Infrastrukturkosten

Hey folks,

ich hab’ mal eine (vielleicht spitzfindige) Frage zu den Infrastrukturkosten.

Man liest ja allgemein, dass ein Freifunk-Knoten ca. 5 bis 6 EUR p.a. an Kosten in der Infrastruktur erzeugt.

Gilt das im speziellen für Nodes, die (nur) ein VPN-Mesh haben, oder auch für Knoten, die nur over Air meshen?
Das wurde doch sicher anhand des Traffic-Aufkommens „Pi x Daumen“ mit etwas Luft nach oben gerechnet und empfohlen, oder?

Es geht mir darum bei der Spendenempfehlung einen guten Richtwert zu geben. Ein Freifunk-Betreiber/-Aufsteller im Gewerbe, der beispielsweise 20 Nodes aufstellt, die sporadisch genutzt werden, müsste ja rein theoretisch weniger für die Infrastruktur hinlegen, wie ein Aufsteller, der nur einen Knoten hat, aber permanent 30 Leute drauf sind.

Wie müsste ich mir das grob vorstellen?

Danke und Gruß
Andreas

Nabend

die 5-6€ kommen hier hier:

Ein klares Jein. Kann man so rechnen, wird aber der Realität nicht ganz gerecht. Die meisten Kosten sind (annähernd) fix, du zahlst bei deinem DSL-Anbieter hoffentlich auch nicht fürs Volumen.

Der Kosten-Anteil pro Knoten, den die RIPE-Mitgliedschaft ausmacht, wird mit wachsender Knotenzahl geringer. Während alle X Knoten ein neuer Server gebraucht wird. Das ist meines Wissens nach sogar Unabhängig vom Traffic, den die Knoten verursachen.
So in dieser Größenordnung bewegt sich das glaube ich, natürlich abhängig von Server usw: Ein Knoten baut 2 Tunnel auf, ein Server schafft 100 Tunnel.

2 Likes

Ich glaube, solche Schätzungen sind sehr, sehr grob, d.h. niemand kann dir eine definitive Antwort geben. Denn zum einen fehlt noch die genaue Analyse, was genau wie viel Last und Overhead verursacht. Zum anderen variieren die Ressourcen und Kosten zwischen den Domänen massiv (z.B. Verhältnis Supernodes / Nodes, Fixkosten sonstige Server).

Eine Spendenempfehlung muss also frei nach eigenem Ermessen erfolgen. Wenn ihr Gastronomen dazu bringt, 50€/Jahr zu spenden oder so, ist das bestimmt super.

Ja genau. Da steckt die Kernfrage: Wenn ich einen Node mit Uplink und 2 Tunneln habe, daran dann noch 3 weitere over air meshen, dann bleibt es doch bei den zwei Tunneln, oder?

Wenn Traffic keine große Rolle spielt… dann dürften eigentlich nur die Nodes zählen, die das VPN machen.

Ein genereller Hinweis zu Spenden von Geschäftsleuten, bin ich vorige Woche drüber gestolpert:

die Router sind i.d.R. GWG, können also sofort abgeschrieben werden.
Steuerlich macht eine Spende mit Spendenbescheinigung erst Sinn, wenn der Betrag über der GWG-Grenze liegt, weil er ansonsten alles sofort abschreiben kann und nichts in den Büchern halten muss.

Bei Privatpersonen ist das nicht, gibts keine GWG

Deswegen ist der Verwaltungsaufwand (Schreiben, Buchführung, Liste, Mittelbewilligngsantrag, etc.) bei kleinen Spenden von Geschäftsleuten in keiner Relation.

Wenn du das so rechnen willst/musst/sollst, stimmen die 5-6€ aber nicht mehr. Dann musst du für einen Uplink-Knoten 8€* nehmen und für einen Mesh-Knoten 4€.

