Reanimierung des FF in der Skaterhalle (Oberbarmen)


#1

Ich möchte euch um eure fachmenschlichen Ratschläge bitten. Es geht um die Skaterhalle in Wuppertal Oberbarmen. Vor Jahren hat es dort Freifunk gegeben. Und zwar über einen Router auf dem Dach der von einem Anschluss aus der Schwarzbach versorgt wurde. Dieser Anschluss in der Schwarzbach fiel irgendwann aus, damit war dann „Ende im Gelände“.

Ich betreue das Wichernhaus (leitet die Halle und das Cafe) in IT Fragen und bekam von der GL die Erlaubnis die vorhandene Internetleitung mitnutzen zu dürfen. Wir haben dann den (toten) Router im Dach ausgeschaltet und mit einem TP-Link einen kleinen Bereich der Halle versorgt. Leider „verschwand“ dieser Router unter ungeklärten Umständen. Und wieder war alles tot.

Jetzt soll noch einmal ein komplett neuer Anlauf gemacht werden. Ziel ist es einen großen Teil der Anlage mit Freifunk zu versorgen. Ich kann an insgesamt zwei Stellen eine Verbindung zum Netz herstellen, so dass der Datenverkehr sich schon mal auf zwei Router verteilen würde.

Es hat ja in den letzten Monaten ziemlich viele Probleme mit der Versorgung mit Hardware gegeben. Ich bin kein Freund davon irgendwelche gebrauchten Geräte aus Ebay & Co zu kaufen. Das ist mir ehrlich gesagt zu „bastelig“ und kostet viel Zeit und Nerven. Weil Leute außerhalb des FF überhaupt gar keinen Plan haben warum man jetzt unbedingt einen Router mit der und der Hardware Version braucht. Selbst eine Bestellung (Neuware) bei Real und eine andere bei Medimax gingen schief weil trotz anderslautender Ankündigungen inkompatible Hardware geliefert wurde. Das in Verbindung mit den „Asbach Uralt Versionen“ der Wupper Firmware macht einem das Leben als Freifunker nicht gerade einfach.

Jetzt bin ich auf Minirouter.de gestoßen, so wie ich das sehe sind damit auch alle Beschaffungsprobleme bis auf weiteres erledigt, siehe auch dieser Thread (GL-AR150 in verschiedene Ausführungen).

Wie würdet ihr dieses Netz realisieren. Soll ich einen „offloader“ verwenden oder würde so etwas wie der TL-WR1043ND eurer Meinung nach ausreichen (wobei da dann natürlich direkt auch wieder das leidige Thema Hardwarebeschaffung aufkommt, diese Teile werden neu auch nur noch als V5 vertrieben).

Oder hat möglicherweise jemand ganz andere Ideen?

Und letzte Frage: Was mache ich mit dem Teil auf dem Dach?


#2

Ich schreib dir mal eine PM


#3

Hallo @kdeiss,

ich würde so eine größere Anlage so versorgen:

Einen Leistungsstarken Offloader, z. B. einen Futro oder falls die Community L2TP nutzt auch einfach einen starken Router wie den 1043V5.

Daran dann einfach Unifi UAPs Dualband mit Originalfirmware. Für diese Skaterhalle würde ich sogar den AP-HD für 350 € empfehlen, der soll bis zu 500 verbundene Geräte schaffen.

Und damit man natürlich auch Mesch kann im Außenbereich ein zwei Rockets mit Stummelantennen und Freifunksoftware verbauen.

Das kostet natürlich Geld, aber dann hat man auch eine Lösung, die funktioniert.

Grüße
Matthias


#4

Danke für den Tip. Ich glaube aber das liegt jetzt etwas ausserhalb des Budgets. :sunglasses:


#5

Großinstallationen mit unterdimensionierter Hardware werden oft als kaputt empfunden. Da ist meist am Ende keiner mit zufrieden. Dann würde ich eher nur einen kleinen Pausen- oder den Eingangsbereich ausleuchten.

Grüße
Matthias


#6

Wie viele Nutzer gäbe es denn so ungefähr in der Halle?


#7

Das ist dort schwer zu sagen, ich tippe mal auf max. 30 wenn dort nur Indoor versorgt wird. Interessant wird das Außengelände (Spielplatz, Fußball, Parkour, Kapelle, Gastro) das direkt am Radschnellweg Nordbahntrasse liegt.


#8

Hallo,

für den Anfang könnt ihr es ja mal mit einem WR3600 oder WR4900 von Ebay probieren, der hat auch 5 GHZ.

Den Alten Router vom Dach der Ausser Betrieb ist kann man mit etwas Aufwand ja wieder mit neuer Firmware flashen.

Eventuell ist das sogar ein Richtfunker


#9

Vielen Dank erst mal für die ganzen Hinweise. Mir gefallen am Besten die Gedanken von @MPW zu dem Thema, also einen stärkeren Offloader und daran angebunden professionelle WIFI Hardware mit Originalfirmware.

Mit den Kosten müssen wir mal gucken, Wupper hat noch Hardware (z.B. für den Offloader) was dann mit der Halle wird müssen wir mal noch ausdiskutieren.

Vielleicht fängt man wirklich auch erst mal damit an das Cafe zu versorgen und unten den Eingangsbereich. Dann hat man möglicherweise eine Idee was einen erwartet wenn das voll ausgebaut wird. Ich glaube mit 30 Usern kommt man nicht ganz hin wenn der Laden gut besucht ist.

EBAY Suche und Co scheidet für mich aus, zu viel Schrott gekauft, das darf nicht in so ein Gebastel ausarten. Bei Ausfall eines Gerätes muss auch sofort gleichwertiger Ersatz beschafft werde können.

Klaus