Fritzbox Synchronisationsabbrüche durch Überlast oder schlechte DA (Doppelader)

Das ist doch wirklich Mal eine Erkenntnis.

Natürlich hat AVM die Box durchgecheckt. Aber wenn du denen sagst, dass die gebrandete FritzBox von 1&1 läuft und deren nicht, ist das höchstwahrscheinlich ein Softwareproblem. So etwas ähnliches hatte ich auch.

Die wollten dann seitenweise Logdaten und irgendwann kam: Installieren Sie dieses Update, das sollte Ihr Problem beheben et voila es war weg.

DSL ist ein bisschen mehr als IP-Adressvergabe. Lass da die Profis draufschauen, das kann niemand hier für dich machen.

1 Like

an der Hotline?

Wer von Million Resyncs spricht und Profi wäre, sollte mal überschlagen, was er sagt

Ich sehe hier eine Routerkaskade für sinnvoll an.
7270 für den Internetzugang.
7390 dahinter für die Komfort-Funktionen (PSTN kann die ggf. direkt ekommen)
841 als Natter unter OpenWRT zur Freifunk-Isolation.
7390 und 841 jeweils in LAN-Ports der UI-7270

Ist die Frage ob der @Enrique so einen Technikverhau an seinem DSL Anschluss haben möchte? Interessant wären in dem Zusammenhang mal zu erfahren welche Firmware Versionen die einzelnen Fritten bei ihm haben und die DSL Leitungswerte hier mal als Screenshoot Posten.

Augen auf im Beitragsverlauf. Also nochmal zum Mitschreiben: Hotline ist für DAUs, die Emails lesen Profis.

@wirfmann
Mesh on Wan ist hier seit 5 Tagen abgeschaltet bzw. auf Abschaltung kontrolliert.

@Imperator
FB Firmware ist die neueste - btw ich hatte schon einen Fall da musste ich eine ältere Firmware wieder aufspielen.
Falls erneut Verbindungsabbrüche auftreten bzw. die FB selber neu startet werde FF testweise abhängen.
Kündigen wäre sinnlos wenn es ein Leitungsproblem ist. Andere Anbieter nutzen den selben Draht. Oder ich wechsel zu Unitymedia - was ja anscheinend auch nicht ohne Probleme ist : Fragen zu IPV6 Support in der Domain Rheinufer - #17 von CyrusFox :wink:

@MPW
AVM hat eine neue Box geschickt - das würden sie nur machen, wenn eine Box tatsächlich defekt ist - sagten sie mir. Ab jetzt versuche ich die Logdaten zu sammeln und AVM zu senden. So lange nicht geklärt ist, ob es nicht doch einen Zusammenhang mit Freifunk gibt, halte ich es durchaus für sinnvoll, ein wenig ein Auge auch hier im Forum auf so etwas zu haben.

@adorfer
Wenns hilft, baue ich auch Routerkaskaden. Obwohl Freifunker Recht hat, abgesehen vom Platzverbrauch und der Wärmeentwicklung kann ich mir bald ein eigenes Windrad anschaffen für den Strom :wink: Auch andere haben hier vor Ort offensichtlich Probleme und Synchronisationsabbrüche. 2 Leute haben jedenfalls ihren uplink gekappt. Einer sagt, dass er Geschwindigkeitsproblem durch FF hätte. Die Bandbreite ist halbiert und es muss deshalb andere Gründe haben.

@Freifunker
hier semmelt gerade ständig alles ab. Ich habe alle LAN Verbindungen gekappt und lasse das Diagnosprogramm drüber laufen.

Ich verstehe dich nicht, warum so rumeiern? Schalte Freifunk für nur drei Tage ab und dann weißt du es. Rumraten taugt nichts, um die Lösung zu finden, musst du testen testen testen.

Mal ehrlich, FF ist doch so eh nicht benutzbar, wenn alle paar Minuten die Verbindung abbricht.

Die tauschen die Boxen, weil das kundenfreundlich ist und Zeit spart. Wenn sie die erst diagnostizieren, dauert es viel länger. Und wie gesagt, die allermeisten DSL-Probleme sind Softwareprobleme, keine Hardwareprobleme.

1 Like

Meiner Meinung nach haben wir hier eine ähnliche Gemengelage wie bei „FF-Router mittels Uptimerobot kontrollieren“:

Gleichung mit mindestens 4 Unbekannten

Ohne systematische Tests wird das ein ewiges Herumgerate bleiben.
Kaffeesatz-Lese, im Besten Fall.

Also entweder ordentlich testen (nicht trivial und sicher auch zeitintensiv).
Oder Abreißen und neu bauen. Also neuen Providervertrag, um andere DA und neuen Port in der VSt zu bekommen. Erst dann den alten Vertrag auflösen.

Aber man kann sich natürlich auch den Spaß gönnen als „Alt-Gebrauchtwagen-Fahrer“, mit einem bodenlosen Faß ein siechendes KFZ mit Minimalreparaturen immer wieder bei der Hauptuntersuchung vorzustellen. Jedesmal mit anderen Problemen, aber nie grundsaniert.

p.S. der Bezug zum Ruhrgebiet und der Thread-Titel erschließt sich mir nach wie vor nicht. Ist aber vermutlich ein persönliches Problem.

