Hat jemand Erfahrung mit dieser Dachhalterung?

Hallo.

Ich habe mir diese Dachhalterung bei Ebay bestellt, da ich diese schon ein paar Mal hier im Forum gesehen habe:

Jetzt, wo ich diese Halterung in den Händen halte, zweifle ich ein wenig an dessen Stabilität. Z.B. scheint das Alu recht weich zu sein. Die Angabe „bis zu 2kg“ scheint mir auch sehr optimistisch.

Mit montierter Nanostation sieht es z.B. so aus

Ich mache mir ein wenig Sorgen um den langen Hebelarm. Die Halterung wird ja nur durch eine lange Schraube in der Dachlattung und durch das Gewicht einer Dachziegel gehalten. Arbeitet sie sich durch den Wind nicht langsam lose?
Hat jemand schon Langzeiterfahrungen mit dieser Halterung? Sichert ihr die Halterung zusätzlich, z.B. indem ihr die Ziegel mit Montageschaum befestigt?

Das Dach, auf das diese Halterung soll, gehört leider nicht mir. Und ich möchte dem Internetspender auch nicht ständig auf die Nerven gehen, weil sich z.B. die Halterung verdreht hat.

1 Like

Ich hab zwar diese Halterung gerade erst das erst Mal gesehen, traue mir aber eine Einschätzung zu.

Das wird alleine durch das Gewicht der Dachziegel, die vorne auf der Halterung liegt nicht verdrehen. Und wenn die Schraube für die Vertikale ordentlich fest angezogen ist (oder meinetwegen auch noch mit Schraubenkleber fixiert wurde), dann wird sich da bei der kleinen Angriffsfläche nix bewegen.

Mach Dir mal keine Sorgen. Ich vermute stark, dass das Bombe hält.
Und danke für den Tip und die Bilder. Schöne Halterung.

Nette Halterung. Wie sind die Erfahrungen bisher?

Weil ich mir schon länger einen Affen nach so etwas gesucht habe:

Hier gibt’s z.B. die Dachhalterung:
http://www.wlan-shop24.de/Halterung-Antennenhalterung-Ziegeldach-Aluminium-20cm-x-17cm oder http://r.ebay.com/SWBgMS (Sorry, ich war’s)

und damit es gefunden wird: Halterung Nanostation Nanobeam AC Antennenmast Antennehalterung Schrägdach Dachziegel Befestigung.

1 Like

Ihr könnt auch eine längere Schraube bis in den Dachsparren drehen. Alle 76 cm ca müsste einer sein. Oder die Dachlatte aufdoppeln.

Hallo. Die Halterung ist leider noch nicht um Einsatz gekommen und hält nun in meiner FF-Materialkiste Winterschlaf.

Für mich ist der Anschaffungswiderstand minimal zu hoch. Für unter 10€ gibt’s versandkostenfrei den Dachrinnen-Halter in jedem Baumarkt.
Aber wenn hier Positives zu berichten ist, dann würde ich die nehmen.

Gut den Anderen kannst dafür näher an die First anbringen und ggf bis 360 Grad abstrahlen. Eine Querstrebe einkleben würde auch noch helfen.

Solche Dachhaken „für Solar-PV“ werde ich mal anschauen:

http://www.ebay.de/itm/Dachhaken-VA-Edelstahl-Biberschwanz-Solar-Photovoltaik-35x6-120-mm-/141849403886?


Ich würde mir für 24 Taken nicht die Mühe machen wollen da so einen Halterung zurecht zu biege und eine stabile Befestigungsmöglichkeit für die Nanostation/Nanobeam (whatever) itself zu finden. Das wär ziemliche frickelei und erfordert genauso noch weiteres Material. Hier hast du eine All in One-Lösung.

Aber: ich hab das Teil jetzt da und bin ganz zufrieden bei einem 30° Schrägdach. Die Stabilität hängt maßgeblich davon ab wie viel der langen Strebe von einem Dachziegel beschwert wird und wie hoch zu deine Last montierst. Idealerweise hast du einen Befestigungsmöglichkeit und die Dachziegel so liegen das der fast komplett eingeklemmt ist. Im ausgebauten Zustand lässt sich die Strebe mit Kraft schon ca. 5-8mm durchbiegen, hier hätte ich ein stärkeres Material erwartet. Verschrauben MUSS man dat Teil gar nicht.

Aber ich hatte das jetzt mal mit 5cm Übergang und ohne Verschraubung ausprobiert: das hält schon super. Man kann mit Gewalt zwar den Mast verdrehen aber dagegen ist wohl nichts gefeit. Wenn man nur mit mittlerem bis starkem „Druck“ an dem Mast rüttelt bewegt er sich nur ein paar Millimeter. Das hängt stark davon ab wie hoch etwas montiert ist (wirkt ja als Hebel gegen die Verschraubung), die Nanobeam würde ich relativ niedrig ansetzen dann bin ich mir sicher das da selbst bei einem Sturm mit starken Böen nicht mehr als 2mm Spiel drin ist und erst recht nicht verdreht.

Zum Vergleich: der 2m Mast als Alternative schwankt da schon OHNE große Windlast ca. 3cm (nur alte „terrestrische“ TV-Antenne dran).

Kurzum: ich empfehle das Teil jedem der so eine leicht zugängliche Dachlocation allozieren kann (direkt neben Fenster z.B.) und nicht aufs Dach klettern muss oder der stabiler als Standardmast braucht. Ich würde ihn auch nur an Stellen montieren die nicht so stark für Blitze exponiert sind weil ein Blitzschutz einfach teuer wär. Wo einer besteht müsste es glaube ich reichen den von ner Fachfirma für 50€ dranklemmen zu lassen (weiß das einer?).

Für etwas größeres als 20cm sollte man das aber eher nicht benutzen oder man muss die Schwachstellen ausbessern (Zusätzliche Plättchen um Strebe, ggf. fest in einer Position verschweißen). Falls Ihr etwas weiteres Wissen wollt: einfach fragen.

der Dachhaken ist zu kurz. Bei den kurzen benötigt man eine zusätzliche Lattung. Dafür muss man dann leider immer einen ganzen Sparrenabstand abdecken.

Ich habe mir Befestigungen aus zwei langen Schneefanggitterhaken gebaut. Bei Frankfurter Pfanne muss man da immer nur einen Ziegel hochnehmen, bei Wellziegeln nur zwei.

Die Haken werden etwas anders gebogen (je nach Dachneigung) und dann mit zwei Querriegeln verbunden. In der mitte kann man dann mit Gummi-Rohrschellen ein HT-Rohr anbringen. Das Ganze ist dann sehr stabil in alle Richtungen.

Die Schulter von 19cm reicht nicht? Was wäre denn da nötig bei Dir?