(Nicht-)Vereinsmitgliedschaft, Kontrahierungszwang beim FFRL

Welcome back! 202020

Das sehe ich, wie oben bereits beschrieben, vollkommen anders.

Der primäre Verein für Dich dürfte darüber hinaus auch der Freifunk EN e.V. sein, oder?

Aus meiner Sicht ist die einzige Errungenschaft beim Entfall der Störerhaftung, das man eine OPTION implementieren könnte, damit alle die, denen Strafverfolgungen etc. grundsätzlich egal sind, dann den Traffic auch lokal rausleiten können - ggfs. macht sich irgendwann mal jemand Gedanken in die Richtung.

2 Likes

Ich bin in GAR KEINEM Verein, und habe seit GrĂĽndung dieses Verein alle meine Freifunk-Knoten abgeschaltet.

„Wenn“ ich die demnächst wieder einschalte, dann ganz sicher ohne jede Vereins-Bindung, und wenn ich mit Nachbarn meshe, dann ganz sicher NICHT über die Infrastruktur irgend eines Vereins.

1 Like

Wir unterliegen zum GlĂĽck nicht dem Kontrahierungszwang, und mĂĽssen Mitglieder aufnehmen. Ich vermute, dass Harry ohne Verein glĂĽcklicher ist.

Fieser Tiefschlag. :wink:

Ja okay, man MUSS sich natürlich keinem Verein zugehörig fühlen.

So war das eigentlich nicht gemeint, sondern eher nur weil es ja mittlerweile in seiner Region den eigenen Verein gibt.

Das wird halt derzeit schwierig werden, auĂźer nen Access Point einfach ans Internet anzuklemmen.

Der allerdings in Lehre lief…

Ich bin nicht bereit mit irgendwelchen Vereins-Beiträgen den privaten Netzwerk-Spielplatz irgendwelcher Nerds zu finanzieren.

Im Übrigen finde ich es unanständig und durchschaubar, jetzt, nachdem die Störerhaftung endlich vom Tisch ist neue Ängste bei den Usern zu schüren, nur damit die finanzielle Basis für diesen Spielplatz erhalten bleibt.

…ich hatte aber auch nichts Anderes erwartet.

1 Like

@DerTrickreiche
http://imgur.com/B3Hz2s8

FĂĽr mich ist das Selbstdarstellung. Ist ja auch ok, aber irgendwann reichts.

12 Likes

Ich freue mich ĂĽber jedeN, der oder die sich beim Freifunk einbringt, um die Ziele zu verfolgen, die im PPA und im MoU dagelegt sind.
Dass diese Definitionen nicht besonders glĂĽcklich sind an vielen Stellen: Unbestritten.
Daher halte ich auch unterschiedliche Auslegungen für durchaus akzeptabel, solange jede Gruppe die jeweiligen anderen schlicht „machen lassen“.
JedeR verfolgt seine Ideale. Und irgendwie entwickelt sich das Projekt dabei in die eine oder andere Richtung. Oder notfalls geht man auch getrennter Wege, wenn die Distanzen zu groĂź werden.

Was aber -meiner Einschätzung nach- wenig bringt ist, sich hier verbal die Köpfe einzuhauen in der Hoffnung, dass „der Andere“ irgendwann zu Kreuze kriecht und öffentlich eine Niederlage eingesteht.
Und selbst wenn er oder sie das täte? Welchen Landgewinn brächte so ein „Sieg“?

Ist es nicht vielmehr so, dass wir besser schauen sollten, unsere Energie darauf zu verwenden, Freifunk „in verschiedenen Geschmacksrichtungen“ zu forcieren gegenüber Gruppen und Firmen, die Freifunk komplett ablehnen? (egal ob nun aus politischen, wirtschaftlichen oder unbegreiflichen Gründen)

Und dann kann es auch nicht verkehrt sein, wenn verschiedene Gruppen von Freifunkenden „aus verschiedenen Richtungen“ kommen, wenn zum Strum auf die Hochburgen von x, y oder z geblasen wird…

Daher habe ich weder gegen verschiedene Vereine nichts einzuwenden, als auch nichts gegen Leute, die gar keinen Verein wollen, weil ihnen das zu formal ist.
Aber auch nichts gegen Leute, die Freifunk eher semi-kommerziell anbieten möchten (als Opensource-nahe Dienstleistung zum Selbstkostenpreis mit Service-Garantien).

6 Likes

Damit unterstellst du mir und den anderen 400 Mitgliedern, genau das zu machen? Ziemlich abgehoben. Ich stelle dagegen, was im Verein und hier im Forum an Wissen vermittelt wird.

Dann mach das doch. Du kannst ja anschlieĂźend darĂĽber berichten. Oder eine Pressemitteilung heraus geben. Aber spar dir bis dahin, hier den coolen AuĂźenseiter zu spielen ohne interessanten Input zu liefern.

4 Likes

Du erhebst einen Vertretungsanspruch, den Du nicht hast.
Ich wage mal zu behaupten, dass mindestens 50% der Vereinsmitglieder ĂĽberhaupt nicht wissen, was der Verein genau macht. Wie gross ist die Zahl der bei Mitgliederversammlung Anwesenden? Wie gross die Zahl der Vereinsmitglieder, die hier im Forum posten, wie gross die Zahl derer, die hier ĂĽberhaupt nicht lesen?
Letztlich sprichst Du nur für Dich, evtl. noch für zwei Hände voll andere. Alle anderen sind neutral, oder kritisch, oder desinteressiert.

Erst kommt

und dann sofort danach

Vielleicht sind das ja „intentional logical fallacies“, aber dann gibt auch nur 2/10 wurde schonmal besser getrollt :smiley:

5 Likes