1 Like

[quote=„adorfer, post:28, topic:3403“]
p.S. der Bezug zum Ruhrgebiet und der Thread-Titel erschließt sich mir nach wie vor nicht. Ist aber vermutlich ein persönliches Problem.
[/quote] geändert - besser? Passende Stelle?

[quote=„adorfer, post:28, topic:3403“]
Also neuen Providervertrag, um andere DA und neuen Port in der VSt zu bekommen. Erst dann den alten Vertrag auflösen.
[/quote]Ich fürchte dass hier vor Ort die Verteilerstellen alle so marode sind, dass ein Providerwechsel ein Glücksspiel bleibt. Käme eigentlich nur Unitymedia in Frage (wegen eigener Kabel)

[quote=„MPW, post:27, topic:3403“]
Ich verstehe dich nicht, warum so rumeiern? Schalte Freifunk für nur drei Tage ab und dann weißt du es. Rumraten taugt nichts, um die Lösung zu finden, musst du testen testen testen.

Mal ehrlich, FF ist doch so eh nicht benutzbar, wenn alle paar Minuten die Verbindung abbricht.
[/quote]Freifunk ist hier nun abgeschaltet.

Ungefähr alle 1 1/2 Jahre kommt ein Telekom Techniker und misst in der Wohnung die Leitung durch. Ergebnis bisher immer: perfekt!

Ich hatte auch mal ein dubioses Problem mit T-dsl und schwankenden Leitungswerten in einem Neubau. Leitung wurde vom Techniker vor Ort gemessen. Die war top.

Letztendlich war es das tae-Kabel zum Splitter was kaputt war. Die Tae dose wurde auch prophylaktisch getauscht.

Lt Techniker können auch schlecht geschirmte Geräte wie alte Funktelefone und Mikrowellen eine dsl bis zum resync stören. Der lief dann mit nem taschenradio durch die Wohnung. :smiley:

Tja - 1und1 sagt: runter mit der Geschwindigkeit von 11000 auf 6000 - der Netzbetreiber (Telekom) sagt, dass das hier vor Ort die maximal Leistung wäre und mehr gäbe es auch in absehbarer Zeit nicht.
Der 1und1 Techniker sagt, dass die Störung erkennbar vor dem Haus läge. Es hätte auch nichts mit den verschiedenen Boxen zu tun, die Synchabbrüche wären in der 7270 Box die gleichen wie in der 7390.

@Delta
die TAE Dose wurde letztes mal eigenhändig vom Telekom Techniker neu verdrahtet. :wink: Um jedes Restrisiko auszuschließen.

In einer Stunde darf die Störsicherheit in der Fritz auf maximale Performance gestellt werden - bis dahin wäre die Umstellung durchgelaufen und ich hätte dann möglicherweise 7000er Geschwindigkeit.
Und nein - VDSL ist nicht vorgesehen für meine Straße :blush:

Kurz und gut - ein neuer Anbieter auf alten Drähten wäre wohl sinnfrei?

Jetzt den Vergleich mit der FritzBox von 1&1. Wenn die diesen Fehler nicht anzeigt, Mal alles an AVM senden. Die wissen, welche Tests dort laufen und was zu tun ist. Da es ja nur mit dem nicht gebrandeten Gerät auftritt, ist es definitiv ein Softwareproblem.

Mir fehlen immer noch aus beiden Fritten die Screenshoots mit den Dezibel Werten der Leitung und dem Träger und Rauschabstand Diagrammen. Bitte diese mal machen. Sowohl von der 7270 als auch der 7390. Danke.

Da steht doch alles.
schön, dass wir jetzt seit Wochen rätseln…
Neue Doppelader. Egal wie.

Aber Du darfst jetzt gern noch ein wenig über Lotteriespiel, die Infrastrukurprobleme in GE oder Technikerbesuchen der Qualtität „Auf dem Zahnarztstuhl ist das Zahnweh weg“ schreiben. Hilft nur nix. Ausser Threads zu füllen.

Keine Ahnung was da steht bzw. wie ich es zu interpretieren habe.

[quote=„adorfer, post:37, topic:3403“]
Neue Doppelader. Egal wie.
[/quote]verstehe ich nicht. Die Leitung ist von der Telekom - 1und1 wird nur drauf geschaltet. Andere Provider auch. VDSL wird es nicht geben - also bleibt nur Unitymedia mit ihrem hier im Haus verlegten Kabel ???
Technisch weiß ichs nicht - wird das auf der Straße nicht auch auf die maroden Telekom Kabel geschaltet? Oder haben die eigene Netze?

@adorfer möchte dir mitteilen, dass dort relativ unspezifisch steht, dass das Leitungsproblem auf den ersten 200 m der Leitung liegt, du dir also ein anderes Adernpar vom DSLAM zur Wohnung schalten sollst.

Ich bin da anderer Meinung, weil das Problem ja nur mit dem einen Router auftritt, nicht mit dem anderen.

o.k. da war ich jetzt nicht präzise.
Andere Doppelader.
Und das klappt natürlich nicht über einen normalen Providerwechsel. Und auch nicht indem man beim bestehenden Provider sich eine solche versprechen lässt.
(Den Rest Deines Posting überlese ich jetzt einfach um mich nicht zu ärgern.)