Notruf des Erler Tierheims mit der Bitte um Hilfe

Ich bekomme häufiger Notrufe und die Bitte, mich um nicht mehr funktionierende FF Knoten in GE zu kümmern.
Den heutigen Notruf möchte ich an dieser Stelle mit der Bitte weiter geben, dass sich jemand finden möge, hier etwas zu tun.
Es handelt sich um das Tierheim Erle. Dort sind einige Knoten - laut Mitarbeiter - ausgefallen bzw. funktionieren nicht.
Die meisten Mitarbeiter sind auf den FF Zugang angewiesen und würden sich sehr freuen, wenn jemand das irgendwie wieder ans laufen bringen könnte.
Falls jemand helfen kann, kann er sich per PN oder Telefon an mich wenden.
Besten Gruß

1 Like

Als Hinweis, warum das dort in der Broadcast-Domain vermutlich eher weniger gut funktioniert:

Irgendwer bridged regelmäßig die Domains Essen (und evtl noch eine weitere), weshalb dann eine längere Liste von sehr unschönen Dingen passieren. Unter anderem eben, dass „nach Würfelglück“ Clientsgeräte keine sinnvoll nutzbare Netzverbindung erhalten.
Siehe auch Hinweis im August.

Die „grüne Linie“ (Anzahl der Router) sollte irgendwo bei um die 70 liegen für die Domain.
Ein Anstieg auf 200 ist ein Bridge mit Essen (vermute ich jetzt mal).
Der Anstieg auf 400: Keine Ahnung (spontan)

Was am 18/19.9. war: Weiss ich nicht.

Es würde mich nicht wundern, wenn zwischen dem 14.09 und 26.9 die Internetnutzung nur sehr eingeschränkt (bis gar nicht) möglich gewesen wäre.

Was Tierheim anbelangt: Online sind derzeit einige Knoten. Das scheint auch stabil zu sein.
Daher mein Hinweis, dass es vermutlich eher „in der ganzen Domain“ wackelt.

2 Likes

Ich muss bestätigen, dass es insgesamt ernsthafte Probleme in GE gibt.
Kann man den „Bricker“ einkreisen und ausschalten?

Sinnvoll nur, wenn man Zugriff auf mindestens die Supernodes einer der Domains hat.
(prinzipiell geht’s auch anders. Das ist dann aber -so wie ich es kenne- eine ziemliche Fleißarbeit Siehe z.B. hier)

Zum konkreten Fall: Wenn es jemanden gibt, der sich in GE darum kümmern mag (und einen technischen Einstieg wagen möchte): Hilfe zur Selbsthilfe gern im Freifunk-Mumble.
Egal ob nun Tipps zum „VorOrt-Debugging“ oder Firmware-Reinstall. Oder eben zum Domain-Tracing.
Oder anders: Ich selbst werde mich da nich aktiv handelnd einmischen, da ich lokalen Initiativen nicht im Weg stehen möchte.

Nobel. …

Ich werde den Tierheimern eine hoffentlich verständliche Zusammenfassung der technischen Probleme zukommen lassen, sie ermuntern sich Hilfe zur Selbsthilfe im Mumble, Forum und an anderen Orten zu suchen.
Sollten sie dazu (aus welchen Gründen auch immer) nicht bereit sein, werde ich den Abbau der Geräte empfehlen und mit ihnen andere Wege suchen. Spontan fällt mir dazu ein: WLAN-Gastzugang des Internetrouters öffnen, örtliche IT-Dienstleister als Sponsoren anwerben etc.
Ich denke dass die ehrenamtlich und lohnabhängig dort arbeitenden Menschen in dieser Richtung erfolgreicher sein werden, als bei der Spurensuche nach dem Domain-Bricker.
Vielen Dank für die Tipps und die Erhellung in die eine oder andere Richtung.
Beste Grüße an alle Freifunker

1 Like

6 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Aktivität innerhalb von FF Gelsenkirchen

A post was merged into an existing topic: Aktivität innerhalb von FF Gelsenkirchen

Hallo Detlef, hallo Team Tierheim,

vor einigen Tagen bekam ich von euch den Hinweis, dass im Tierheim der Freifunk nicht recht funktioniert. Wie du weisst, habe ich meine aktive Arbeit vor einem Jahr eingestellt und halte nur einen „Notbetrieb“ aufrecht, bis jemand den Job übernimmt.

Was ich heraus bekommen habe, ist folgendes:

es scheint seit einiger Zeit ab und zu jemand unabsichtlich oder auch absichtlich verschiedene Freifunk-Domains zusammen zu schalten, z.B. die Gelsenkirchener Domain mit der Essener.

Das führt dann dazu, dass die verschiedenen Geräte sehr lange neue Verbindungen untereinander aushandeln müssen und so kaum Daten ins Internet transportiert werden können. Eure Geräte im Tierheim sind mit ziemlicher Sicherheit in Ordnung.

Leider ist niemand bereit, die Störquelle zu finden und auszuschalten. Hintergrund ist, dass meine Nachfolger sich unfreundlich, ungeschickt und unhöflich gegenüber den Technikern und Machern der höheren Ebene verhalten haben.

Ihr werdet also für das Verhalten anderer in Geiselhaft genommen und abgestraft.

Ich kann dir zwei Lösungen anbieten:

Lösung 1 wäre, dass ihr den Gastzugang des Internet-Routers freischaltet und euren Mitarbeitern das Passwort mitteilt. Die Freifunk Router könnte man nach und nach als Repeater umfunktionieren. Somit wäre das Tierheimgelände so wie jetzt auch abgedeckt.

Lösung 2 wäre, dass ich eine stabile und funktionierende Freifunk Community suche und in den nächsten Monaten die Gelsenkirchener Router dort hin umziehen lasse.

Vielleicht sollten wir das weitere telefonisch besprechen.

Herzlichen Gruß

Heinz

Also ich möchte hier mich echt nicht einmischen und nicht zwischen die Fronten.
Aber ich würde mich anbieten die Router nach Recklinghausen umzuziehen. Wohne Luftlinie 6 km von dem Tierheim und finde es für die Ehrenamtlichen echt schade.
Ist natürlich nur für diesen einen Standort eine Lösung und löste nicht die grundsätzlichen Probleme. Und ich möchte und kann nicht jeden Eurer Standorte retten.
Aber um diesen einen würde ich mich kümmern.

Gruß Tobi

4 Likes

Großartig - Rest per Telefon oder PN - Danke

Hallo Zusammen,

war heute Spontan beim Tierheim und habe einen Großteil der Router neu geflasht.
https://karte.freifunk-emscherland.de/map/#!v:m;n:e894f6bf9418
Der Rest wird beim nächsten mal mit ein bisschen mehr Zeit gemacht.
Aber der Druck ist raus und die vor Ort sind zufrieden.

Gruß Tobi

6 Likes

@TobiTX - danke für die rasche und unprätentiöse Hilfe. Ein Router scheint komplett tot zu sein. Er ist auf dem Dach hinter den Zwingern für die Kampfhunde neben dem Hundeübungsplatz. Vielleicht kannst du den beim nächsten Besuch ersetzen bzw. abbauen?
Eigentlich etwas für PNs, die scheinen dich aber nicht zu erreichen.
Gruß
Heinz