[Hannover][Suche Hilfe] Kaufberatung / Hardwareberatung

Schönen guten Tag

Ich bin umgezogen und wohne ab sofort in meinem eigenen renovierungsbedüftigen Haus in Hannover.

Im Rahmen meiner Renovierung werde ich auch wieder, wie in meinem alten Haus, ein regenfestes Bücherregal an die Straße bauen und wie in meinem alten Haus wieder ein Freifunk-Knoten im Dach des Bücherregals unterbringen.

Bei mir ist Glasfaser verfügbar und ich werde wohl den 120Mbit oder 500Mbit Tarif verwenden.
Die beiden Wlan Freifunk-Knoten werden mit einem CAT6 Netzwerk-Kabel und 230V versorgt.

Ich rechne für die Freifunk-Hardware mit max 300€ und möchte dafür folgendes erreichen.
1 : Den Fußweg am Knoten 1 abdecken ( Nach oben / nach unten und im Nahbereich )
2 : Die Gärten inklusive Nachbarschaft am Knoten 2 abdecken - nach obn unten und rechts
3 : Mein Garten abzudecken ist sekundär - dafür würde ich, wenn es sein muss auch einen weiteren Router anschaffen

Einer der beiden Router sollte das Netzwerk aufspannen - der andere bekommt das Netzwerk über das LAN Kabel zum weiterleiten.

So weit zu meiner Planung - Jetzt zu meinen Fragen :

  • Wenn das Geld keine große Rolle spielt - welche Router soll ich kaufen
    ( Können welche für den Innenbereich sein - sie sind regengeschützt ) ?
  • Welche Antennen soll ich kaufen ?
    ( Ich kann einen Blitzschutz installieren, falls das relevant sein sollte )

Aruba AP11 für rund 50-80€ plus ein PoE-af-Netzteil für rund 10-15€ oder ein PoE-Switch.
Mehr HF-Leistung samt Flash und RAM für „alle Zukunft“ gibt’s derzeit nicht.
(Und ja, die HF-performance ist verglichen mit anderen Routern mit ähnlichem Chipsatz gigantisch.)

Wenn Du mit „Antennen“ die Kombination aus „draht mit HF-Kabel dran“ meinst: Keine. Überholtes Konzept. Router mit fest verbauten Antennen kaufen, passend zum Anwendungzweck.

Okay, Danke für den Hinweis mit der Antenne.

Vom Aruba habe ich noch nie gehört,der klingt aber interessant.
POE ist kein Problem - das versorge ich zentral.

Antennenrichtungsart: Mit kugelförmiger Richtcharakteristik
https://www.notebooksbilliger.de/aruba+instant+on+ap11+rw+access+point+565364
80,99 € ist ein guter Preis, bei der Leistung.

Aruba AP11

Ein tolles Gerät. Der Fairness-halber sei aber zu erwähnen, dass die Installation nicht ganz Plug&Play ist.
Mein letzter Stand ist, dass man ein Aruba-UART-Kabel benötigt, um über die serielle Konsole zu flashen.
Wenn du keine Angst vor Elektronik hast, kann man sowas auch flott selbst zusammenfriemeln. Ansonsten fertig kaufen, HP/Aruba nennt die Kabel JY728A.
Wenn gerade nicht diese nervige Pandemie wäre, hätte ich zum Router flashen eingeladen, aber das ist gerade schlecht :grinning_face_with_smiling_eyes:

Wie sieht’s mit deinen Computerkenntnissen aus, Berührungsängste mit einer Konsole?

wie bei so ziemlich allen anderen neuzeitlichen GEräten auch, egal ob jetzt von AVM oder UBNT. Die aufzuführenden Eiertänze werden komplexer.

oder löten kann auf dem PCB.
siehe

Es hat zum Aruba-Flashen von Jitsi-Sessions gegeben „mit mehreren Kameras“…
(Aber auch hier offtopic)

Naja, bei meinem aktuellen Favoriten AC-Mesh (wegen toller HF-Performance und Outdoor-fest, dafür schwache CPU) kann wenigstens alles per Ethernet erfolgen, d.h. ich kann zur Not mal per TeamViewer und co. bei irgendjemandem so einen Router remote flashen oder dazu genau anweisen.

