Planung von Freifunk an meiner Wetterstation bei Siegen


#1

Ich komme aus Dreis-Tiefenbach bei Siegen und betreibe eine private Wetterstation welche dazu sehr exponiert und über Kilometer hinweg sichtbar ist. Sie befindet sich an einem Garagendach und ca 10 m oberhalb des dicht bewohnten Gebiets unterhalb. Eigentlich müsste der Standort nahezu perfekt für eine Freifunk-Einrichtung sein da zudem noch ein stark frequentierter Spielplatz ca 150-200 m entfernt in Sichtweite ist.

Da ich neu an der Freifunk-Front bin, habe ich nur wenig Dunst welche Hardware da am besten zu nutzen ist. An der Station liegen mindestens 100 mbit im Downstream und 20 mbit im Upstream an sowie 240 und 12 Volt.

Der Haken ist allerdings dass in der Station selbst (Wetterhütte) kein Router betrieben werden darf weil dieser durch seine Abwärme die Temperatur und Feuchte-Messungen verfälschen würde. Allerdings wäre ein Outdoor-Router am Windmast oder am Dach der Klimahütte machbar sofern kein PoE nötig ist (Will keinen teuren Injector-Switch kaufen).

In der Garage könnte ein “normaler” Router betrieben werden wobei durch die wenn auch dünnen Betonwände (Fertiggarage) viel Leistung verpuffen würde. Hingegen könnte man theoretisch die Antennen verlängern sodass der Indoor-Router dann erst an der Station sein Signal freisetzt.

Auf meiner Webseite kann auf meinen 2 Livestreams das zu versorgende Gebiet gesehen werden (die andere Seite im Rücken sind Nachbarhäuser auf gleicher Höhe wie die Station weil Steigung)

Webseite mit Livestream zur Sicht des Versorgungsbereichs des Freifunks

Wäre über Ratschläge und Tipps recht dankbar da ich auch selbst davon profitieren würde, Musikhören in meiner Gartenhütte oder Wartungsarbeiten an den Webcams wo Internetzugang via WLAN nötig ist.


#2

Das scheitert allein deswegen, weil es für die üblichen freifunk-tauglichen Gerätschaften (UBNT NSM2L etc) passive-POE gemacht wird. Das können die üblichen switches nicht.
Ausserdem ist im Lieferumfang ein Injektornetzteil dabei. Und selbst wenn man noch einen dazukaufen würde, die kosten meist um die 15 Euro. Also selbst wenn Du wolltest, mit einem teuren Injector-Switch geht’s nicht.


#3

Also die Injector-Switches die ich sah kosteten zwischen 70 und 120 Euro. Was müsste ich machen/verändern um Freifunk da so betreiben zu können dass min 100-200 um die Station eine verbindung möglich wäre? Am besten ja 300 m, dann wäre der Spielplatz mit im Versorgungsgebiet.

Bitte am besten ne Angabe von einem Router + Antenne etc.


#4

@Raketenbaum

Moin Moin.

Hast Du dich schon mal an die Gemeinschaft vor Ort gewendet?

Wenn ich auf die Karte schaue, gibt es min. 4 Knoten bei dir in der Ecke. :smile:

https://siegerland.freifunk.net/

Karte: https://siegen.map.eulenfunk.de/

Ansonsten würde mir zu deinem Vorhaben eine CPE210 oder WBS210 mit Omniantennen einfallen. Bei beiden Geräten sind die Injektoren mit dabei.

Gruß


#5

Mangels Gluon-Support habe ich auch noch keine Siegener Firmware gebaut für die CPE210v2 (die jetzt wohl allerorten ausgeliefert wird).


#6

Der nächste Knoten ist Luftlinie mindestens 600 m entfernt und nicht empfangbar. Ist bei Mir da in der Burgstraße links. Stattdessen empfängt man ein Hotspot von der Firma “Bombardier” im halben Ort - gesperrt und mit Landing-Page -.-


#7

Moin

Es wird sich doch wohl eine V1.1 iwo auftreiben lassen.

@Raketenbaum

Es ging mir darum die örtliche Gemeinschaft zu kontaktieren. Da ist bestimmt am ehesten Knoff Hoff, wie und was man da als Lösung nimmt.

Gruß

PS: Ferndiagnosen sind immer schwierig. :smile:


#8

Ich kann gern nochmal wiederholen, dass ich bei meiner Empfehlung weiter oben bleibe. Und ich denke, dass Klaus sich dem anschließen wird, da unsere Skepsis gegenüber der CPE210 derzeit nicht ausgeräumt ist.


#9

Habe mich gestern an die Siegerland-Fraktion gewendet auf der entsprechenden Homepage und hoffe in den nächsten Tagen eine Antwort zu bekommen :smile:


#10

o.k. was immer dann schief läuft, mir sagte man, Du hättest bereits eine Antwort auf Deine Mail erhalten. Danke für die Rückmeldung.


