Letzte Woche auf dem Dach (Bilderstrecke)

Auch wenn es so ausschaut, es sind zwei getrennte Halterungen:

  • einmal Ubibracket auf Solarpannel-Halterung, mit NB16AC
  • einmal Unibracket (n<>b) an Dachdeckerleiter-Halter für NS2M

Dabel gehen über die Abwasserrohr-Entlüftung („Hutzen-Pfannen“) nach drinnen, weiter dann in nicht mehr genutzten Kamin-Zügen.

ähnliches Setup, jedoch mit dem größeren Nanobeam, und an einem Halter:

Und warum ich da oben war?

Weil aus einem Raspi1 die Micro-SD-Karte sich „vollautomatisch“ ausgeworfen hatte im laufenden Betrieb… Daher kein ADS-B-Empfang mehr.
Bei der Gelegenheit gegen einen Raspi3 getauscht und alles so vertaped, dass das von allein nie wieder auseinanderfällt…

(Man beachte die NS2M mit der Schirmungshalterung und die hinter dem vielen blauen Kabel versteckte NSM2L)

P.S. Und ja, da ist AluMangan-tordierbar nach DIN EN 50164-2 dran…

3 Likes

War auch auf dem Dach
2

1 Like

Wie lange sollen den die NICHT-UV-Festen Leitungen halten ? UV-Fest wäre zudem in schwarz, würde auf dem Dach nicht so auffallen. Dazu schleift die lange Strecke bei Wind und Wetter über die Dachsteine und dann ist irgendwann die Ummantelung durch. Und was ist das für ein „Mast“ wo die Omni dran ist ? Ich hoffe doch ein geprüftes, nahtlos gezogenes Stahlrohr was für Antennenbau zugelassen ist ? ( Ironie aus ), Wenn das abbricht und unten auf die Strasse fällt dann gute Nacht. Und um Korrosion vorzubeugen bei der Bügelschelle, die gibt es auch in VA-Edelstahl und rostet dann nicht.

2 Likes

Das hier ist als Bilderstrecken-Thread gedacht, nicht zur Technik-Diskussion (dann wäre er wo anders)
aber nur zu einem der Punkte: Zur PUR-Diskussion geht es hier, mir ist für durchgehende Kabel in Wohnhäusern ohne zweiten Fluchtweg Halogenfreiheit/Lszh wichtiger.

2 Likes

wieso schwarz?
Was hat die Farbe damit zu tun?
Wenn ich mit dem 3D Drucker ASA drucke gibts das auch in verschiedenen Farben, und da ist auch nicht nur das schwarze Material UV fest :wink:

Zu den Kabeln / ich habe die seit ca 10-11 Jahren eine Nanostation am Dach, angeschlossen mit billigstem Kabel von Pollin. Das hat etwas an Farbe eingebüßt ist aber sonst noch dicht und nirgends porös.

die große Powerbeam geht zum Hochhaus da hinten (8,5KM):
Handyfoto:


300mm Objektiv an 1,6er Canon Crop, direkt auf Höhe der PBE fotografiert:

und am Hochhaus die Gegenseite:

Aktuell ist die Anbindung noch über die Nanobeam gelöst, diese wird aber demnächst irgendwann gegen eine PBE-5AC-400-ISO getauscht :slight_smile:
Der Rest ist für weitere Anbindungen montiert und alles in Freifunk-Verwendung (bis auf die große Omni das ist 2m und 70cm Amateurfunk und die Mikrotik Schüssel fürs Hamnet)

Auf den Kirchturm im Hintergrund ist auch Freifunk:



(Ich sehe gerade, die Bilder sind schon wieder veraltet, neben der NBE hängt noch eine 2. für eine weitere Verbindung)

mfg

Christian

3 Likes

alles schwarz „gemacht“ für weniger Auffälligkeit?
Keine Sonneneinstrahlung oder dennoch kein Hitzeproblem?

genau, war Wunsch des Pfarrers das sie schwarz sind

Keine Gedanken darüber gemacht :wink: Läuft seit 13.07.2017 und bisher ist noch nix gestorben. Die NBE hängen ziemlich exakt Richtung Ost, die Nanostations in jede Himmelsrichtung eine. Sonne dürften die Geräte schon treffen denk ich mal.

An Hitze ist mir bisher nur ein 1043v2 in einem Treibhaus gestorben, bei gut 40°C (viel Wärmer wird es nicht, da dann die Dachfenster aufgehen → https://th.chrisi01.de/tempg/ ) und direkter Sonneneinstrahlung waren nach wenigen Tagen die Ethernetports unbrauchbar, die LEDs haben nur noch geblinkt und kein Link mehr. Mit WLAN funktioniert das Teil noch. Den nächsten hab ich dann abgeschattet und der läuft jetzt auch schon über 1 Jahr problemlos im Treibhaus.

mfg

Christian

Wie groß ist der Einfluss des Maschendrahtes auf die Antenne?

1 Like

du meinst das letzte Bild? Hätte ich die Antenne direkt an die Metallquerstange montiert wäre sie vor dem Metallgitter gewesen (wirkt auf den Foto nicht ganz so, ist aber so). Die Verbindung war da recht schlecht. Deshalb hab ich dieses seltsame Konstrukt gebaut um höher zu kommen, dort ist das ganze nur ein Stoff. Gebracht hat das ganze ca. 15db. Der Metallzaun würde also richtig was kosten, beim Stoff gehaupte ich mal geht nix verloren.

mfg

Christian

1 Like

Also kein Metall, sondern Stoff. Alles klar!