Ich hab ja nun auch eher keine Angst vor Elektronik, das geht aber vermutlich einigen anders. Es ist schade, das die Einstiegshürden aktuell wachsen.

Schönen guten Tag allerseits

Ich danke euch erstmal für die Antworten !
Das USB-flash-Kabel habe ich bei Amazon gekauft.
Ehrlich gesagt hat mich der Preis umgehauen - so viel Geld für ein Kabel.

Meine Berührungsangst ist sehr klein, da ich im Bereich der Industrielektrik arbeite :smiley:

Vielen Dank für eure Hilfe und den Hinweis mit dem Kabelnamen.

Hallo @OutOccupied,

wir stellen die Freifunkrouter in Hannover bald auf WireGuard um. Mit dem hier vorgeschlagenen AP11 kannst du 120 Mbit/s teilen. Das ist eine gute Empfehlung.

Lieben Gruß,

Vincent

Schönen guten Tag

Leider bin ich beim aufspielen der Firmware auf ein Hinderniss gestoßen :neutral_face:
Ich habe wie empfohlen den Ebay-Adapter CP2102 verwendet und konnte mit PuTTY in Kombination mit dem Solarwinds TFTP Server auch problemlos die Datei übertragen.
allerdings konnte ich OpenWRT nicht booten :disappointed_relieved:

Ich habe mich an folgende Anleitungen gehalten :
CP2102-USB-Wandler - mit gelötetem Kabel :

Einrichten des TFTP Servers :
https://okidk.de/so-richten-sie-den-tftp-server-unter-windows-10-ein-und-konfigurieren-ihn/
Aufspielen der Firmware :
https://git.openwrt.org/?p=openwrt/openwrt.git;a=commit;h=102c8c55f217606cdbdc9a449667e034676b3e75

Nachdem ich Punkt 4 erledigt habe ( Übertragen der Firmware )
Bekomme ich folgende Fehlermeldung :

apboot> run ramboot_openwrt
eth0 up: 1 Gb/s full duplex
Using eth0 device
TFTP from server 192.168.1.75; our IP address is 192.168.1.105
Filename ‚ipq40xx.ari‘.
Load address: 0x84000000
Loading: ##################################################################################1.3 MiB/s
done
Bytes transferred = 5192457 (4f3b09 hex)
Invalid image format version: 0x70677261
Wrong Image Format for bootm command
ERROR: can’t get kernel image!

Ich weiß an dieser Stelle leider nicht weiter.
Kann mir jemand einen Tipp geben ?

Welche Datei ist das? Wo stammt die her (URL)?
Ich hätte jetzt mit 5.961.096 Bytes gerechnet für die openwrt-ipq40xx-generic-aruba_ap-303-initramfs-fit-uImage.itb
(Die Länge ändert sich ja auch durch die Umbenennung nicht)
Oder ist der TFTP-Vorgang vorzeitig abgebrochen?

Die Datei ist die Stable Firmware des Aruba Instant On AP11 von der Webseite : Freifunk Hannover
Der Original Dateiname ist gluon-ffh-vH21-aruba-instant-on-ap11-sysupgrade.bin
die muss laut Anleitung zu ipq40xx.ari umbenannt werden
Die Datei ist 4,95 MB (5.192.457 Bytes) groß - auch laut Windows
Wo erhalte ich die andere Datei ?

Keine Ahnung, das ist kein mir bekanntes Vorgehen.

Oder um es nochmal zusammenzufassen, wie auch im von Dir eingangs verlinkten Thread beschrieben:

  1. Serielle Console anschliessen über CP2102-Kabel (selbst löten, oder für 12€ von Amazon)
  2. während des Bootens „enter“ drücken
  3. auf einem lokalen TFTP-Server das OpenWRT-live-Image (NICHT: das Freifunk/Gluon/Sysupgrade-Image!) unter festem Dateinamen hinlegen
  4. auf der Console das Livesystem laden lassen und geduldig gefühlt 30s „Stille“ ertragen bis das Live-Openwrt startet
  5. im dann gestarteten Live-System per scp (oder wget) das Openwrt/Gluon-Sysupgrade-Image nach /tmp laden
  6. flash-Speicher freischalten und formatieren
  7. sysupgrade mit der hochgeladenen Datei starten.
  8. Start vom Gluon abwarten, und dann einrichten
1 Like

Vielen Dank schon einmal für die ausserordentlich schnelle Antwort.