In der Schätzung von @Maltis nimmt er alle Kosten und teilt sie auf alle Knoten. Bei deiner Rechnung müsstest du differenzieren was sind Fixkosten und was sind variable Kosten, die mit Anzahl der Uplinks steigen.
Dann müsstest du für einen Mesh-Knoten die Fixkosten pro Knoten plus evtl. einen Anteil an den variablen Kosten und für die Uplinks die Fixkosten pro Knoten plus die variablen Kosten pro Knoten „nehmen“.
Die RIPE-Mitgliedschaft, der Betrieb von Webseiten und Vereinsinfrastruktur müssten z.B. auf alle Knoten aufgeteilt werden, während die Kosten für die Server dann auf die Uplinks aufgeteilt werden müssten. Da musst du dir dann die Frage beantworten, ob ein Mesh ohne Uplink sinnvoll für dich ist und ob die Mesh-Knoten dann auch einen Anteil an den Serverkosten zu tragen haben.

Du kannst natürlich auch eine grobe Schätzung machen: Basiskosten sind 6€ pro Knoten. Beim Uplink rechnest du X% drauf, beim Mesh-Knoten Y% runter oder ähnliches. Da solltest du dann aber wissen wie das Mesh-Knoten/Uplink-Verhältnis ist, damit am Ende auch wieder der selbe Betrag für den Verein dabei herauskommt.

Wirklich einfach und greifbar ist das alles nicht, da gefällt mir persönlich der Durchschnitt besser :smiley:

*alle Zahlen im Beitrag sind frei erfunden.

1 Like

Bitte nicht falsch verstehen. Mein Ziel ist es nicht das irgendwie in Abrede zu stellen, oder noch den letzten Cent aus Freifunk herauszuquetschen. Mir war es nur ein Anliegen die Kosten richtig einschätzen zu können.

Im Grund ist es so, wie ich es mir schon gedacht habe: Ein Mischkalkulation über alle Router in Gänze.
Damit kann ich natürlich nicht so eindeutig argumentieren, falls mal einer genauso spitzfindig daher kommt, wie ich jetzt gerade. Aber es ist mir mit den gegebenen Antworten schon transparenter geworden und damit bin ich schon mal soweit glücklich.

Danke.

Ich kann deine Frage schon nachvollziehen und es interessiert mich auch. Also keine Sorge, dass ich dir da was unterstelle. Hätte ja sein können, dass es jemand so genau wissen wollte und du deshalb fragst :smiley:

Eine letzte Anmerkung noch: Wir sind darauf angewiesen, dass Leute Mitglieder werden oder 12€, 18€, 24€,… pro Jahr spenden, da eine unbestimmte Anzahl eben 0€ zahlt.

ich vermisse generell eine Transparenz bei den Kosten.
Wir denken immer nur in Preis/Router, aber das alles, was dahinter finnanziert wird, gibt es keine belastbaren Modellrechnungen, die man einem potentiellen Spender zeigen kann.
Damit wissen eigenlich nur sehr wenige, was kostet was und was kostet X insgesamt. Und auf der Basis können keine Spenden akquiriert werden.
Wenn Spender keine Vorstellungen von den Gesamtkosten im Hintergrund haben, werden auch Spendenwillige nicht verstehen, was sie nun mit ihrer Spende finanzieren (können). Bekannt sind nur die Router-Preise, schon bei den VServern wissen nur wenige, wie viel zu welchem Preis wofür insgesamt benötgt werden. Und alles dahinter wird vergessen.

1 Like

Ich kann zwar keine Angaben zu den Kosten machen, da wir in Aachen ja in der glücklichen Situation sind nicht für unsere Supernodes zahlen zu müssen sondern sie als Spende bekommen.

Sie sind wohl sich von der Leistungsfähigkeit recht weit vorne.

Was die Zahl der Tunnel angeht konnte ich bisher keinen nennenswerten Zusammenhang erkennen, beim Traffic ist er klar zu belegen, bei uns sieht es danach aus dass ein Kern mit ~100 MBit voll ausgelastet wäre:

1 Like