an Infos hier aufbereitet und in ein Wiki/Buch o.ö. überführt.

Ich z.B. stoße immer wieder an Grenzen, wenn ich hier eine Antwort zu einer klar umrissenen Frage suche. Die Verästelungen und wenns und abers helfen einem gutwilligem Unverbildeten nicht weiter.

Hier fehlt eindeutig eine Rubrik „Ja-Nein“ so geht Freifunk.
Und die wird es nicht so lange geben, bis es eine adäquate Anerkennung für die „Strukturierer“ und „Zusammenfasser“ und „Aufräumer“ gibt, die den Output der Datengötter runter brechen in verständliche und überschaubare Nachrichten…

Sorry - zur Wiki-Diskussion kann Ich nichts beitragen.

Ich habe mal wild Wiki gefplegt und lokale Community gemacht.
Dann kam das Forum. Meine Zeit ist endlich.
Alle wissen: Wiki wäre wichtig. Jemand müsste Kaffe kochen.
Wer nen Kaffeekocher findet: setze ihn auf´s Wiki an.

Zurück zur Frage:
Ist das eine non-FF Technikfrage ?
Macht eine non-FF Kategorie Sinn ?

…spalte Ich später aus dem eigentlichen Thema ab.

1 Like

Bei Millionen Resyncs pro Tag ist kein Surfen mehr möglich, da der Tag nur 86400 Sekunden hat und ein Resync länger als eine Sekunde dauert.

Wenn die fritzbox wirklich neustartet, dann Hitze oder Überarbeitung. Hast du MeshOnWAN an? Liegt die Fritzbox auf einem Teppich in einer schönen warmen Ecke, dann legen die gerne Neustarts hin

Die unprätentiöse Antwort darauf ist: bei 1und1 bemühen sich schon einige wirklich im Rahmen ihrer Kenntnisse und Möglichkeiten.
Nix Teppich, nix warme Ecke.
Mesh on LAN.
Überarbeitung ist wohl das Thema.
Da komme ich aber nicht weiter, weil es alle 1-2 Wochen sehr ernst zu nehmende und überzeugende neue Erkenntnisse (und somit neukonfigs) innerhalb des Freifunks gibt.
Einzig die Info,dass es hier wegen zu wenig uplinks / zu viel clients mal zusammenbricht, hat was halbwegs handfestes.

Box gerade wieder abgeschmiert. was nen Scheis…

Und wenn du Freifunk abklemmst, die 1und1 Box anklemmst und dann die Techniker von 1und1 überprüfen lässt? Vielleicht kann so der Fehler eingegrenzt werden.

1 Like

Echt? Wo erfährt man die?

Ein gut gemeinter Rat, das ist Lebenszeitverschwendung. Die in der Hotline sind dressiert und machen nur ein Standardprogramm. Während der Begrüßung läuft ein automatischer Check deiner Box und dann werden Leitfäden durchgeklickt. Das ist für Leute, die einen LAN Port von einer Telefondose nicht unterscheiden können. Ich denke darüber bist du hinaus, daher werden die dir dort niemals helfen können.

Was du tun kannst:

  • Um Freifunk auszuschließen, wovon ich aber nicht ausgehe, schalte den Router Mal aus, bzw. trenne die Verbindung.
  • Probiere die Box an einer anderen DSL-Leitung von Freunden oder in der Familie.

Wende dich an den AVM-Support per Email. Die sind wirklich kompetent, verstehen etwas davon, was sie beruflich machen und sind keine menschlichen Spracherkennungssysteme, die Fragebögen am PC mit den Kunden durchklicken.

Natürlich dauert das immer ein paar Tage, bis die sich wieder melden, aber auf diese Weise wurde mir einmal sehr geholfen, das rechne ich AVM sehr hoch an. Ist auch gerade Mal ein halbes Jahr her.

1 Like

Wenn Du „Mesh on Wan“ aktiv hast, dann stelle sicher, dass das WLAN der Fritzbox abgeschaltet ist.

@adorfer: Warum muss dabei das Fritz Wlan aus?

Muss nicht, kann die Fritzbox nur überlasten und das gibt dann die blödesten Effekte.
(Immer bedenken, dass bei der Fritzbox aus GPL-Gründen ziemlich viel im Userland läuft was da eigentlich nicht hingehört.)