#11

Hm, leider gar nicht. Also bei mir ist keine Mail eingegangen, habe auch den Spamordner geprüft :S Wie komme ich denn dann an die Antwort wenn der Mailverkehr offenbar nicht funktioniert :frowning: ?

Kann man da irgendwie persönlich aufkreuzen oder anrufen?


#12

Um das “Stille Post” noch weiterzutragen: Man hat wohl geantwortet, jedoch nicht an Dich, sondern an jemanden, der Hardware hat, die passen könnte. Und der hat -so sagte man mir- keinen 24/7-Freifunk-Dienst.

Aber mit Deiner Mail scheint wirklich was zu klemmen, denn

Die Mail datiert aber auf angeblich heute, 0h07t. (ich weiss aber nicht, in wie weit das HIER von Interesse ist.)


#13

Ja, es war letzte Nacht, bin halt immer sehr lange auf. Kann auch schon heutiges Datum sein also 0:07 Uhr kann sein :slight_smile: Für mich ist ein neuer Tag erst neu, wenn ich geschlafen habe und wieder aufstehe :smiley: Nunja, solang ich irgendwie ne Rückmeldung kriege von denen wie das weitergehen könnte, wäre das schon gut :slight_smile:

Habe in der Tat schon Probleme mit nicht bekommenen mails gehabt, z.B Amazon wenn ne Identitätsprüfung kam mit nem Code der eingegeben werden muss (Mail kommt nicht an) oder wenn ich mich irrgendwo registriere und keine Aktivierungsmail kommt etc.


#14

Du brauchst keinen Injektor-Switch, es sind bei den Geräten Netzteile dabei, die LAN und Strom kombinieren. (Bevor ihr beiden hier noch weiter aneinander vorbei redet.)

Wenn du auf 200 m noch was brauchbares haben möchtest, würde ich zu einem Outdoor+ raten. Oder Mesh und Clientnetz auf verschiedene Geräte legen und mit einem Ubiquity Mesh Pro arbeiten. Alles andere dürfte bei den Distanzen zu schwach sein.


#15

Also das mit dem Outdoor+ sagt mir nicht viel da da tausende Modelle ausgespuckt werden. Das andere Modell konnte ich finden bei Amazon das Teil sit jedoch sehr groß und vor allem teuer mit 180 Euro. Von der tieferen Technik dahinter habe ich allerdings kaum Ahnung. Dachte mir einfach sowas wie kaufen, flashen, einstecken und läuft. Schafft das Teil wirklich über 200 m?

Also mehr als 120 Euronen wollte ich nur ungern ausgeben, zumal bei nem Flash und ggf. Nicht-Funktionieren das Rückgaberecht erloschen wäre :confused:


#16

Ob das wirklich 200 m schafft, hängt immer von der konkreten Situation ab. Von den Funkeigenschaften her, ist es aber eines der besten Geräte.

Du musst nach Ubiquity Outdoor+ suchen.


#17

Hab das Teil jetzt bestellt und hoffe dass es funktioniert. Die Firmare dafür ist die “gluon-sisi-16.04-ubiquiti-unifiap-outdoor+”?


#18

Das hängt davon ab, was Du genau bestellt (/geliefert :wink: ) bekommst, entscheident ist der “Kurzname” und die Boardversion (XM/XA etc) mit der sich das Gerät meldet. (Und nicht erschrecken, die Geräte für “Professionals” haben kein Webinterface, sondern nur SSH&Co.)

Aber irgendwas™ wird’s schon geben. Notfalls wird halt nochmal aktuellere Firmware gebaut.


#19

Also bei Amazon standen folgende Produktinformationen:

Marke Ubiquiti
Modell/Serie UAP-OUTDOOR+
Artikelgewicht 299 g
Produktabmessungen 3,7 x 20,5 x 8,3 cm
Modellnummer UAP-Outdoor+
Prozessoranzahl 1
Speicher-Art DDR3 SDRAM
WLAN Typ 802.11B, 802.11G, 802.11n

Den Rest erfahre ich denke erst wenn ich das Gerät am PC angeklemmt habe. Ich hoffe aber dass das Vorhaben irgendwie funktioniert und da keine Steine in den Weg geschmissen werden. Bei mir kommt noch dazu, dass meine Eltern (wohne zu Hause in eigener Wohnung, Internet von denen) leider sehr konservativ-rückständig sind was das Thema Computer/Internet und Co. betrifft. Daher sollte auch der Router nicht so auffällig sein xD


#20

Huch, das war aber spontan entschieden :). Dann drücke ich die Daumen, dass es klappt.