Nachdem ich die andere Firmware verwendet habe, konnte ich per WinSCP die Datei auf den Router kopieren und den Router flashen.
Nachdem ich verstanden habe das die Weboberfläche fehlt habe ich in der Konfiguration “option proto ‚static‘” zu “option proto ‚dhcp‘” geändert ( Damit ich den Router ans Internet über LAN bekomme ) und dann per
opkg update
opkg install luci
die Weboberfläche Luci nachinstalliert habe steht auch eine Oberfläche zu verfügung.

Vielen Dank für die Hilfe !

Nach der Installation ist mir auch mein eigentlicher Fehler aufgefallen :
Zitat : Webseite von Freifunk für den AP11 :
https://hannover.freifunk.net/download.html?q=Aruba⁣%20Instant On AP11⁣%20alle⁣%20Upgrade

Ich habe also das falsche Image geflashed weil ich den Text falsch interpretiert/gelesen habe.

Das Upgrade auf das Freifunk Image mache ich morgen … nein heute … nach ein paar Stunden Schlaf
:yawning_face:

Schönen guten Tag

Ich habe nun ,nachdem laden des Open-Wrt-Install-Images und dem installieren des Open-Wrt-Snapshot-Upgrade über die OpenWrt Weboberfläche Luci das Upgrade gluon-ffh-vH21-aruba-instant-on-ap11-sysupgrade.bin auf dem Router AP11 eingespielt.

Leider bin ich noch immer nicht am Ziel meiner Wünsche. Ich habe an dieser Stelle das gleiche erwartet wie damals bei meinem alten Freifunk Router in Braunschweig :
TP-Link TL-WDR4900
Nachdem ich dort die Erstinstallation und das Upgrade gemacht habe, hatte ich die normale Freifunk Oberfläche, habe den Router an das Telekom Modem angeschlossen und konnte nach dem einrichten 10 Jahre lang das Freifunk Netz an meinem Standort in Braunschweig genießen.
Die Installation des AP11 ist scheinbar komplizierter als ich erwartet habe.

Nach dem Upgrade auf die Freifunk-Firmware gluon-ffh-vH21-aruba-instant-on-ap11-sysupgrade.bin finde ich keine IP-Adresse für den direkten Zugriff mehr. Die erwartete 192.168.1.1 ist nicht belegt , der Ip-Scanner findet keine IP des Routers und in der Konfiguration des routers mit vi /etc/config/network werde ich nicht schlauer, da es sich hierbei um die Freifunk Konfiguration handelt. Die möchte ich auch ungern verändern da ich davon keine Ahnung habe.

Anbei die Konfiguration :

Meines Wissens nach sollte der Ethernet Port jetzt als WAN Konfiguriert sein damit der Router darüber dieInternetverbindung durch eine VPN auf den Freifunk Server umleitet. Und parallel sollte ,falls verfügbar, ein Mesh-Netzwerk aufgebaut werden.

Falls mir jemand weiterhelfen kann und mir sagen kann wie ich weitermachen sollte, wäre das schön Ansonsten werde ich darauf warten müßen das wieder Freifunk Treffen stattfinden um mir dort Hilfe zu suchen. Den mit meinen Anfänger-Kenntnissen bin ich leider am Ende.

Muss ich etwas in der Konsole verändern ?
https://wiki.freifunk.net/Konsole

Weil im Forum steht das die Konfiguration angepasst werden muss - zusätzlich noch meine gesetzten Einstellungen :

EDIT 05.09.2012 - 15:49 :

Okay - der Thread kann geschlossen werden.
Ich bin endlich am Ziel meiner Reise angekommen.
Die Lösung war ein zurücksetzen des Routers nach der Installation.

https://wiki.freifunk.net/Konsole

Jetzt erreiche ich den Router auch endlich online unter der 192.168.1.1

Ich danke nochmals ausdrücklich für die Hilfe !
Ohne die wäre ich nicht an mein Ziel gekommen :slightly_smiling_face: