Rhein-Kreis-Neuss mit eigener Domäne

Hallo Freifunk-Freunde,

aufgrund des starken Wachstums des Freifunks in unserer Region, gab es immer häufiger Probleme mit sehr langsamen Verbindungen bis hin zu regelmäßigen Verbindungsabbrüchen.
Das lag vor allem daran, dass wir im Rhein-Kreis-Neuss, uns ein Netz (Domäne: „Rheinufer“) mit dem halben Niederrhein teilen mussen und dieses an seine Wachstumsgrenzen gestoßen ist.

Die eigene Infrastruktur im Rhein-Kreis-Neuss

Dank der Unterstützung von @CyrusFox aus Düsseldorf sowie dem Administratoren des Freifunk Rheinland e.V. können wir stolz behaupten nun eine eigene Infrastruktur zu haben. Diese besteht aus zwei Servern (Supernodes) mit denen sich die einzelnen Freifunkrouter (nodes) verbinden, sowie einer Infrastruktur für die Freifunkkarte, Statistiken, Firmware und Webseite.
Somit haben wir uns aus der „Rheinufer“ Domäne ausgegliedert und betreiben nun eine eigene Domäne für den Rhein-Kreis-Neuss. Damit entlasten wir gleichzeitig die verbliebene Rheinufer Domäne.

Details:
die neue Karte gibt es hier: http://map.freifunk-neuss.de/
die neue Firmware gibt es hier: http://images.freifunk-neuss.de/
Statistiken zu den einzelnen Freifunk Nodes gibt es hier: https://grafana.lambdacore.de/dashboard/db/freifunk-nodes-neuss
und hier für die zwei Server: https://grafana.lambdacore.de/dashboard/db/supernodes-neuss

Wie geht es weiter?

In den nächsten Tagen/Wochen werden wir mittels eines Autoupdateverfahren, immer wieder Freifunk Nodes auf dem Gebiet des Rhein-Kreis-Neuss in die neue Domäne umziehen.
Zuerst werden die Nodes umgezogen welche über eine direkte Verbindung zum Internet verfügen (Uplink) jedoch nicht mit anderen Freifunknodes eine Meshverbindung haben.

Im zweiten Schritt werden wir auch diese Nodes umziehen, die mit anderen eine Meshverbindung haben. Diesmal fangen wir jedoch mit den Nodes an, die lediglich über eine andere Node eine Verbindung zum Internet haben. Erst am Ende ziehen wir die Nodes mit Uplink um. So versuchen wir sicherzustellen, keine Node zu verlieren. Das Problem ist nämlich, dass die Nodes mit der Rheinufer Firmware nicht kompatibel zu den Nodes mit der Kreis-Neuss Firmware sind und sich somit auch nicht miteinander Verbinden.
Dieses Verfahren wird ggf für längere Aussetzer in den jeweiligen Bereichen sorgen. Aber nach ca einem Tag sollte es dann auch laufen.

Wie kann ich helfen?

Du kannst uns dabei helfen, in dem du damit anfängst die von dir betreuten Freifunkrouter manuell umzuziehen.
Manuell bedeutet, dass du die neue Kreis-Neuss Firmware über die Konfigurationsoberfläche einspielst.
Jeder Router, den du selbst umgezogen hast, entlastet uns. Wir sind dir im Voraus dafür sehr dankbar!
Denke daran: Wenn bereits auf dem Router eine Freifunkfirmware läuft, benutze die „sysupgrade“ Datei statt der „factory“ und denke daran das Häkchen bei „Einstellungen/Konfiguration beibehalten“ zu entfernen
So gehst du sicher, dass die neue Firmware einwandfrei läuft.

Die aktuelle Firmware sowie Links zur neuen Karte wird es in kürze auch auf http://freifunk-neuss.de geben.

Wie sollen meine Freifunknodes heißen?

Wir haben uns auf eine einheitliche Benennung der Freifunknodes verständigt.
Alle Namen fangen mit Freifunk-NE- an und signalisieren ihre Zugehörigkeit zum Kreis Neuss.
Anschließend folgt ein Kürzel für die jeweilige Stadt/Gemeinde innerhalb des Kreises.
KA = Kaarst
RK = Rommerskirchen
MB = Meerbusch
DOR = Dormagen
GV = Grevenbroich
KOR = Korschenbroich
JUE = Jüchen
Für die Stadt Neuss selbst muss kein Stadtkürzel angegeben werden, weil NE für sich selbst steht.

Ein MusterRouter in der fiktiven Gaststätte „Posthorn“ in Dormagen würde demnach
Freifunk-NE-DOR-Posthorn
heißen. Wobei uns eigentlich sehr egal ist, was hinter den Ortskennzeichen folgt.

Diese einheitliche Namensgebung wird uns zukünftig bei Umzugsaktionen oder dem Anlegen von Statistiken helfen, weil sie das Filtern nach Namen vereinfachen.

Das mit dem Geld…

Die Server, der Datenverkehr(Traffic) und Strom kosten unseren Verein so einiges. Du kannst den Verein damit unterstützen, in dem du eine einmalige Spende tätigst, oder noch besser Mitglied wirst und so mit deinem Mitgliedsbeiträg aktiv hilfst, den Betrieb auch trotz der großen Nachfrage aufrecht zu erhalten.

Das nächste Kreis-Neuss Treffen

Das nächste Freifunktreffen findet am Montag den 21.12 ab 19:00 im Neusser Hackerspace Fnordeingang auf der Körnerstr. 72. in Neuss statt. Es ist ein offenes Treffen, eine Anmeldung nicht nötig. Kommt einfach vorbei!

Viele Grüße
euer
Freifunk Team

6 Likes

Hallo,

finde ich Super, würde sofort umziehen, leider gibt es aber keine Firmware für den 841v10 :frowning:

Da müsste jemand experimental bauen, dafür muss vielleicht bei einem neuen Netz auch noch die site.conf erstellt werden.

Jüchen ist seit der Geburt der dortigen Community im Niersufer und ich denke auch nicht, dass @simonkell vor hat zu wechseln.

Weil das ja im Moment immer so ein Problem ist mit der Firmware für meinen 841v10 habe ich gerade begonnen mir selber eine Build-Umgebung aufzubauen. Gibt es denn schon eine site.conf für Neuss die ich dann verwenden kann?

Ich geh davon aus das die hier ok ist:

(Baue gerade damit eine TL-WDR4900 v1 Firmware)

Hi,

klappt das bauen bei dir? Ich bekomme folgende Fehlermeldung:

    Connecting to mirror2.openwrt.org (mirror2.openwrt.org)|46.4.11.11|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 404 Not Found
2015-12-07 12:59:33 ERROR 404: Not Found.

Download failed.
converted 'http://downloads.openwrt.org/sources/openssl-1.0.2d.tar.gz' (ANSI_X3.4-1968) -> 'http://downloads.openwrt.org/sources/openssl-1.0.2d.tar.gz' (UTF-8)
--2015-12-07 12:59:33--  http://downloads.openwrt.org/sources/openssl-1.0.2d.tar.gz
Resolving downloads.openwrt.org (downloads.openwrt.org)... 78.24.191.177
Connecting to downloads.openwrt.org (downloads.openwrt.org)|78.24.191.177|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 404 Not Found
2015-12-07 12:59:33 ERROR 404: Not Found.

Download failed.
No more mirrors to try - giving up.

Da scheint sich was geändert zu haben was benötigt wird.

Hi,

jop : Getting Started — Gluon 2021.1 documentation
Wird die SSL Lib sein
Gruß
Fabian

oder hat hiermit zu tun

1 Like

Die URL zum download von Open SSL hat sich geändert, entweder hoffen, dass diese in Github schon korrigiert wurde und nochmal einen „git pull“ machen oder die Datei woanders her besorgen und in den Ordner legen wohin make sie runterlädt, ist die Datei schon da, dann wird sie meine ich nicht runter geladen. Also ich kann später mal schauen ob ich die Datei habe und dann einen Link hier posten. Falls das gewünscht ist bitte kurze Rückmeldung.

Danke für das Angebot, hat sich aber wohl erledigt. Gestern Abend war ein patch da der das Problem gelöst hat. Musste allerdings noch ein „make update“ machen damit dann klappt.

Leider habe ich jetzt ein anderes Problem, mein 841v10 scheint mit der neuen Firmware kein WLAN mehr zu haben. Ich sehe jedenfalls weder „Freifunk“ noch das Mesh-Netz und ein „iw dev“ gibt keine Ausgabe. Passt aber nicht ins Thema, habe daher ein neues eröffnet.

viele Grüße

Hallo zusammen,

Ein kleines Update zwischendurch: Wir haben nun etwa 180 Nodes in der neuen Domain und es gibt noch ein paar Nodes umzuziehen.
Dabei ist mir eine Node aufgefallen welche nicht mal den Auto-Updater aktiviert hat und somit den Umzug der Wolke unmöglich macht.

Der Node Name ist: Freifunk-NE-MB-Piraten-Rocket

Falls der Betreiber hier mitliest: Bitte unbedingt den Autoupdater aktivieren.

Möglicherweise ist der Knoten vom @artgerecht

1 Like

Ja scheint von @artgerecht zu sein, ich hatte gerade die Alfred Infos durchforstet.
Daher am besten den Autoupdater einschalten, dann zieht sich die Node eine aktuelle Firmware und anschließend ziehe ich diese inkl. der anderen Nodes in der Wolke um.

Würdest du mir die Firmware für den 4900er zur Verfügung stellen? Dann muss ich nicht selbst anfangen zu bauen. Vielen Dank! :smile:

Fyi:
Die Neusser Supernodes laufen jetzt auf neuen VMs in Berlin da Myloc demnächst abgeschaltet wird.
Die Umzug lief Problemlos bis auf einen kleinen Patzer beim DNS Record.

Sollte es Probleme geben, bitte via Freifunk Slack Bescheid geben. Hier im Forum ist es grundsätzlich auch möglich aber die Antwortzeiten können wesentlich länger sein.

2 Likes

Update zu den Neusser Supernodes:

Die letzten Änderungen am Ansible Repo wurden von Düsseldorf gemerged.
Dies beinhaltet:

  • DNSMasq wurde entfernt.
  • DHCP wird nun vom ISC-DHCPD übernommen, dies war notwendig da DNSMasq ab einer gewissen Clientzahl langsam wird.
  • DNS wird nun über Bind9 abgehandelt
  • Batbone MAC Adressen werden nun autogeneriert, dies ist notwendig da bei identischen MACs Probleme mit schlechter Link-Quality zwischen den Supernodes auftreten.
  • SNMPD Log-Spam reduziert, der Daemon lief vorher im Debug Logging Mode.
  • Die Supernodes unterstützen nun auch L2TP wenn dies gewünscht ist.

Gruß
Cyrus

1 Like

Vielen Dank für deine Arbeit im Hintergrund.

Meinst du damit, wir als Community müssen uns endlich mal entscheiden (damit du das einschaltest), oder läuft das schon und ist nur eine Frage des passenden Images?

Sofern jemand ein L2TP Image baut sollte es direkt gehen, die Settings in der Site.conf sind schon vorhanden. Lediglich die Site.mk muss angepasst werden damit das L2TP Paket dort eingebunden wird anstatt Fastd.