@Chris (wo erfährt man Neukonfigs)
im Forum oder von Admins, z.B. von Phillip:
Ein Passwort bzw. ssh ist unnötig / ohne ssh Zugriff keine Pflege machbar.
Funkkanal ist 3 / ist 1.
Freifunkprinzip = Mesh / Mesh geht nur bei vielen Uplinks.
Je dichter ein Netz desto besser / ein dichtes Netz überfordert die Server.
Freifunk ist völlig abgekoppelt vom internen Netz des DSL Routers / über Freifunk ist Zugriff auf interne Netz möglich.
Freifunk über Gastlan ist sicher / Freifunk über Gastlan an sensiblen Orten nicht machbar, nur über eine 2te getrennte DSL-Leitung.
Nanostations Rücken an Rücken gut / ersaufen an gegenseitigen Signalen.
Mehrere FF-Router als mesh on LAN gut / schlecht.
Teredo einfach abschalten/ auf keinen Fall weil unsicher… usw. usw.

Könnte ich jetzt vertiefen, vielleicht reicht auch der Hinweis, dass
was dem Technik-Affinen work in progress ist, ist einem Laien wie mir, ein ertrinken in sich manchmal widersprechender Informationsflut.

@Lutz & MPW
Meine Box wurde bei AVM überprüft und ausgetauscht - sie ist also brandneu.
Meine Erfahrung mit der AVM-Hotline sind durchweg positiv, engagierte und kompetente Leute.
Meine Erfahrung mit der 1und1 Hotline sind gemischt. Manche der Service Mitarbeiter können nicht mal die eigenen Textbausteine ablesen, geschweige denn verstehen - manche sind echte Technik Freaks und selber unglücklich über die Abwimmelmethoden von 1und1.

1und1 says:
alles deutet darauf hin, dass Ihre Leitung gestört ist. Wir können keine Störungsmeldung aufgeben, wenn Sie nicht die gebrandete 1und1 Box anhängen. (Getan - 7270 angehängt) Wir können keine Störungsmeldung aufgeben, weil sie zu wenig Synchronisationsfehler haben.

@adorfer
Meines Wissens und soweit ich es überprüfen konnte, ist bei den Geräten in meinem Netz Mesh on Wan abgeschaltet.

Das Fritz WLAN abzuschalten würde einen erheblichen Qualitätseinbruch bedeuten - Geschwindigkeitsverlust, Unzuverlässigkeit, manche Seiten nicht aufrufbar etc. - so weit geht meine Freifunk Affinität dann doch nicht.

Ich stelle schrittweise von maximaler Performance auf maximale Stabilität um.
Wenn das nicht hilft, kappe ich das interne Netz, wenn das nicht hilft, kappe ich Freifunk, wenn das nicht hilft, geht das Leitungsspiel wieder los.
Falls sich mein Leben nur noch zwischen den Polen Fritzbox und Freifunk abspielt, muss ich natürlich daran etwas ändern. :blush:

Dieses lustige Bildchen erschien, als ich gerade auf die Fritz Oberfläche wollte. Ich musste den Strom wegnehmen damit ich Zugang bekam:

Du brauchst das Fritzbox-WLAN nicht ausschalten, wenn du MeshOnWAN/LAN nicht in gleichen Netz betreibst. Bitte die Einstellung kontrollieren!

ähhh - „gleiches Netz“ meint die Kanäle? LAN Anschlüsse? IP Adresse?
Freifunk Kanal 3 und 44 - Fritz Kanal 11.
Freifunk solo auf LAN 4 mit fester IP Adresse

gleiches Ethernet

Bitte kontrolliere, dass im FF-Node MeshOnWAN aus ist

Ich weiß nicht wo das Diagnoseproblem nun sein soll.

Lege Freifunk komplett still und klemme alles ab.

Nimm Deine Fritzbox in Betrieb. Funktioniert surfen? 24 Stunden lang ohne Probleme? Dann hat 1&1 Recht.

Nein, immer noch Probleme? Dann ist Dein DSL oder Deine Fritzbox defekt. Da die FB wohl top in Ordnung ist muss 1&1 Schuld sein. Entweder die helfen Dir dann oder Du kündigst.

Seit wann gibt es die Probleme? Vielleicht hilft das neueste FB-Update, falls Du es nicht schon drauf hast. Die schreiben in den Release Notes ja immer von verbesserter DSL-Funktionalität usw.