Offline Community Seite erreichbar machen wenn die lokale Wolke getrennt ist

da es ja nicht sinnvoll ist, global den gesamten Traffic umzulenken wenn die lokale wolke offline ist, da sonst lokale Daten austauschen nicht mehr möglich wäre, kam mir diese idee:

Könnte man nicht die Freifunk Seite der lokalen Community auf jedem Knoten mirrorn? wenn die SSID so heißt wie die Freifunk Seite, dann könnte man auf diesem abgespeckten Mirror Links zu lokalen Diensten anbieten, wie zum beispiel die lokale Status Seite des Knotens

1 Like

Und wann/wie soll diese Seite ausgeliefert werden?

Man könnte z.b. auf dem Knoten einen cronjob laufen lassen, der Testet ob er einen dns server erreichen kann, wenn nicht, dann startet er einen lokalen bind, der die Seite http://community.freifunk.net/ auflöst auf seine IP.

Ev. ist dies erst möglich, wenn der ddhcpd im Netz läuft:

Wenn schon, sollte man alle http-Anfragen auf nicht Freifunk-IPs, umleiten, oder?

Das wollen wir ja gerade nicht, da dies ja auch z.b. online-banking aufrufe bei Trennung umleiten würde

Was wäre daran schlimm? Die Zertifikatwarnung?

Ich denke nur die eigene Seite umzuleiten hat in der Praxis keinen Effekt. Dann lieber so Geschichten wie die SSID umzubenennen.

ich denke das thema ssid umbenennen ist schon ausgiebig diskutiert worden und sollten wir auch nur in den betreffenden Threads bearbeiten. Hier geht es darum nur die Community Seite erreichbar zu machen in einer offline wolke

[quote=„MPW, post:4, topic:6005“]
Wenn schon, sollte man alle http-Anfragen auf nicht Freifunk-IPs, umleiten, oder?[/quote]

Pico Peering Agreement

Der Eigentümer bestätigt, die Daten, die seine freie Netzwerkinfrastruktur passieren, weder störend zu beeinträchtigen noch zu verändern.

1 Like

Sollte in dem falle völlig egal sein, denn die Community Seite kommt nur wenn die Daten NICHT passieren
können. Finde ich besser als mit der Offline-ID, so könnte man direkt zb. auf Störungen hinweisen über
Lokal im Freifunk Netz erreichbare Webseiten.

@rubo77 wie wärs mit einem Script für Dnsmasq der bei fehlendem Internet alles auf eine
Freifunk IP resolved?

LG

Je nach Gerät sollte die lokal auf dem Gerät gespeicherte Seite weniger als 100 KiB – wenn nicht sogar noch weniger – haben. Zugegeben gzip-komprimiert, da JFFS2 komprimierung anwendet. Dennoch sollten ca. 200 KiB freien Speicher bleiben, damit das ROM durch die ganzen hier im Forum beschriebenen Commits nicht zu schnell zerschossen wird. Man sollte von 4 MiB ROM ausgehen, wovon die Firmware 3,8 MiB einnimmt.

1 Like

Ich denke auch, dass das PPE nicht greift, da schlicht keine Verbindung besteht. Darauf zu setzen, dass jemand zufällig die Seite der Community öffnet, halte ich für unrealtistisch, das hat einfach keinen praktischen Nutzen.

Dann doch einfach auf die Statusseite, die ist - zumindest bei uns - vielen bekannt. Dort ein kleiner Hinweis wäre nicht schlecht. Aber da man derzeit ohne Verbindung keine IP bekommt, ist das ohnehin noch Zukunftsmusik.

Also ich bekomme immer eine IPv6 Adresse auch wenn keine Verb. zum Supernode,
aber der neue DHCPd ist ja auch schon fast fertig wie es aussieht… also lohnt die Diskussion
über das Thema schon :smile:

Ich probier mal etwas mit dem Dnsmasq, vlt kommt mir ja eine erleuchtende Idee ;D

Lg