Geld sammeln - Belohnung für das Lösen der Auslastungsproblematik im Gluon (Issue #1243)

Das ath9k-Speicherproblem vermute ich in der 802.11 NAPI packet reassembly (frame-bursting). Es ist schwer, den Fehler genau zu lokalisieren, weil der Fehler bisher unter Laborbedingungen noch nicht reproduziert wurde und da der Code an der Stelle zeitkritisch ist und das SLUB-Debugging optimiert werden müsste, damit es nur noch die Informationen herausgibt, an denen wir interessiert sind, um das Auftreten des Fehlers nicht zu beeinflussen. Ich denke der erste Schritt wäre es, den Fehler reproduzierbar zu machen (vielleicht durch „Simulation“ vieler kaputter Frames eines Aggregats). Ich denke es fehlt irgendwo ein Speicherlimit dafür… Wenn man es schafft, den Speicher volllaufen zu lassen, müsste man sich überlegen, wie man ihn am besten begrenzt und es implementieren. Vielleicht hat jemand Spaß daran, ein paar APs mit dem Wissen zu DoSen :grin:.

2 Likes

Warum sich niemand darum reisst derzeit:
Ein Teil des Geldes wird dafür aufgewendet werden müssen, ein Testsetup zu bauen. Also vermutlich irgendwas auf x86-Basis mit viel Ram plus ath9k auf PCIe (egal wie mechanisch adaptiert). Vermutlich sogar mehrere Systeme.
Das braucht einen mehrstufigen Plan und Berücksichtigung, dass vermutlich das erste Setup nicht das Erfolgbringende sein wird und man noch Geld für geänderte Hardware braucht.

Ich bin da raus.

Wovon genau ist die Rede, paar Offloader auf Sempro-Basis mit passenden Karten?

So wie ich das sehe haben wir ja noch einige andere „Auffälligkeiten“ die beseitigt werden müssten:

https://forum.freifunk.net/t/gluon-v2020-1-auffaelligkeiten/21839/2

Damit die lieben gluon Entwickler etwas entlastet werden, kann man sich ja externe Hilfe dazu holen.

Leider sind wieder 14 Tagen vergangen in denen gut 2000€ nutzlos rumliegen…und insgesamt 2 Jahre in denen „nur“ der Tracer repariert wurde.

Wollen wir mal ein Mumble dazu machen? Also überlegen und strukturieren? Vielleicht nächsten Mittwoch in Kombination mit unserem regulären Treffen?

1 Like

Hab es mal auf die Tagesordnung gesetzt. Je nach dem wann bei den üblichen Verdächtigen die Kinder so im Bett sind, fangen wir meist zwischen 20:30 und 21 Uhr an derzeit.

PS: Wer sich nicht komplett durchgeklickt hat, wir treffen uns auf mumble.freifunk-muensterland.de

Ich mal wieder…

Gab es denn weitere Entscheidungen zum Einsatz der Spendengelder?
Falls nein, sollte man definitiv über eine Rückzahlung an die Spender nachdenken…denn anscheinend wird es nicht mehr darauf hinauslaufen das die Gelder für den eigentlichen Einsatzzweck verwendet werden.
Auch weitere Vorschläge zu Abstimmungen (andere Einsatzzwecke), Bounty „Ausschreibungen“, Testfelder usw sind hier in den letzten 1 1/2 Jahren nicht weiter verfolgt worden… damit sehe ich diese „Rettungsmission“ zum Issue #1243 aka Auslastungsproblematik leider als gescheitert.

Ich würde es jetzt, da sich niemand findet konkret Dinge zu tun, auf die „841er-Aufrüstaktion“ werfen für die Beschaffung des Initialen Tauschpools (Swap-Stock)

Dafür sollte dann aber jeder einzelne Spender gefragt werden…
Ich für meinen Teil würde das Geld dann woanders spenden…

2 Likes

Auch ich sehe es für besser an jeden Spender zu befragen, denn in Zeiten von Corona können bei dem ein oder anderen die Infrastruktur Kassen leerer sein.

Bei Spenden mit Zweckbindung ist imho eine Rückzahlung geboten wenn der Zweck nicht erfüllt werden kann.

Jedenfalls bei uns (Freifunk Nord) wurde mit Zweckbindung gespendet. Es tut mir ja leid, wegen des Verwaltungsaufwandes und ich schätze das Engagement hinter der sache hoch ein, aber jeder muss leider sehen wie er seinen Laden am laufen hält.

