Router AC750/Archer2 TP-Link

Hi,
ich erhielt günstig den Wlan Router Archer2 AC750 von TP-Link.
Leider kann ich keine Freifunkfirmware dafür finden, wird wohl daran liegen, dass es sie anscheinend (noch?) nicht gibt.
Da ich absolut keine Ahnung von der Programmiererei habe…
Ist es realistisch, dass in absehbarer Zeit dafür noch Freifunk-Firmware erscheint? Oder muss ich mich für FF nach einem alternativen Router umsehen?
mfg

Hallo.
Da es für den Archer C2 in absehbarer Zeit nicht einmal eine OpenWrt-Unterstützung geben wird, hast du leider Pech.

Die Antwort gefällt mir nicht, aber danke :wink:

Ich suche auch die Software, da ich auch einen Archer C2 habe, und habe hier im Forum gelesen, dass man sich zur Zeit darum kümmert aber noch am Anfang ist:

Ich wurde mich diesem Gesuch gerne anschließen! Auch mein C2v1.1 wäre gerne ein Freifunker! :wink:

Man scheint immer noch dran zu arbeiten und hat einen neuen Erfolg erzielt. Leider ist der 5-GHz-Chip immernoch nicht unterstützt und es ist wohl noch ein frühes Stadium des Supports, aber immerhin geht es voran. :slight_smile:

OpenWRT Forum-Thread zum C2

wo geht da etwas voran?
Mein Kenntnisstand ist, dass dieser spezielle mediatek Chip nicht voll unterstützt werden kann aus irgendwelchen Gründen.
Zumindest wurde das im gluon IRC Channel mehrfach so geäußert.

Es hat jemand endlich OpenWRT auf diesem Ding laufen. Ja, erstmal nur mit 2,4 GHz, da der 5Ghz-Chip (edit: noch?) nicht unterstützt wird. Aber das Problem des nicht unterstützten Switches ist wohl gelöst. Noch nicht schön programmiert, aber funktional. So kann ich es aus dem gegebenen Link im Forum entnehmen. Es ist noch kein Gluon-Support, aber eine Lauffähigkeit von OpenWRT auf diesem Router ist ja schonmal die grundlegendste Voraussetzung dafür. Und die ist nun da. :smiley:

das 5GHz wird auch voraussichtlich nie richtig funktionieren bei diesem Gerät, siehe dazu auch:

Inzwischen ist 5 GHz mit dem aktuellen Release aus dem OpenWRT-Thread nutzbar.

Hallo!

Man möge mir verzeihen, dass ich diesen lange modernden Thread nochmal hervorfleddere :sweat_smile: , aber da der Archer C2v1 nun seit Gluon Rel. 2020.1 endlich unterstützt wird und ich heute damit ein wenig rumspielte, wollte ich ein wenig Wissen hierlassen, da ich in eine ziemlich fiese Falle getappt bin beim Revert zur Stock-FW. Dieser Revert ist nämlich längst nicht so gut dokumentiert wie der Weg hin zu Gluon / Freifunk!

Zunächst der gut dokumentierte Weg zu Freifunk per TFTP-Recovery (per WebUI geht es leider nicht):

  • Ein Factory-Image wird beim Firmware-Bau NICHT erzeugt! Stattdessen ist es vonnöten, sich aus der Stock-FW den uBoot zu nehmen und sich aus diesem und dem Sysupgrade-Image ein Recovery-Image für die TFTP-Recovery-Methode zu basteln (siehe obiger Link).

Dies hat auch auf Anhieb wie dokumentiert geklappt. So weit, so gut…

Zurück zur Stock-FW dachte ich mir, dass es in altbekannter Manier geht: Ich erspare Euch hier meine Leidensgeschichte, das Fazit lautet: Leider nein, leider gar nicht!!! Die Lösung sieht folgendermaßen aus:

  • Stock-FW runterladen
  • die ersten 512 Byte unmittelbar VOR dem Bootloader müssen entfernt werden, der Bootloader selbst muss bleiben!!!
  • das Ergebnis muss als ArcherC2V1_tp_recovery.bin per TFTP über 192.168.0.66 angeboten werden.

Die ersten 512 Byte habe ich unter Windows mit einem HexEditor entfernt, man möge mich bitte überprüfen und korrigieren wenn ich hier mit meinen immernoch vergleichsweise bescheidenen Linux-Kenntnissen behaupte, dass unter Linux der Befehl wie folgt aussehen müsste:

dd if=c2v1_stock_firmware.bin of=ArcherC2V1_tp_recovery.bin bs=1 skip=512

Gerne möge ein Mod diesen Beitrag in ein neues Thema verschieben, wenn das geeigneter wäre als diesen Thread dafür zu nehmen Auch/oder sollte der Titel von diesem Thread hier korrigiert werden, wir reden nämlich in der Tat nicht über den Archer2, sondern über den Archer C2v1 :wink:

Hoffentlich erspare ich jemandem hiermit den Weg, den Router zu öffnen und einen EPROM-Programmer anzuklemmen, denn erstens ist das Gehäuse ekelhaft zu öffnen und zweitens ist nach einem Fehlversuch auch kein TFTP mehr auslösbar, und für eine Serial-Console müssten erstmal Header verlötet werden, und dann ist noch fraglich ob an der Serial überhaupt etwas käme, wenn auch TFTP-Recovery schon nicht mehr mag…

3 Likes