Ich werde den Verlauf der Diskussion noch eine Weile mitverfolgen und dann ggf. offiziell um eine anteilige Rückzahlung bitten.

1 Like

Ich bin ebenfalls für eine Rückzahlung des Geldes an uns (Freifunk Winterberg), wenn es nicht zweckgebunden genutzt werden kann.
Das allerletzte, was ich mit dem Geld sehen möchte, ist das Upgrade von 841er Geräten. Die Dinger sind (meiner Meinung nach!) technisch absolut überholt und wir haben schon vor Jahren begonnen, keine neuen Geräte mehr zu nutzen / bewerben / empfehlen. Speicher da rein zu packen ist für mich nen totes Pferd weiterreiten wollen.

LG
Jan

9 Likes

Moin,
ich sehe auch Schwierigkeiten. Das Geld wurde zweckgebunden zur Verfügung gestellt. Es darf nicht einfach irgendwie verwendet werden. Ich bitte entsprechend ebenfalls um Rückerstattung

Hallo in die Runde,

zum angesetzten Treffen ist niemand gekommen. Daher leider nein.

Bei der ganzen Aktion hier ging es primär darum die 841er und andere 4/32er-Geräte weiter zu nutzen und wie man Communities, die große Mengen der Geräte haben, vor einer Abschaltungswelle bewahren kann. Unabhängig des ursprünglichen Problems sind inzwischen weitere aufgetreten, wie dass der Flash zu klein ist und das Gerät wegen des zu kleinen RAMs swappt. Das scheint rein softwaretechnisch nicht lösbar zu sein, daher die Hardwareupgrades.

Meine primäre Motivation ist wirklich: Wie kann man Leute, die mal für 15 € bei FF eingestiegen sind, kostengünstig dabei halten. Und sofern das WLAN-Band nicht zu voll ist, reichen 841er derzeit vollkommen. Natürlich kauft man neu was moderneres.

Aus meiner Sicht ist die Verwendung für die Hardwareupgrades eine Verwendung im Sinne des Zwecks. Aber das ist meine persönliche Meinung, wer da eine andere hat, dem bleibt die Möglichkeit der Rückzahlungsforderung:

Wie schon am 03.10.2019 geschrieben, können die verbleibenden 70% der Gelder zurückgefordert werden. Dazu einfach eine Email mit den Detaildaten an buchhaltung@infrastruktur.ms. Zur Erinnerung, 30% wurden für die Reparatur des Tracers ausgegeben. Wir haben bisher keine Rückforderung erhalten.

Für die Rückzahlungsforderung setze ich jetzt einfach mal eine Frist in drei Wochen bis zum 09.08.2020, damit die Diskussion hier zum Ende kommt. Danach gehen die verbleibenden Gelder entsprechend der obigen Abstimmung in die Organisation der Aufrüstung.

Viele Grüße
Matthias

3 Likes

Frist ist ja „lustig“ *kopfschüttel.

Na dann…

1 Like

…wer hat denn wo abgestimmt? :thinking:

Die Leute, die der Einladung da oben gefolgt sind:

(Ich muss jedoch gestehen, dass ich „seit Corona-Homeoffice“ da Mittwochs auch meist mit dabei bin.)

Dort steht das niemand gekommen ist und entsprechend keinerlei weitere Entscheidungen gefallen ist…

Hier geht gerade was durcheinander, @gRaSmOnStEr und @adorfer. Mit Abstimmung meinte ich die hier im Forum: Geld sammeln - Belohnung für das Lösen der Auslastungsproblematik im Gluon (Issue #1243)

Es war zwar nochmal ein virtuelles Treffen angesetzt worden um über Alternativen nachzudenken, dazu ist aber niemand erschienen.

Was ist daran lustig? Es wurde ein Mehrheitsentscheid getroffen und Leuten die nicht damit einverstanden sind, wurde schon vor neun Monaten eingeräumt, dass man sein Geld zurück bekommen kann. Fairer geht es nicht, aber irgendwann muss auch mal gut sein.

Wir können nicht ewig Geld auf dem Konto rumliegen lassen. Und wir sind uns hier in Münster ziemlich einig, was wir tun wollen. Aber ist ein freies Land, andere Leute können andere Meinungen haben. Und ich hab keine Zeit dafür da ewig hinterher zu rennen und mir tolle Vorschläge anzuhören, die aber niemand mittragen will und in die Tat umsetzt. Schwafeln kann ich auch.

PS, wenn du dein Geld an einen anderen Ort gespendet haben möchtest, ist sicherlich auch das möglich. Einfach melden und dann wird das umgesetzt.

3 Likes